Test Test: PowerMagic Radeon9000

Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.323
#1
Drei Budget-Karten auf Basis des Radeon9000 von ATi haben sich bei uns zum Stelldichein gefunden. Ob die Karten aus dem Hause PowerMagic ihr Geld wert sind, klärt unser kleines Budget-Roundup, zu dem sich auch Konkurrenz aus nahmhaftem Hause eingefunden hat.

Zum Artikel: Test: PowerMagic Radeon9000
 
A

Anonymous

Gast
#3
Wie sieht es denn mit den WDM Treibern bei diesen Karten aus? Bei meiner habe ich es immer noch nicht geschafft das Rage Theater Device zum laufen zu bringen (Treiber 7.73). Bei allen neueren Treibern bekomme ich nur die Meldung dass der Treiber nicht kompatibel zur Hardware sei. sch... Treiber:-(
 
A

Anonymous

Gast
#6
Angeblich könnte man sogar die "pro"-Versionen passiv kühlen. Aber diese Firma beharrt sogar darauf (wie übrigens auch Hercules) die nicht "pro"-Versionen mit Lüftern zu versehen. Dafür habe ich kein Verständnis. ich werde wohl die "Sapphire"-Karte kaufen.

santos
 
A

Anonymous

Gast
#7
@Kalle... Nach Installation der Treiber tauchen 2 neue Geräte im Gerätemanager auf, wenn man die nicht benötigt, wieso werden die dann durch die Software installiert?????????
Das eine Gerät ist "ATI WDM Rage Theater Video" (Gerät mit gelben Ausrufezeichen Fehlercode 10) das zweite Gerät ist "ATI WDM Specialized MVD Codec" - Gerät O.K.
Wofür werden die denn benötigt?? Bestimmt nicht TVin eher für TVout, oder?? Angesichts der sch.. Treiber kann ich ATI nicht empfehlen, da lief ja die alte TNT2 problemloser, von meiner GF4Ti4200 ganz zu schweigen.
 
A

Anonymous

Gast
#8
Allein der billige Preis und Leistung Leistung (GameStar & PC Games Hardware) sind ein wichtiger Kaufgrund, noch dazu der leise Passivkühler (PC Games Hardware).
Die "Pro"-Version sollte es allerdings schon sein und dass nur für 119€ !!!
 
Top