Test Test: Roccat Kova, Razer Imperator & Speedlink Kudos

MartinE

Wissenschaftler
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
909
#1
Drei interessante Mauskreationen buhlen im ComputerBase-Vergleich um die Gunst des Spielers. Während Roccat mit der Kova eine puristische Maus ohne Treiberunterstützung vertritt, versucht Razer mit der Imperator gewohnt umfangreich und technisch umfassend zu punkten. Auch Speedlink möchte ein Ausrufezeichen setzen und präsentiert mit der Kudos eine komplett ausgestattete Maus zum günstigen Preis.

Zum Artikel: Test: Roccat Kova, Razer Imperator & Speedlink Kudos
 
P

phelix

Gast
#2
Netter Test, danke. Hätte da aber noch ne Frage zur Kova... was genau soll dies bedeuten: "Einzig die im Vergleich zu aktuellen Lasersensoren recht hohe Lift-Distanz von mehreren Millimetern könnte je nach Spielweise etwas stören."?


Kleiner Fehler im 6ten Absatz bei der Kova: "Optisch wir die Roccat Kova durch ihre markante Linienführung und ihre matt-schwarze Einheit definiert.". Soll wohl wird statt wir heißen.
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.242
#3
Gutes Review, jedoch fehlt mir ein wenig die persöhnliche Note, bzw. die von dir gemachten Erfahrungen im Desktopgebrauch. Vielleicht ist der Test aber in dem Bereich zu distanziert geschrieben...

Was mir sehr gefällt, ist der Umstand dass es scheinbar auch komplett ohne Aufführen des Sponsors geht, können sich andere Tester mal ein Beispiel nehmen ;)
 
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.345
#4
Die Imperator-Maus interessiert mich.

Wie wirkt sich die hohe Abtastrate verglichen mit der Standard-DeathAdder im normalen Alltagsbetrieb aus?

Und noch eine Frage:

Ist für die Imperator eher ein feinmaschiges "Speed" oder grobmaschiges "Control" Pad von Razer geeigneter, wenn man bisher mit seiner normalen DeathAdder auf dem Mantis Speed Pad gut zurecht kommt, sie aber als etwas zu lahm erachtet?
 
S

spN

Gast
#5
mMn. hat die Kova einen mäßigen Druckpunkt und liegt schlecht in der Hand (kantiges Design)
Die Razer Imperator macht einen guten Eindruck, wohl eine der besten Mäuse die Razer je gebracht hat.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
141
#6
Der "Langzeittest" der Imperator bezüglich quietschendem Mausrad ist bereits absolviert, nach 4 Wochen in Gebrauch fängt sie an damit ;)
Ansonsten eine tolle Maus, vor allem die verschiebbaren Tasten sind Top!
 

ITX

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.234
#7
Ist bei der Imperator der Verschiebemechanismus nicht auch gleichzeitig ein asoluter Schmutzfänger? Nicht nur auf der Unterseite sondern auch die Ritze an der Seite? Klandrak, kannst du da vllt. was zu sagen?
 

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.518
#8
Irgendwie sieht man schon anhand der Galleriebilder das die Razer gewonnen hat. Dort nimmt sie ja 70% aller Bilder ein. :-/
Warum wird sie bei dem Preis nicht abgewertet? Die anderen kosten fast die Hälfte und vom Design gefällt mir sogar die Speedlink am besten ;)

Aber aktuell kostet die gleich gut bewertete Gigabyte GM-M8000 Gaming-Laser-Maus nur noch 36€....
 
Zuletzt bearbeitet:

HardAttax

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
85
#10
Also ich kann das Fazit und die Empfehlung irgendwie nicht nachvollziehen. Wenn man den Preis mit einbezieht (und das sollte auch auf CB der Fall sein, da die gesamte Bank der Tests auf P-/L-Verhältnis abgestimmt ist) ist eine Empfehlung für die Razor keinesfalls gegeben. Das stimmigere Konzept bringt eindeutig Speedlink und das für 20 - 25 Euro weniger. Und wie Klandrak oben schon beschrieben hat, tritt nach einem Zeitraum schon der erste Materialfehler auf. Ich wage mal meine persönliche Vermutung, dass brandloving in der Verteilung der Empfehlung eine höher geordnete Rolle spielte, als Objektivität.

Mfg
HardAttax
 

Etymotic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
462
#11
Netter Test, danke. Hätte da aber noch ne Frage zur Kova... was genau soll dies bedeuten: "Einzig die im Vergleich zu aktuellen Lasersensoren recht hohe Lift-Distanz von mehreren Millimetern könnte je nach Spielweise etwas stören."?
Gamer die ihre Maus oft anheben und neu ansetzen auf dem Mauspad interessieren sich für die LOD=Lift-Off Distanz. Damit ist die Höhe gemeint ab der der Sensor nicht mehr abtastet und diese Abtasthöhe ist bei der Kova ausgesprochen hoch (afaik bis 8 mm).
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
4
#13
Meine Kollegen und ich haben das komplette Roccat Sortiment durch,
alles in allem ist das wirklich gute Hardware,
der einzige Mangel ist die sehr schlechte Verarbeitungsqualität welche in keinem Vergleich zum Preis steht.

Ebenso trifft man bei dem Sortiment im Bereich der Mäuse auf einen nicht fortlaufen Preisverlauf passend zur Leistung der Mäuse ( Bereich um die 50€ ).

Aber wenn man mal eine anständige Maus erwischt - GAME ON!
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.056
#14
Und erneut eine klare Aussage darüber, wer die Nummer 1 im (Gaming-)Peripheriemarkt ist.
Habe noch immer meine Copperhead SK-Edition (+ eXactMat) und mit Ausnahme dessen, dass ich sie vor Kurzem mal aufmachen musste zur ausgiebigen Reinigung des Innenlebens, funktioniert sie immer noch tadellos und deutlich performanter als so manche Maus aus der "Neuzeit".
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
759
#15
mir fehlt im test die tatsache, dass der klavierlack der razer (vor allem in der daumenhöhle) durch längeres zocken sehr unangenehm rutschig/klebrig wird. für mich ein no go
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.151
#16
Ich hab vor Wochen mal die Kova bestellt und musste sie kurz darauf wieder zurücksenden. Sie war mir viel zu klein (dabei hab ich normalgroße Hände) und irgendwie war sie mir zu unhandlich. Der Preis ist auch ziemlich schnell gefallen in dieser Zeit (von ca. 45 auf 30 €). https://www.computerbase.de/preisvergleich/?phist=474128

Werde mir wohl demnächst ne Logitech-Maus holen.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.334
#17
Naja wenn meine Lachesis mal den Geist aufgibt, dann kommt die Imperator ins Haus.
Die Kova gefällt mir vom Design her garnicht, sieht aus wie ein Kinderspielzeug und von Speedlink halte ich generell nicht so viel.

Schade nur dasses die Imp. nur in Blau gibt.

mfg
 

GrinderFX

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.669
#18
Jetzt stellt sich nur noch die Frage, welche Qualität hat die Razer Maus?
Immer noch die gleichen Fehler oder endlich nachgebessert?
Warum geht Computerbase da nie drauf ein? Selbst das Forum hier ist voll mit Kommentaren diesbezüglich.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.398
#19
Warum soll die Maus abgewertet werden, weil sie teurer ist? Wenn das Angebot zum Preis passt, ist es doch ok.

Ich bin ehrlich gesagt überrascht, dass eine Razermaus so eine gute Bewertung erzielt. Sonst sind die Mäuse immer missverstanden oder haben wirklich Kritikpunkte.^^

Die Kova gefällt mir auch sehr gut. Die Handhabung kann wirklich sehr gut sein, wenn man auf symmetrische Mäuse steht.
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
14.930
#20
Die Imperator-Maus interessiert mich.

Wie wirkt sich die hohe Abtastrate verglichen mit der Standard-DeathAdder im normalen Alltagsbetrieb aus?

Und noch eine Frage:

Ist für die Imperator eher ein feinmaschiges "Speed" oder grobmaschiges "Control" Pad von Razer geeigneter, wenn man bisher mit seiner normalen DeathAdder auf dem Mantis Speed Pad gut zurecht kommt, sie aber als etwas zu lahm erachtet?
Na das ist eigentlich ganz einfach, in Sachen präzision merkst du im alltagsbetrieb keinen Unterschied ob das Teil nun 2000 oder 6000 dpi hat. Welches Pad du bevorzugst hat mit der Maus eigentlich nichts zu tun, da geht es lediglich darum wie wenig reibung du haben willst. Feine Pads bieten weniger Reibungswiderstand und sind damit für erfahrene Gamer besser, rauhere pads erzeugen mehr reibung und sind damit leichter zu kontrollieren.



Ich hab vor Wochen mal die Kova bestellt und musste sie kurz darauf wieder zurücksenden. Sie war mir viel zu klein (dabei hab ich normalgroße Hände) und irgendwie war sie mir zu unhandlich.
Bei einer solchen Maus sollte man sich eben darüber im Klaren sein dass dies keine Palm-grip sondern eine Fingertip-Grip Form ist und für letzteres ist die Maus bei halbwegs normal großen Händen auch nicht zu klein.
 
Top