Test Test: Scythe Mugen 3 CPU-Kühler

MartinE

Wissenschaftler
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
909
Mit dem Mugen 3 geht die erfolgreiche Mugen-Prozessorkühler-Serie des japanischen Spezialisten Scythe in die dritte Runde. Mit sechs Heatpipes, spezieller Lamellenanordnung und sehr leisem PWM-Lüfter ausgestattet, soll der Neuling in die großen Fußstapfen seiner Wegbereiter treten. ComputerBase hat den 120-mm-Towerkühler getestet.

Zum Artikel: Test: Scythe Mugen 3 CPU-Kühler
 

Xanari

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
287
Ich find auch ist ein Würdiger Nachfolger.
 

Midium

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
549
Mehr kann man von der stagnierenden Luftkühlertechnik nicht erwarten. Man ist mit der typischen Bauweise am Limit angelangt. Scythe hat den sehr beliebten Mugen 2 noch ein wenig verbessert, aber der Test zeigt das nicht mehr drin ist.


MFG Midium
 

Xanari

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
287
@ Midium
Haste Vollkommen Recht wommwe ma hoffen das keine Prozzis mit mehr TDP kommen:D
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.304
Sieht sehr gut aus.
Würdiger Nachfolger für den Legendären Mugen 2.
Find es gut, dass der Kühler etwas kleiner geworden ist.
Vergleichbild zwischen Mugen 2 und Mugen 3 wäre interessant.
 

Dr. MaRV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.992
Etwas besser als der Vorgänger, gut so. Nur die Verarbeitung lässt wieder Skythetypisch zu wünschen übrig, bei der Preissteigerung gegenüber dem Mugen 2 kann man eigentlich besseres erwarten.
 

Jenergy

Commodore
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.929
Ich begrüsse die kompaktere Bauform verglichen mit seinem Vorgänger ebenfalls :)
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
6.236
Wunderbar! Mein Kühler der Wahl, würde ich jetzt ein System zusammenbauen oder jemandem empfehlen. Habe selbst den Mugen 2 auf einem PII X4 955 und finde ihn perfekt für Preis/Leistung.

In meinem Fall gibts auch kein Problem mit der fehlenden Entkopplung des Lüfters vom Kühler. Da gibts keine Schwierigkeiten.
 

Mister-Knister

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.571
Nabend,

danke für den Test und Glückwunsch an Scythe! Ich halte weiterhin zu denen, da ich von den Kühlprodukten wirklich vollkommen überzeugt bin.:)

Wenn ich das richtig einschätze, lohnt ein Wechsel vom Mugen² zum Mugen³ nicht, oder?;)


MfG!
 
M

meeee

Gast
Scythe könnte sich wirklich mal von den Halteklammer trennen. Nach mehrmaliger Montage sind se schnell ausgelutscht und der Lüfter hängt dann recht recht lose am Kühler.
 

Mister-Knister

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.571
Das kann ich nicht bestätigen, aber ja, die Montage ist fummelig und ja, man könnte sich was neues ausdenken.

MfG
 
M

meeee

Gast
Bei mir ist es nicht mehr fummelig, dafür halten die Klammern auch nicht mehr richtig.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.688
Ich fände es schön wenn man statt den gleichen Kühler in 3 Versionen mit minimalen Änderungen zu releasen passende Intel Mounting-Kits für die ersten Revisionen anbieten würde.

Warum soll ich 30 Euro für nen neuen Mugen ausgeben wenn ich hier noch nen "alten" Infinity liegen habe der kaum schlechter ist und den man mit minimalem Aufwand für 1155 und co fit machen könnte ?
 

ViRuZ87

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.145
Wie vermutet, die Mugen sind einfach Top
 

CroniC

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
782
Japp. Finde ebenfalls, dass es ein gutes 'Update' (so würde ich es nennen) zu Mugen 2 Rev. B geworden ist. Ich denke allerdings, dass ein Wechsel vom Mugen 2 Rev. B zum Mugen 3 nicht nötig ist. Dann eher nen 2 Lüfter kaufen und ggfls. mit gummi dämpfen.

Bin jedenfalls völlig zufireden mit meinem jetzigen :)
Ergänzung ()

Warum soll ich 30 Euro für nen neuen Mugen ausgeben wenn ich hier noch nen "alten" Infinity liegen habe der kaum schlechter ist und den man mit minimalem Aufwand für 1155 und co fit machen könnte ?

Wie meinst du das? Bei mir passt er problemlos ^^
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.477
Zitat von Test:
Die Spannung der Drahtbügel ist etwas lockerer als gewohnt, sodass man den Lüfter am Kühlkörper noch problemlos verschieben kann. Auf eine Entkopplung zwischen Metall und Lüfterrahmen, etwa durch Gummieinbringungen, wird seitens Scythe leider nach wie vor verzichtet.
Beim Mugen 2 (ich hate 3 Stück) konnte man die Lüfter auch immer problemlos verschieben. Ich fidne das gut, weil man so einfach den RAM wechseln kann (einfach Lüfter hochschieben).

Zitat von Test:
Anschließend wird die isolierte Rückplatte motherboardrückseitig unter dem CPU-Sockel ausgerichtet, die vier Haltebolzen durch Rückplatte und Mainboard geführt und oberseitig mit Gummiringen ausgestattet.
Sind die Dinger neu?
Ich hoffe es, sonst habe ich sie 3mal vergessen zu montieren :D
 
Top