Test Test: Scythe Susanoo CPU-Kühler

MartinE

Wissenschaftler
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
909
Der japanische Kühlerspezialist Scythe ist bekannt dafür, gerne auch ungewöhnlicheren Produkten Marktreife zu verleihen. Zu einem solchen zählt ohne Zweifel auch der neuste Prozessorkühler der Marke, der auf den Namen Susanoo hört und mit gigantischen Ausmaßen aufwarten kann. Vier Lüfter im 100-mm-Format und zwölf Heatpipes sollen den Top-Blow-Riesen beflügeln. ComputerBase testet den Susanoo.

Zum Artikel: Test: Scythe Susanoo CPU-Kühler
 

Crackking

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
335
Tja Materialschlacht vom feinsten:king:
Schöner Kühler, aber irgendwo hörts einfach auf mit dem Plus an Kühlleistung.
 
S

Sunehund

Gast
Wie wirkt sich der Kühler denn auf die Kühlung der Grafikkarte aus? Schließlich überragt er sie ja, und pustet genau drauf^^
 

6shop

Banned
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.820
1,5 kg kühler xD... leider wäre bei den ausmaßen (mal wieder) ein neues gehäuse fällig :s

sicherlich gut gemeint, aber am ziel vorbeigeschossen.

eigentlich nur groß, denn die kühlleistung ist ja nicht ganz so top wie man aufgrund der größe erwarten würde.
 

Rebirth

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.236
Hab von Anfang an gesagt, dass das nichts wird.
Ziemlich Leistungsstark sieht er imo auch nicht wirklich aus, auch aufgrund der Größe nicht.
Lang Lebe der Silver Arrow.
 

cartridge_case

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
17.506
ich frag mich schon länger, wann die gehäuse kommen, die komplett mit heatpipes und kühlrippen ausgestattet sind und man nur noch ein paar heatpipes zu den heißen quellen biegt und fertig ist das perfekte kühlkonzept. :D genug luft ist in den gehäusen ja

so sieht es hier ja bald aus... freut mich^^

@Seth666: man drücke mit der maus auf den graphen ;)
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.567
Ich liebe das Spezielle, vorallem im Langweilig gewordenen Kühler-Geschäft, aber mich wundert weshalb der Kühler es trotzdem auf den Markt schaffte. Bei den Problemen beim Einbau und der enttäuschenden Kühlleistung.
 

MartinE

Wissenschaftler
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
909
Also wer soll bitte den Graph zu Schalldruck und Lautstärke noch entziffern können?

Hattet ihr nur Grau und Orange???

Warum testet ihr nie ob solche Kühlkörper es schaffen passiv zu kühlen? Das wäre mal interessant zu wissen. Ein Topblowkühlkörper diesen Ausmaßes könnte eine i3 2100 passiv kühlen. könnte ich mir vorstellen.
Mit einem ordentlichen Browser funktioniert das interaktive Anwählen der Charts / Legenden.

Dann sollte auch der Teil des Tests mit dem Passivvergleich für dich sichtbar sein.
 

klpp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
463
Masse statt Klasse.
 

Gil'Galad

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
84
Ich hätte gedacht, dass er eine bessere Kühlleistung bringt.
Masse ist halt doch nicht alles...

Mir persönlich wäre er jedoch zu groß und schwer ;)
 

Ameisenmann

Banned
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.821
ich habe das Monster schon bei YT gesehen und mich gefragt, wer so ein Monster braucht und was es bringen soll. Eine CPU zu kühlen war noch nie so einfach wie heute. Den einzigen Vorteil, den man bescheinigen könnte ist, dass man das Mainboard mitkühlt.
 
H

Herr Grinsegrün

Gast
Mir drängt sich der Verdacht auf, dass Tim Taylor der Ingineur bei Scythe ist... :confused_alt:
 

-=Azrael=-

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.987
Mhm schade, muss mich dann wohl doch nach einem anderen Kühler umsehen. Wie kann man nur bei 12 Heatpipes und der Größe so eine schlechte Leistung abliefern.

@cartridge_case
Gibt es schon längst, schau mal im HFX Store von ichbinleise.de vorbei. Zalman hatte auch schon mal so ein Case auf dem Markt, falls ich mich recht erinnere.
 

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.980
Da hätten sie lieber einen Top-Blow mit einem 25cm fan machen sollen, als so einen Schwachsinn.
Dafür gibt es jedenfalls schon Gehäuse mit einem 25cm fan oder ähnlich schwerem Geschütz in der Seitentür, dass da auch genug Luft durchkommt . .
 

miagi

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
750
ich verstehe einfach nicht wieso ihr den kuehler nicht mit je zwei der 3 Testluefter die ihr sonst benutzt ins rennen geschickt habt. naja so ist der kuehler abgesehen vom semi-passiv test ein krasser flopp...
 
Zuletzt bearbeitet:

Sgt.Slaughter

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.557
Ich liebe das Spezielle, vorallem im Langweilig gewordene Kühler-Geschäft, aber mich wundert weshalb der Kühler es trotzdem auf den Markt schaffte. Bei den Problemen beim Einbau und der enttäuschenden Kühlleistung.
Weil nahezu jeder Mist der es auch noch in die Herstellung schafft irgendwie an den Mann/Frau gebracht werden muss.Einige meiner Freunde haben Scythe Lüfter schon verbaut gehabt und schlecht sind diese von der Kühleistung her nicht aber eindeutig zu laut.Von Scythe haben mich nur die Low Noise Produkte überzeugt.

Dieser Kühler ist so was von überflüssig wie die berühmte Ampel in Grönland.
 

MasterWinne

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
943
thermisch gesehen ist nicht mehr viel machbar mit "nur mehr kühlfläche". selbst wenn der kühlblock 5xmal so groß wäre, wäre die kühlleistung kaum effizienter. andere materialien mit besseren wärmeleiteigenschaften und bessere wärmetransporttechniken würden da helfen.

es nützt rein garnix wenn man mega oberfläche hat, aber die temp bei der übertragung an diese fläche zu kurz kommt. das fängt schon beim headspreader der cpu/gpu an, bis hin zur übertragung via wärmeleitpad oder paste sowie von der kühlerkontaktfläche zur wärmeaustauschfläche (kühlrippen/finnen). hier stimmt einfach das verhältnis kühlfläche zu wärmeübertragung nicht, wodurch sich auch die im test gezeigten nachteile ergeben (kompatibilität/einbau/gewicht/kühlleistung ect.)

auch wenn man´s nicht wirklich braucht, aber man sollte als hersteller / entwickler zb. mal drüber nachdenken, die "standard" heatpipe-technologie weiterzuentwickeln. zb. die nanopipes direkt im kühlblock von der DIEoberfläche bis in die finnen zu bauen. oder die damalige idee der direkten kondensation innerhalb eines kühlblockes umzusetzen. aber wie gesagt, der kühlermarkt ist z.z. gesättigt und es gibt für jeden anwender mehr als genug auswahl. da braucht es keine solchen "alten" erfindungen nur im neuem gewand mehr. und für unsere spezi´s kommt sowieso nur wakü in frage.
 
Top