Test Test: SilverStone Fortress FT01

Arne

Commodore
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.945
#1
Mit dem FT01 hat SilverStone eine neue vielversprechende Gehäuseserie namens "Fortress" auf den Markt gebracht, deren erster Vertreter zumindest in Sachen Design an das sehr erfolgreiche Temjin TJ07 anknüpfen möchte und somit hohe Erwartungen weckt. Ob das FT01 diesen gerecht werden kann, werden wir im folgenden Review klären.

Zum Artikel: Test: SilverStone Fortress FT01
 

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.244
#3
Ist und bleibt für mich der derzeit beste Miditower.

Nur ein Händler bietet das silberne Temjin 07 so günstig an. Das kann man nicht wirklich als Maßstab nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
6.351
#4
haben diesen miditower auch schon lange im auge, allerdings habe ich schon einen, und nochmal 200€ will ich dann auch nicht investieren.

würde mich burnout anschließen, einen kompletteren miditower gibt es z.Z. glaube ich nicht. danke für den ausführlichen test!

so long and greetz
 

fearwarter

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
114
#5
Tut mir Leid Arne, aber bei deinem Fazit muss ich Kritik üben.

Es geht doch bei einem Midi-Tower eben gerade darum, dass er nicht so groß ist wie ein Big-Tower.
Der Preis spielt doch bei dieser Entscheidung garkeine Rolle.
Finde es schade, dass du das Gehäuse so hinstellst als wenn es unnütz wäre. Ich find es nämlich auch sehr perfekt von dem was ich drüber gelesen habe.
 
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.107
#6
Zum Test:

Gute Arbeit :) Das Gehäuse gibt es aber schon etwas länger ... top aktuell ist was anderes!

Zum Produkt:

Hm, es sieht ziemlich gut aus, kommt an die hübschen von Lian-Li heran. ABER: einige Details fehlen mir. Wie der Autor bemängele ich auch der fehlende Front-eSATA-Anschluss. Außerdem fehlt vorne ein Staubfilter am Lüfter. Und dafür soll man >160 € zahlen ... pfui! Der Preis geht gar nicht.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.082
#7
Wie bitte?
Der Preis spielt keine Rolle? :freak:

Für dich möglicherweise nicht, aber für jeden Normalbürger ist der Preis enorm wichtig.

Natürlich ändert das ncihts an der Qualität des Produkts, aber das schrieb er auch nicht. Lediglich, dass es unverhätnismäßig teuer ist und für die meisten Menschen einfach zu teuer ist und da hat er vollkommen recht, Kritik zu üben.

Den fehlenden eSATA-Anschluss find cih auch unmöglich. Ansonsten gibts nicht viel zu sagen, steht ja alles im Test :)
 

Arne

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.945
#9
Es geht doch bei einem Midi-Tower eben gerade darum, dass er nicht so groß ist wie ein Big-Tower.
Naja der Normalfall ist immer noch der Miditower, und die Ausnahme wo der Preis keine Rolle spielt ist eher der Bigtower.
Finde es schade, dass du das Gehäuse so hinstellst als wenn es unnütz wäre. Ich find es nämlich auch sehr perfekt von dem was ich drüber gelesen habe.
Tu ich nicht. Es ist für nen relativ normalen Miditower nur einfach recht teuer. Wer aber die Kohle auf den Tisch legen will und kann, bekommt ein sehr gutes Case dafür. Genau das steht eigentlich auch im Fazit.

Wie bitte?
Der Preis spielt keine Rolle? :freak:

Für dich möglicherweise nicht, aber für jeden Normalbürger ist der Preis enorm wichtig.
Genau das denke ich nämlich auch.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.292
#10
erinnert mich vom aussehen an mein Cooler Master CM-690

der Preis ist für ein Midi Tower aber :freak:

wer einen kleine nmini tower haben will , nimmt ein Antec, sharkoon, CM elite 334/335 oder ähnlich . wenn man mehr als ~200€ für einen Tower ausgibt kann man gleich ein Cosmos, Stacker &co kaufen.

Das ist meine Meinung , aber schöner test
 

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.244
#11
Es gibt halt Leute die einen Big-Tower für zu groß empfinden oder den Platz dafür nicht haben, aber dennoch etwas edles wollen. Da gibt es dann Silverstone, Origen A.E. und Lian Li für diese Leute.


@Arne: Das nur ein Händler das silberne Temjin so günstig anbietet würde ich erwähnen.
 

Arne

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.945
#12
Die Sache ist eben dass die Antec, Sharkoon und auch die kleinen CM-Tower eben qualitativ nicht mit dem FT01 hier in der gleichen Liga spielen. Wenn man drauf steht ist die Kohle eben gerechtfertigt.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.292
#13
klar arne man sieht auch auf denn Bildern das das Silverstone hochwertiger ist als das CM690 ,aber es kostet auch fast ~dreimal soviel !
Da muss jeder selbst entscheiden wieviel Geld er für einen Tower ausgibt, ich persöhnlich hätte dann aber ein Stacker gekauft , so nach dem Motto " wenn schon , dann richtig " ;)

aber jedem das seine :D
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.054
#14
kann man die Festplatten Käfige ausbauen ?

Passen auch sehr große Grakas ins Gehäuse, beispielsweise 4870X2 und Kollegen ?

180er Lüfter, gibt es die auch zum Nachkaufen bzw. Austauschen ?
 

HuggyBearlin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
440
#15
Ich habe den Tower auch seit einiger Zeit. Designtechnisch und auch vom Platzangebot sowie der Kühlleistung bin ich voll auf zufrieden.

Allerdings neigt der Tower zu extremen Vibrationen was sich durch eine sehr nervende Geräuschkulisse manifestiert. Nach ersetzen der Samsung HDDs durch WD AAKS und Seagate 7200.11 hat es sich etwas beruhigt. Ich muss nur noch alle zwei Tage die rechte Seitenwand neuausrichten um Vibrationen entgegenzuwirken - denn diese lärmt ganz gut da sie direkt auf dem Metallerenen Rahmen aufliegt. Kaum berührt man den Tower etwas isses hinüber mit der Ruhe ~.~.

Nächstes Mal werde ich bei dem Preis wohl eher zu einem LianLi greifen - bei dem sollen die Seitenwände entkoppelt sein.

Greets

Huggy

EDIT:

@MunichRules

ja kann man

kann man auch - sogar ohne die Käfige auszubauen

die 180er lassen sich durch 120er ersetzen bzw. bei defekt von Silverstone tauschen - innerhalb der ersten 2 Jahre wohl noch kostenlos - zumindest laut Caseking ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
222
#16
kann man die Festplatten Käfige ausbauen ?

Passen auch sehr große Grakas ins Gehäuse, beispielsweise 4870X2 und Kollegen ?

180er Lüfter, gibt es die auch zum Nachkaufen bzw. Austauschen ?
Der obere Käfig kann ausgebaut werden. Lange Grafikkarten passen daher problemlos in das Gehäuse. Es sind bereits größtmögliche Lüfter verbaut, d.h. vorne und oben ein 180mm- und hinten ein 120mm-Lüfter. Diese verrichten selbst auf 12V relativ ruhig ihre Arbeit.
 

slider.sk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
449
#17
also so langsam können die ruhig mal gehäuse mit plätzen für SSD´s (2,5"&1,8") rausbringen oder nicht?

trotzdem, guter artikel! sehr schönes gehäuse meiner meinung nach.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
200
#20
Naja sieht ja ganz nett aus usw., trotzdem würde ich nie im Leben mehr als 100€ für ein "Regal für PC-Komponenten" ausgeben ;). Hier zählt dann doch eindeutig das Innere!
 
Top