Test Test: Silverstone SST-LC03 Gehäuse

Ralph

Opara
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.722
#1
Vor vielen Jahren waren sie in jedem „modernen“ Büro zu finden, die PCs im Desktop-Gehäuse. Mit dem 1999 eingeführten ATX-Standard begann der Siegeszug der Tower-Gehäuse, die mehr oder weniger sichtbar unter dem Schreibtisch ihre Arbeit verrichten. Inzwischen feiern die Desktop-Gehäuse aber eine Renaissance, Grund genug für einen Test eines Desktop-Gehäuses.

Zum Artikel: Test: Silverstone SST-LC03 Gehäuse
 

DaRocco

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
45
#4
Sieht nicht schlecht aus! Könnt ich mir auch in der Schrankwand vorstellen! AUf jeden Fall atraktiever als so ein Barebone!
 

waldorf

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
591
#5
Silverstone hat meiner Meinung nach sowieso mit die optisch besten Gehäsue auf dem Markt.

Praktisch finde ich an dem Gehäuse, dass man ein Standard-ATX-Board einbauen kann und sogar noch einen "vernünftigen" (großen) CPU-Kühler! Was ja bei der Barebone-Konkurrenz oft Probleme bereitet! So lassen sich auch alte "Restbestände" für den PC im Wohnzimmer problemlos verbauen! :)

Auch die Temperaturen lassen sich für ein Desktop Gehäuse durchaus sehen! Aber leider - wie bereits im Test erwähnt - für einen echten Wohnzimmer-PC etwas laut! Schade eigentlich! :(

Regards,
 
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.153
#6
das lauteste scheint ja der 60mm Lüfter zu sein...is den kein platz um den gegen nen 80er mit fanadapter auszutauschen?
sonst gefällt mit son desktop gehäuse recht gut. manchmal is sowas sicher auch praktischer als n tower.
cu all
lufkin
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
149
#7
Schön schön wenn es denn wieder einmal Desktops gibt nur Frage ich mich warum man den Lüfter in 60 mm ausführt und dann auf der Rückseite. Warum kann man nicht oberhalb der CPU ein Gitter vorsehen welches einen 120 Lüfter aufnimmt evt noch einen kurzen Trichter zur CPU und futsch ist die Wärme. Als Option sollte man dann noch vorsehen auf der Seite einen Gehäuselüfterplatz einzurichten und die Graka freut sich.
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.586
#9
Wenn man noch einen großen CRt-Monitor hat, macht ein Desktop-Gehäuse ja noch Sinn, aber mit einem TFT stört so ein Gehäuse nur auf dem Tisch. Also zahlt sich das Ding wirklich "nur" mehr als Multimedia-PC für's TV aus.
 
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
16.654
#10
Schöner Artikel, recht schönes Case. aber:
Zum Testzeitpunkt kostet das Gehäuse rund 153 Euro
Wth? We gibt denn bitte so viel Geld für ein (zugegebenermaßen stylishes) Case mit so viel Problemquellen aus?
Ich will nicht protzen damit, aber mein Wohnzimmer-Desktop ARX HPC-03 hat mit NT 65 Euro gekostet, also etwas mehr als ein Drittel!
 

niyesti

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
27
#11
@b-runner

Nach meinem Wissensstand ist dein Gehäuse aber auch ein Micro-ATX Gehäuse,
weshalb es auch kleiner und billiger ist.

Trotzdem finde ich den Preis von 153? auch etwas zu hoch.
 

Bruder_Joe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
1.099
#12
sieht nicht mal schlecht aus das Teil, könnte gut zu meinem verstärker passen der hier steht, aber der preis ist einfach zu krass übertrieben.
 

blubberbrause

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.954
#13
Es sieht schon schön aus das Teil, aber es sind leider halt noch diese Mankos die ihr ansprecht (sowie der stolze Preis von 153 Euro) der mich vom kaufen abhält. Bei einem Preis unter 100 Euro hätte ich sofort zugeschlagen.
 
Top