Test Test: Speaker-SoundCheck - Volle Dröhnung Part II

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.066
#1
Der allgemeine Trend zu hochwertigen Lautsprecher-Systemen hat uns dazu veranlasst, einige aktuelle Systeme ins Labor zu holen. Wir haben keine Mühe gescheut, selbst so renomierte Hersteller wie Teufel ins Boot zu holen. Creative schickt mit drei aktuellen Systemen ebenfalls starke Teilnehmer ins Feld. Auch Logitech ist mit dem aktuellen Z-680 dabei. Näheres in unserem ausführlichen SoundCheck.

Zum Artikel: Test: Speaker-SoundCheck - Volle Dröhnung Part II
 
A

Anonymous

Gast
#2
Krass, wollt unbedingt schon mal erster sein,
zum Artikel, schön, wollt mir sowieso mal neue Boxen gönnen.
MFg MIC
 
A

Anonymous

Gast
#5
Bin noch am lesen aber der Test zeigt schon auf das es mir zu einseitig ist, es werden nämlich fast nur sündhaft teure Boxensysteme getestet.
Mich hätten auch Boxensysteme interessiert die Im Bereich von 70-100?.
Ansonsten liest sich der Test nicht schlecht.
 
A

Anonymous

Gast
#7
Creative 6.1 Inspire 6700 mit 6.1 Soundkarte.
Ist es möglich über die Soundkarte eine Quelle mit Souroundsound anzuschließen? GameCube? DVD-Player?
 
A

Anonymous

Gast
#8
@ Hitti: Wieviele Systeme sollte man deiner Ansicht nach denn vergleichen, um einen perfekten Überblick zu erhalten und wie lange soll man dafür dann brauchen (: ?
Ehrlich, zu einer Soundkarte wie der Audigy 2 gehören halt etwas bessere Systeme und diese haben wir hier verglichen. Vielleicht lassen wir demnächst man Low-Cost gegeneinander antreten - wer weiß.
 
A

Anonymous

Gast
#9
darf ich fragen welche CDs ihr benutzt habt, um den klang zu beurteilen? es gibt ja viele HiFi-test CDs oder ein paar scheiben von bekannten Jazzmusikern, also, welche habt ihr zum test benutzt?
und noch eine frage, was sollte ich mir zulegen, wenn ich mit der soundanlage vom Pc nur musik hören will und mir spiele egal sind.
 
A

Anonymous

Gast
#11
Habe die audigy2 und die inspire 6.700
bin ansonsten ganz zufrieden, wenn nicht das komisch klacken und rascheln wäre!
besonders bei dolby digital, ist euch das nicht aufgefallen?
 
A

Anonymous

Gast
#12
hmm. ist mir etwas wenig...
vielleicht erwarte ich aber auch nur zu viel... aber wenn ich mir die schlussbemerkung durchlese, ist das so schon voll ok. ist halt kein Klang&Ton. wobei K&T auch ne zeitschrift fürn selbstbau ist.
und ich hab den test hier auch nun nicht komplett gelesen ;)
 
A

Anonymous

Gast
#13
moin mat3003,

das hört sich nach einem IRQ-Konflikt an. Falls Du ein Asus P4PE hast, da gibt es bei einigen Revisionen Probleme. Notfalls mal eine mail an Creative, die sind da sehr kulant. In unserem Test gab es jedenfalls keinerlei Probleme mit der Audigy 2 oder dem Inspire 6.1
 
A

Anonymous

Gast
#14
Nein ich habe nicht so ein Mobo und auch keine irq-konflikte!
Ein user im forum hat genau das selbe problem!
Aber sonst bin ich ganz zufrieden.
Danke für die schnelle antwort!
Stimmt aber schon dass der bass zu stark wummert!
 
A

Anonymous

Gast
#15
Also habe seit bestimmt drei Jahren das Creative Cambridge Soundworks System (4 Satelitten plus Bass) ist damals der hammer gewesen als nächstes kommt natürlich das Megaworks THX 5.1 550 ;-) im September.
 
A

Anonymous

Gast
#16
dann den bass möglichst aus allen zimmercken/wänden fern halten. durch den "trichter" der beiden wände + boden/decke, wird der bass nocheinmal zusätzlich verstärkt. kann man sich so vorstellen, als wenn man seine hände beim schreien trichterförmig vor den mund hält, tut man das nicht, schreit man idR nicht so laut :)
zudem ist es egal wo man den bass positioniert, da das menschliche ohr diese frequenzen nicht orten kann.
 
A

Anonymous

Gast
#17
@15
Das stimm nur zum tei, ,dass man den subwoofer eh nicht orten kann!
Den bass vom inspire 6.700 kann man deutlich orten!
 
A

Anonymous

Gast
#18
Ist "Bassredirection" anhaken wirklich erforderlich? Normalerweise haben solche Soundsysteme ein eigenes Frequenzmanagement, was theoretisch besser funktionieren sollte als das manuelle Einstellen.
 
A

Anonymous

Gast
#19
@Jan

Ok hast Recht das würde wahrscheinlich sehr zeitaufwendig sein.
So ein Low-Cost Test wäre nicht schlecht, schiele schon seit längerem auf das Creative Inspire 5300.
 
Top