Test Test: Thermalright Ultra-120 eXtreme

MartinE

Wissenschaftler
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
909
#1
Thermalright will sich mit dem Ultra-120 eXtreme zurück an die Spitze im High-End-Kühlersegment kämpfen. Ein imposantes Heatpipe-Sixtett gepaart mit gewohnter Thermalright-Qualität, vernickelter Optik und durchdachter Montage für AMD- und Intelsysteme sollen dem teuren Edelkühler dabei helfen. ComputerBase fühlt dem Ultra-120 eXtreme mit neuem Quadcore-Testsystem auf den Zahn.

Zum Artikel: Test: Thermalright Ultra-120 eXtreme
 

NemesiS`

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.098
#2
coole optik un wenn er wirklich so gut kühlt auch ne kaufüberlegung wert

greeTz
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
227
#3
Konkurrenz bekommt er nur aus dem eigenen Haus durch den IFX-14. Meiner Meinung nach der bessere Kühler.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.150
#4
Naja, der 120 eXtreme ist ja auch nicht mehr brandneu. Aber natürlich ein super Gerät.

Interessant werden würde das Ganze, wenn man jetzt den IFX-14 im Vergleich antreten lässt.

edit: ...zu langsam (weitere werden folgen...)

Vielleicht lässt sich das ja noch einrichten, dass der IFX-14 auch noch unter die Lupe genommen wird :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

X-Ray3

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.527
#5
Danke für den Test! Besonders die Hörproben finde ich beeindruckend. Der Scythe ist ja echt kaum zu hören.
 

y33H@

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
25.495
#6
Sehr schöner Test, wie üblich - nur für mich keine neuen Erkenntnisse ;)
Ich bin mal gespannt wie sich diese Monsterkühler weiterentwickeln, denn mit Quads und Co kommen auch diese Riesen bei langsamen rpm in Bedrängnis.

cYa
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.670
#8
Kann mich den begeisterten nur anschließen. Ich habe den TR auch seit einigen Wochen im Einsatz und bin mit dem absolut zufrieden. Wenn ich den E6750 auf Standardtakt undervolted laufen lasse, reicht der TR auch im semipassiven Betrieb, also ohne CPU-Lüfter, nur der 120er im Netzteil und ein 120er Hecklüfter auf 5V.

Der "unplane" Kühlerboden ist auf meiner CPU absolut kein Problem. Der Kühler lässt sich bei mir leicht drehen, aber das tut der sehr guten Kühlleistung überhaupt keinen Abbruch.
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.616
#9
Super Test ein Kühler fehlt aber noch.

Es ist auch wieder einmal bewiesen das der 9700er der beste Kühler im moment ist wenn mann Lautstärke mal weglässt. Dafür Kühlt er die CPU Umgebung aber Konkurenzlos.
 

Geforce

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
1.260
#10
Es ist auch wieder einmal bewiesen das der 9700er der beste Kühler im moment ist wenn mann Lautstärke mal weglässt. Dafür Kühlt er die CPU Umgebung aber Konkurenzlos.
ja für taube ist er der beste kühler:evillol:

wegen dem einen grad bleib ich bei meinem mugen

Geforce
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
557
#13
Sieht ja schick aus aber ich finde den Preis dann doch etwas verwunderlich, denn er ist ja wohl in der Klasse von Mugen und Xigmatek einzuordnen, aber der Preis spricht wohl doch dagegen.
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.295
#14
Passt leider nicht in mein NZXT Zero :-(
Bei solch hohem Preis, sollte doch endlich einmal auch ein passender Lüfter von Thermalright
spendiert werden.
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.616
#15
ja für taube ist er der beste kühler

wegen dem einen grad bleib ich bei meinem mugen
So laut ist er nicht ich sage nur Autom. Lüftersteuerung. Ausserdem habe ich den Mugen auch noch hier zu Hause liegen und er ist leider zu groß für meinen Tower und mein Board wurde durch seine "einseitigkeit" beim Kühlen für mich viel zu heiß.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.253
#16
lol mit einem 12er Lüfter ist man locker bei 60 € dabei, der Kühler ist mir ehrlich zu teuer.
 

tAk

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
7.124
#17
Schöner Test. :daumen:

Schon als die ersten Ergebnisse im Netz aufgetaucht sind wusste ich, dieser Kühler wird meinen Infinity ablösen.

mFg tAk
 
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
3.850
#19
kanns nur bestätigen, bei 2133mhz mit xilence! red led fan @5 oder @7 volt 1. unhörbar 2. sehr kühl >> max 40° und selbst das nur im hochsommer! bei 3200mhz immernoch unhörbar max. 60° bei über 25° zimmertemp und etwa 50° bei so 20-22° zimmertemp. der preis ist gerechtfertigt und im vergleich zum ifx14, wo locker mind. 20-30 mehr kostet (wegen lüftern) sehr gute und optisch geile alternative!
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.670
#20
meine #1 bleibt trozdem der xigmatek - die leistungsunterschiede liegen innerhalb der messtolleranz aber der xigma ist nochmal 100g leichter und deutlich günstiger.
Der Xigmatek ist der mit den direkt aufliegenden Heatpipes, oder? Da hätte ich Bedenken, dass die Fläche (Heatpipes und dazwischenliegender Kühlerboden nicht plan ist (bzw. Zwischnräume zwischen den Heatpipes und dem Bodenmaterial) und deshalb die Temperaturen nicht so prall sind.
 
Top