Test Test: Thermaltake V14 Pro Prozessorkühler

MartinE

Wissenschaftler
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
909
Häufig muss sich der Anwender auf der Suche nach einem passenden Prozessorkühler entscheiden, ob ihm eine extravagante Optik und eine schöne Gestalt, oder doch lieber pure Kühlleistung und niedrige Lärmemission wichtiger sind. Mit dem V14 Pro versucht Thermaltake, diese Eigenschaften miteinander zu verbinden. ComputerBase testet, ob es den Taiwanern gelingt.

Zum Artikel: Test: Thermaltake V14 Pro Prozessorkühler
 
T

ToastImRegen

Gast
Ich find das design geil.
Leider zu teuer aber ansonsten schniekes teil:)
 

Battlefield2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.054
Super Teil eigentlich, endlich mal eine direkte Konkurenz zum Noctua.

60€ sind aber schon etwas heftig. Für 40 würde ich ihn kaufen, da ich zZ eine mit Pushpins suche.

Battlefield 2
 

Nacho_Man

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.014
Ein gutes Produkt von Thermaltake ( zumindest in der letzten Zeit ) , dass ich das noch erleben darf :)

Würde meinen Noctua dennoch vorziehen , da günstiger und mit perfekter Verschraubung .
 

T-DSC

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.588
Wäre mir zu laut denke ich. Also ich würd dann eher zum Nirvana tendieren. Bessere Leistung und das bei leiserem Betrieb, mal abgesehen vom Preisunterschied.

Optik ist eben nicht alles siehe auch Asus Royal Knight...

Peace
 

Ratterkiste

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.527
autsch keine befestigungsschrauben dabei...

aber gute leistung, auch verwundert der hohe preis nicht, kupfer ist eben teurer als aluminium ( und für design zahlt man nunmal auch noch etwas drauf)
 

Müslimann

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.372
Sieht interessant aus das Teil, vor allem weil er nur aus Kupfer besteht. 60€ sind zwar recht viel aber Extravaganz hat eben ihren Preis.
Weiße LEDs wären aber mmn schöner;)

PS: Warum sind in den Vergleichen eigentlich keine Thermalright-Kühler mehr?


mfg
 

F_GXdx

Captain
Dabei seit
März 2006
Beiträge
4.028
Bow! Neue Referenz, wo ist der Computerbase Leistungshammer?
 

Dai6oro

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.268
Ne also Sorry Kaufempfehlung? Der reißt einem bei 12 V Betrieb doch das Ohr bei der Lautstärke (48,6 DB). Erst bei 800rpm ist der von der Lautstärke zu ertragen (32,6DB) und dann schon wieder weniger Leistungsfähig als vergleichbare Kühler und das bei 60 Flocken. Für mich ganz klar keine Empfehlung wert.

mfg
 
D

done.

Gast
macht echt ein guten eindruck, ich würd mir den ja noch in roter beleuchtung mit schwarzem kupferlamellen wünschen, dann wäre der schon längst in meinem rechner ;)
 

Wader22

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.057
Mhh also ich werde ja jeden Tag neu gefordert, erst gestern habe ich vom Xigmatek abschied genommen und mich zum Cooler Master V8 hingebogen, nun kommt wieder ein neues Teil. Vollkupfer mag ich sehr, aber leider wohl zu hoch für mein Gehäuse, außerdem würd ichs gerne fest verschrauben.... mal schauen, wie oft ich mich binnen 30 Tagen noch umentscheiden werde xD
 

Smart_nOOb

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
115
ich hab den v1 (vorgänger?) von TT daheim, schon ein geiles teil, wenn auch zu laut, bei mir läuft er passiv:D
 

Nobbi56

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.222
Okay, zugegeben, TT hat's diesmal nicht vergeigt :p, aber wenn ich lese

Thermaltake V14 Pro
140 x 30mm: Serie 1560 (12V) n.a. 63,0°C 48,3 dB/A

Noctua NH-U12P
120mm: Noctua NF-P12 1320 (12V) 9,7 63,25°C 35,6 dB/A
ich mir also gerade ein Viertel Kelvin (!) zum Preis von wahnwitzigen 13 dB mehr Schalldruck (zur Erinnerung: das ist ein logarithmisches Maß -> + 3 dB entspricht dem doppelten Schalldruck!) erkaufe - dann ist die Kaufempfehlung von CB doch schon ein ebenso wohlmeinendes wie verfrühtes Weihnachtsgeschenk...;)

Zumal der, der den Noctua nicht 'reinbekommt, sehr wahrscheinlich auch den TT nicht unterkriegt :rolleyes:...

UND zumal ich den Noctua - u.a. Towerkühler - völlig problemlos mit einem PWM-Lüfter ausrüsten kann :daumen:

LG N.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top