Test Test: Zero Infinity Freeflow+ CPU-Kühler

MartinE

Wissenschaftler
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
742
#1
Doppelturm-Prozessorkühler liegen derzeit voll im Trend. Mit dem Freeflow+ erweitert der hierzulande noch relativ unbekannte, in Hongkong beheimatete Hersteller Zero Infinity die Auswahl um ein interessantes Exemplar, das mit dreifach-140-mm-Belüftung, Direct-Touch-Technik und fünf 8-mm-Heatpipes ausgestattet ist. ComputerBase hat den Freeflow+ ausgiebig getestet.

Zum Artikel: Test: Zero Infinity Freeflow+ CPU-Kühler
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.024
#2
also drei lüfter finde ich einen zu viel. und bei dem preis schlage ich lieber nochmal beim alpenföhn K2 zu.
 

Daniken

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.429
#3
Da stellt sich mir die Frage, wie ist der Support dieser Firma ?
Ich habe mir vor zwei Monaten einen Noctua Kühler bestellt , leider war die WLP nicht im Karton.
Zwei Tage später hatte ich eine neue (große) Tube WLP im Briefkasten.

Daher finde ich es noch recht informativ wie es um die Kulanz der vorgestellten Produkte aussieht.
Mittlerweile kauft man immer mehr ein "Gesamtpaket" .Die Firma selber kenne ich leider gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.024
#4
ja das ist eben noctua. und wenn manche sagen waaa die farbe der lüfter.... aber in sachen service und kundenfreundlichkeit eine super firma.

jedes neue produkt verdient natürlich eine chance sich zu beweisen. ich für mich aber bleibe wenn ich mal was gefunden habe in sachen produkt und firma auch dann dort.

Direct-Touch-Technik könnte ich mir vorstellen dürfte ganz gut sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.510
#5
70 Euro kostet der Kühler, und nochnichmal eine Computerbase Empfehlung erhalten.


na dann gute nacht
 

PREESTYLE

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
267
#6
Noctua ist einfach gut, viele Meckern über die Farbe der Lüfter oder den hohen Preis... ich kaufe nur noch Noctua!

Aber 1,5kg xD Weiss nicht so recht, da zerreisst es ja mein MB.
 

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.444
#7
60-79€ sind Preisbereiche die ich für Luftkühlung schon eine Frechheit finde. Man spart 3° mit den 50kg Blöcken und ob man 3 Lüfter wirklich silent bringt?
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
532
#8
was für ein konstruktionsfail, hätte man die zwei kühlkörper in einen grossen verwandelt, würde man mit 1 oder 2 lüftern auskommen. wer das ding kauft ist selbst schuld. :D
 

SlySnake

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
46
#9
Das sind Preise die einer Wasserkühlung schon sehr nahe kommen und in keinster Weise einer Luftkühlung gerecht werden.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.187
#10
60-79€ sind Preisbereiche die ich für Luftkühlung schon eine Frechheit finde
Stimmt schon, aber bei Noctua ist der Preis absolut angemessen. Ich habe darüber hinaus alleine durch den Verkauf der beiden Lüfter (NH-D14) etwas über 20 EUR bei der Bucht bekommen.
Der Service ist ebenfalls sehr gut und schnell!
Man bekommt ein hübsches Gesamtpaket mit einer ordentlichen Portion WLP und Lüfterwiderständen.
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.658
#11
Der Kühler wird's recht schwer haben, denn er bietet einfach nichts, was ihn von der Konkurrenz abhebt.
Weder ist seine Kühlleistung besonders herausragend, noch macht er optisch was her und da der Preis zudem recht hoch ist kann er nichtmal P/L-mäßig punkten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bulletchief

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.023
#14
ich hab nen NH-D14 und fand den schon optisch hart, aber der hier ist mir dann doch etwas ZU rustikal...
sieht aus wie vom schrottplatz^^
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.183
#15
Schöner Test. Aber 70€ kühle ich einfach nicht weg. Bei mir ist da bei der Hälfte die Schmerzgrenze bezüglich des Preises erreicht.
 
H

Hellbend

Gast
#16
Eine Alternative mag er vielleicht den gängigen Modellen, in dem Bereich, darstellen aber hier ist das Aussehen mal wieder dem Zweck geschuldet und wer nicht gerade einen nicht-einsehbaren Rechner sein Eigen nennt, der wird eher beginnen zu würgen.
Wie @|SoulReaver| finde auch ich, das 3 Lüfter einfach einer zuviel sind.
Schade das Funktionalität und Leistung häufig zu Lasten des Erscheinungsbildes geht.
Der Preis ist, mal so nebenbei, auch nicht toll.
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.622
#17
Ich würde weder diesen Kühler, noch den Alpenföhn K2 kaufen. Der Thermalright Macho ist ungefähr genauso gut wie der K2 für knapp die Hälfte vom Preis des K2. Die Semipassivleistung ist außerdem besser.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.799
#18
Die Kühlleistung wird mit ausladenden Außmaßen erkämpft, ein Trend dem viele Hersteller hinterherhecheln. Mit meinem neuen mikroATX Gehäuse fällt solch ein Kühler absolut flach. Und es hat nicht jeder ein Xigmatek Elysium als Gehäuse ;-)
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.356
#19
Ich habe auch den Npctua NH-D14. Allerdings nutze ich ihn nicht da ich aktuell kein OC mache und habe den Boxed i7 Lüfter drauf und der Kühlt alles auf 50°C unter volllast mit dem Noctua habe ich bei gleicher Lautstärke @Default genau 5°C weniger.

Allerdings wie schon gesagt ist der Support SEHR SEHR GUT mit ist einfach eine Schraube gebrochen warum kann ich bis heute nicht sagen evtl. mal blöd mit dem Knie an Tower gekommen ich habe ka. Na ja Support angeschrieben und 2 tge später hatte ich 4 neue Schrauben und Gewinde.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.416
#20
Manchmal frag ich mich echt, was man sich dabei denkt, wenn man so einen Kühler baut. :freak: Das Teil kann ja echt nirgendwo wirklich punkten. Die Kühlleistung ist nicht besser als bei vergleichbaren Twintowern, die Lautstärke ist größer (der dritte Lüfter ist so oder so unnötig), das Design ist schon fast eine Zumutung und der Preis ist obendrein noch sehr...selbstbewusst.
 
Top