Test Test: Zowie EC1 Pro-Gaming-Mouse

MartinE

Wissenschaftler
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
909
#1
Mit der EC-Serie präsentiert Peripheriehersteller Zowie ambitionierte Spielermäuse unter Mitentwicklung der schwedischen CS-Legende „HeatoN“. Auf Basis zuverlässiger, optischer 2.000-dpi-Abtastung sowie ergonomischer Rechtshänder-Formgebung kehrt man extremen Papierdaten und Spielerein den Rücken und konzentriert sich auf das Wesentliche. ComputerBase testet die Zowie EC1 Pro-Gaming-Mouse.

Zum Artikel: Test: Zowie EC1 Pro-Gaming-Mouse
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.871
#2
Guten Morgen,

hm.. eine optische Maus für 60 € ?

Sieht aus wie die Imperator und hat auch noch Glanzlack- Seitenteile?
Schön rutschig und dreckempfindlich...

Na wenigstens hat sie schöne große Füße.

Sicher nichts für mich.
Kann da keinen Vorteil (Kaufgrund) entdecken.
Was macht diese Maus besser / anders als die handelsübliche Konkurrenz?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.651
#3
Steht doch eh im Review, dass sie für den Preis zu wenig Features bietet (im Vergleich zur Konkurrenz), wer die aber wie ich nicht wirklich braucht bekommt trotzdem eine imho sehr gute Maus.

Dies gilt allerdings nur für die schwarze Variante der EC1/EC2. Bei der weißen Version dürfte das Anfassgefühl aufgrund der einheitlich glatten Kunststoffoberflächen deutlich kritischer, je nach Geschmack auf Dauer auch unangenehmer sein. Wer sich mit der leicht schmierigen Charakteristik dieser Oberflächen überhaupt nicht anfreunden kann, sollte die EC-Serie derweil meiden.
Ich hab selber eine EC2 White und kann mir gut vorstellen, dass jemand das als unangenehm empfindet, mir persönlich gefällt die klebrige Oberfläche.

Das Problem mit dem Mausrad betrifft laut Zowie einen teil der Charge, sie wissen aber noch nicht genau den Grund.
Meine EC2 White ist auch betroffen, ingame stört es mich aber nicht weil es für meine dezidierten Weapon Binds egal ist.

Es ist aber keine grundsätzliches Problem der Technik, es ist eigentlich eine alte Technologie.
Früher hatten eigentlich alle Mäuse so ein Rad, inzwischen sind aber mechanical rotary encoders Standard.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
761
#4
Naja ob man heute noch Noname Mäuse für 60€ kauft denen jegliches Zubehör fehlt... Da bekomme ich bei Logitech & co mehr fürs Geld.

P.S. Mit meiner RX1500 die kein "Gamer" Produkt ist die nur 15 € habe ich wahrscheinlich mehr gekonnt. Womit bzw. mit welcher Software kann man den dieses Angle Snapping messen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
188
#5
Wäre schön, wenn mal die aktuellen Spielermäuse der Massenhersteller wie Logitech (G500) oder Microsoft getestet würden :)

Angle-Snapping? Lift-Off-Distance?....
 

-=oWn4g3=-

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
294
#8
Mal wieder sehr ausführlicher Test, leider kann mich die Maus nicht wirklich begeistern.

Ein Test der aktuellen Mäuse wäre wirklich wünschenswert. Im Oktober kommt ja auch noch die neue Rocccat Kone, die sich auf der gamescom schon super angefühlt hat.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
4.287
#9
Meine Razer Imperator ist und bleibt die Beste bis jetzt!

Man sollte sich 5 Stück gleich kaufen und alle paar Jahre (Falls sie kaputt geht) die Maus einfach austauschen :p

Einfach geil das Ding :) Zudem bekam ich sie für 55 Euro!
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.651
#10
Naja ob man heute noch Noname Mäuse für 60€ kauft denen jegliches Zubehör fehlt... Da bekomme ich bei Logitech & co mehr fürs Geld.
Zowie ist zwar ein recht neuer Hersteller (viele ehemalige SteelSeries Mitarbeiter) aber Noname sind sie keineswegs.

Es gibt eben sehr viele Gamer, die keinen Wert auf Features wie Macros, x CPI Einstellungen, Profile, etc. legen, sondern einfach eine simple Maus mit sehr guter Sensor Performnace wollen und das ist eben eher die Zielgruppe von Zowie.

Trotzdem ist es natürlich richtig, dass einem eine MX518 "mehr" fürs Geld bietet und die Maus rein objektiv gesehen zu teuer ist aber viele geben wie gesagt eben nichts auf dieses "mehr" weil sie es nicht brauchen.

Ich schätze mal die einfachste wird sein Paint öffnen und horizante Linien malen und mit der Hand etwas hoch und runter wackeln um zu scdhauen ob sich was verändert oder ob die Linie gerade bleibt
Es zeigt sich auch sehr gut wenn man Kreise malt.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.521
#11
Jetzt reicht wohl "Gaming" im Namen des Produkts nicht mehr aus...
Was kommt nach "Pro"?
Ub00rhaxor1337 Maus wahrscheinlich ^^


Maus Tests sind sowieso irgendwie zu sehr subjektiv.
Bevor man die Maus nicht einige Minuten in der Hand hatte, weiß man eigentlich gar nichts über sie. :)
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.398
#12
Gute, stabile Sensor-Leistung, geringes Gewicht, geringe LOD, gute Verarbeitung, gutes Mausrad (abgesehen von der Charge mit den Problemen)... eigentlich eine absolut gute Maus. :o

Zu dem Progaming gefasel... Ich glaube, dass hat diese Maus eher verdient als all die anderen, die es gerne wären. Nicht zuletzt hat Zowie die IMO 1.1 wiederbelebt, was wirklich zeigt, dass sie auf dieses Segment abzielt. Nunja. Auf das leuchtende Mausrad und die glatten/klebrigen Seitenflächen hätte ich gerne verzichtet. Das gefiel mir schon bei der Deathadder nicht.

Ansonsten bin ich begeistert.

Es ist richtig, dass die Softwareausstattung mau ist. Wers braucht, holt sich ne G500.
Ansonsten scheint das einfach nur eine gute Maus zu sein.

Dreck, dass meine Xai an meinem Rechner Bootprobleme verursacht. Wäre diese Sache nicht... mann mann mann...:freak:
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.871
#13
Meine Razer Imperator ist und bleibt die Beste bis jetzt!

Man sollte sich 5 Stück gleich kaufen und alle paar Jahre (Falls sie kaputt geht) die Maus einfach austauschen :p

Einfach geil das Ding :) Zudem bekam ich sie für 55 Euro!
naja.. man kanns auch übertreiben..
kämpft die Imperator immer noch mit dem Update- Problem? (zweite Maus einstecken usw.)
Geht das pulsieren des Logos nun schon richtig?
Wie sehen Deine Glanzlack- Seitenteile aus? Schmierig?
Es ist nicht alles sooo top...

Dreck, dass meine Xai an meinem Rechner Bootprobleme verursacht. Wäre diese Sache nicht... mann mann mann...:freak:
kämpfst Du immer noch damit? ich dachte Du bist auf die G9x ohne Schale umgestiegen...
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.513
#14
Durch Optimierung der Abtastintensität und -sensibilität erreicht Zowie überdies eine enorm geringe Lift-off-Distanz von bezifferten 1,5 Millimetern, die das fehlerfreie Umsetzen der Maus im Spiel unterstützt.
Was heißt denn "Lift-off-Distanz"? Heißt das, dass aus der Ruhe heraus nach 1,5mm Bewegung das Ergebnis auf den Screen übertragen wird? Also die minimalste Bewegung?

Und was ändert sich durch die DPI-Einstellungen für die Benutzung?

Ich suche irgendwie eine gute Office-Maus für Grafikanwendungen, die halbwegs seriös aussieht, gut in der Hand liegt und sich präzise steuern lässt. Ich möchte auch mal einen Pixel genau treffen können, ohne dass der Zeiger springt. Und wenn ich in Spielen auch mal einen entfernten Gegner durch'n Zoom präzise in den Kopf treffen, ohne Rumgefrickel, dann wäre das auch sehr OK. Ich brauche ein Mausrad (wegen mir auch stufenlos und 4-Wege wäre nice-to-have), ne linke und ne rechte Taste. Fertig.

Ich hab bis jetzt diverse Logitech- und Microsoft-Mäuse durch. Wobei mir Microsoft deutlich besser gefällt (hab gerade ne alte Wireless Optical Mouse 2.0 am Desktop-PC, eine Wireless Laser 7000 am Notebook und eine Logitech MX518 Optical Gaming Mouse zum Spielen). Irgendwie unterscheiden die sich aber nicht so doll in der Präzision. Die meisten Gaming-Mäuse sehen einfach doof aus (wie ne Mischung aus Alien und Transformer). Die Zowie EC1 ist jetzt erstmal nicht so peinlich, schön simple und die Bewegungskorrektur scheint ja ne toller Erfindung zu sein. Mir wäre am wichtigsten, dass ich aus der Ruhe heraus, auch mal einen Pixel weiter gehen kann, ohne dass der Zeiger springt.

Jemand einen Tipp, was man sich mal anschauen sollte?
 

AxelStu

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
377
#15
ich kann mit der maus auch nicht viel anfangen.
viele features brauch ich nicht, aber dafür müsste auch was ma preis gedreht werden.
habe mir eine kabellose cherry maus für 25€ gekauft und bin damit auch zufrieden :D

achja: bitte die fingernägel beim nächsten mal schneiden ;)
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.655
#16
Wäre schön, wenn mal die aktuellen Spielermäuse der Massenhersteller wie Logitech (G500) oder Microsoft getestet würden :)
Ja, sehe ich auch so.

Irgendwie wirkt die Maus total billig und nicht sehr wertig. Natürlich können Fotos immer täuschen, trotzdem gefallen mir Logitechs Nager um Welten besser. Zwar habe ich auch einen Blick für andere Hersteller; bisher konnte mich jedoch kein anderer Hersteller wirklich begeistern. (Aber okay, das ist zum Teil auch Geschmackssache.)

Magl, war ja klar, dass du hier als Erster posten würdest. :D
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.651
#17
Was heißt denn "Lift-off-Distanz"? Heißt das, dass aus der Ruhe heraus nach 1,5mm Bewegung das Ergebnis auf den Screen übertragen wird? Also die minimalste Bewegung?
Das bedeutet wie hoch man die Maus anheben muss damit sie den Untergrund nicht mehr abtastet bzw. Bewegungen überträgt.

Wenn man als Low Senser die Maus oft anhebt um sie zu repositionieren ist das durchaus ein wichtiger Faktor.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.398
#18
Die G9 ohne Schale hatte ich nur kurz. Ich benutze auf der Arbeit und zu Hause jeweils eine IMO. So habe ich durchgehend das gleiche Handling. :D

@Mumpel: Die Lift-off-distance sagt aus, wie weit die Maus angehoben werden muss (kann) bis der Sensor die Abtastung quittiert.

Kann je nach Handling ein Vor- oder Nachteil sein. Wer die Maus oft anhebt, wird es sehr zu schätzen wissen, wenn die LOD niedrig ist, damit der Zeiger beim Auf- und Absetzen nicht springt. EDIT: Bullveyr war schneller xD.

Aus der Ruhe heraus... ich hatte bisher noch keine MX518, aber die sollte aus der Ruhe heraus nicht springen. Möglicherweise ist die Haftreibung ein Grund für Zeigersprünge aus der Ruhe heraus. Ansonsten könnte die Xai etwas sein, bzw. die Ikari Laser für einen asymmetrisch geformten Körper.

Bei beiden kannst du Anglesnapping stufenweise anpassen. Ist vielleicht ganz gut für Grafiker. ;)
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
716
#19
Ich finde, die sieht aus, wie eine abgespeckte Razer Deathadder. Die Front ist zwar anders, die Seitentasten haben die exakt gleiche Form und auch das Mausrad sieht sehr ähnlich aus.
Wird vermutlich in der gleichen Fabrik gefertigt...

Ansonsten find ich das gebotene für den Preis ziemlich armselig...

Mal abgesehen davon, dass ich doch bitte selbst wählen möchte, in welcher Farbe das Mausrad leuchtet...lila...tststs
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.513
#20
Danke, Bullveyr & sidestream! Ich werde mir die beiden genannten mal angucken. Um's Testing werde ich wohl nicht drum herum kommen. Die Logitech MX518 habe ich mal von meinem Bruder geschenkt bekommen, weil ich mit meinen anderen Mäusen immer das Problem mit dem Waffenwechsel habe ohne Scrollrad-Raster :) Aber im Office-Betrieb ist das deutlich angenehmer.
 
Top