• Mitspieler gesucht? Du willst dich locker mit der Community austauschen? Schau gerne auf unserem ComputerBase Discord vorbei!

Bericht Thief 2: The Metal Age (2000)

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Registriert
März 2009
Beiträge
11.146
Weil die neueste Inkarnation der Serie zwar gut gerät, aber nicht treu auf den Spuren der Ahnen wandelt, schauen wir uns mit Thief 2: The Metal Age das letzte von Looking Glass entwickelte Spiel erneut an. Ob man den Charme des Originals in einer Neuauflage einfangen muss, wenn man selbiges auch einfach spielen kann, klären wir im Folgenden.

Zum Artikel: Thief 2: The Metal Age (2000)
 
So sieht WoW immer noch aus, somit ist es für die Spieler immer noch ein grafischer Leckerbissen geil!
 
das war noch ein spiel, wo der profit nicht an der 1 stelle war, wenn man sich die spiele jetz anschaut entweder casual oder abzocke.
 
Gabs zwischen Thief 2 und dem neuen Teil nicht noch einen dazwischen? Damit wäre The Metal Age nicht DER Vorgänger ;)
 
Es gab noch einen dritten Teil vor dem jetzigen vierten Thief. Deadly Shadows wurde aber nicht mehr von Looking Glass entwickelt (die an Thief 2 verendet sind), sondern von Ion Storm. Thief 2 und der actionlastigere Vorgänger gelten deshalb als "die" Thief-Spiele schlechthin. ;)
 
Thief Deadly Shadows hat mir am besten gefallen. Schon allein das HUD mit dem light gem und Kompass in 3D schön rustikal. Im neuen Thief wirkt alles so künstlich, daher nur 7.5/10. Muss eingestehen ich habe Thief 1 & 2 nie gespielt. Habe aber hier noch einen Thief gold key rumliegen.
 
Schade dass 3D-Spiele so unglaublich schlecht altern. Da mag das Gameplay noch so sehr stimmen, im Gegensatz zu einem alten 2D-Spiel finde ich gerade die Spiele so um die Jahrtausendwende inzwischen unglaublich hässlich. Damals hat man nur darüber hinweggesehen weil 3D an sich so toll war. Dann lieber Dark Mod oder Deadly Shadows mit Texturmods.
 
@AbstaubBaer

Ich empfehle die mit Abstand beste Seite, wenn es um die Auflistung sämtlicher FM für Thief 2 und Co. geht:
klick Last updated: 2013.08.01
Für den Taffer-Patcher und Co. empfehle ich die deutschsprachige Seite:
klick
 
Zuletzt bearbeitet:
Dark Project 1 & 2 sind bis heute unerreicht !

Die mit ua. abstand besten 2 Games die ich jemals gespielt hatte, es hat einfach sovieles gestimmt, Sound - Atm. - Gameplay - Spannung usw.

Und heut zutage ? Wo gibt / existiert etwas dergleichen ?

(Teil 1 & 2 noch mal Bitte vollständig Reebooten mit der Cryengine am besten, grins - Wetten, das die Teile dann heute alles wegrocken würden, wer zweifelt daran, lach. :D )

Schönes We
 
Ich kann mich noch sehr gut an das spiel errinnern. Damals mit meinen heutigen stiefbruder (damsl war er mein bester freund) gespielt. Wir hatten damals richtig angst an manchen stellen. Aber das weckt errinnerungen. Daher hofe ich das das neue auch so gut wird!
 
Die Grafik mag veraltet sein aber die Atmosphäre ist auf einem ganz anderen Niveau.
 
Zuletzt bearbeitet:
Technik und Grafikbashes sind vollkommen unnötig bei den Klassikern, deshalb heißen sie auch so, EA und co zeigen, wie man heute richtig gute Spiele von damals verhunzt, allein DungeonKeeper ist wohl das Paradebeispiel, damals fesselnd und unglaublich toll, heute ist der Remake ein einziges Desaster, genau deshalb kaufe ich keine/seltenst aktuelle Spiele sondern erfreue mich wahrhaftig an den alten Zeiten und Spielen.
 
Mr.Kaijudo schrieb:
Die Grafik mag veraltet sein aber die Atmosphäre ist auf einem ganz anderen Niveau.

Die Grafik auf N64 Niveau ;) da kommt bestimmt Mittelalter Atmosphäre auf :p

sry war ein *scherz* , mag sein das es ein tolles Spiel ist aber wenn es schon beim starten des Spiels so aussieht ...
würde hier eher "deinstallations atmosphäre" aufkommen.

Ich schleich ja gerne in Spielen herum , aber bitte ohne Playstation1 Feeling ^^ weil die Zeiten sind vorbei *dachte ich* ^^
 
Hmm bekomme richtig Lust Thief 2 nochmal zu spielen....Den ersten Teil habe ich erst vor kurzem noch durchgespielt. Die Uraltoptik merkt man nach kurzer eingewöhnung nicht mehr. Die KI hat ihre Aussetzer funktioniert aber sonst solide. Die indirekte Erzählweise ist super.
Aber das beste finde ich sind die Level....Im gegensatz zu den Testern finde ich die gar nicht beengt, sondern gerade richtig. Wären diese größer dann würde man zu lange brauchen um alle Schätze zu finden. Es gibt viel Abwechslung und viele Wege zu entdecken.
 
Hab erst letztes Jahr Thief Gold und Thief II durchgespielt. Ach war das wieder ein Spaß.
Bestes Level in Thief II ist: Life of the Party.
 
trader2 schrieb:
@AbstaubBaer

Ich empfehle die mit Abstand beste Seite, wenn es um die Auflistung sämtlicher FM für Thief 2 und Co. geht:
klick Last updated: 2013.08.01
Für den Taffer-Patcher und Co. empfehle ich die deutschsprachige Seite:
klick

Danke für den Hinweis, nachgetragen :)

dunkelbunter schrieb:
Technik und Grafikbashes sind vollkommen unnötig bei den Klassikern, deshalb heißen sie auch so, EA und co zeigen, wie man heute richtig gute Spiele von damals verhunzt, allein DungeonKeeper ist wohl das Paradebeispiel, damals fesselnd und unglaublich toll, heute ist der Remake ein einziges Desaster, genau deshalb kaufe ich keine/seltenst aktuelle Spiele sondern erfreue mich wahrhaftig an den alten Zeiten und Spielen.

Gebasht hat noch niemand bis jetzt, außer du EA ;)

Klassiker heißen nicht Klassiker, weil sie alt sind oder die Technik überhaupt keine Rolle mehr spielt. Dem Spaß darf sie jedenfalls nicht entgegenstehen. Natürlich sind gering aufgelöste Texturen (d.h. die visuelle Qualität) oÄ weniger wichtig und die Erwartungshaltung ist eine andere. Nicht jedes alte Spiel schafft es jedoch, sich bezüglich der technischen Umsetzung (was auch Mechaniken einbezieht) über die Zeit zu retten, d.h. so, dass die Spielerfahrung nicht beeinträchtigt wird, weil die Standards vor X Jahren noch andere waren. Nehmen wir Leitern oder Türen in Thief, die groben Aussetzer der KI - das schlägt nach heutigen Maßstäben negativ zu Buche und zu einem gewissen Grad auch die sterilen Räume. Das lässt sich ignorieren, fällt aber denoch stets auf. Wenn ich das Spiel heute Spiele, bezieht sich der Spaß aus dem Abgleich mit heutigen Maßstäben - die fortwährende Aktualität ist es, was einen Klassiker ausmacht. Zu wissen wie toll es war, trägt dazu nichts bei. Bestes Beispiel ist System Shock 2: Da spielt die technische Seite quasi keine Rolle, weil die Atmosphäre nie ernsthaft gestört wird.

@Baal Netbeck
Offenheit, Größe und nicht-linearer Aufbau wurden nicht kritisiert, sondern der Eindruck, den die Ausgestaltung der Level hervorruft. Heutige Spiele haben nicht unbedingt größere Levels, sie erwecken nur den Eindruck durch geschickte Gestaltung der Levelgrenzen (u.a.). Darum ging es.
 
xxJJxx schrieb:
So sieht WoW immer noch aus, somit ist es für die Spieler immer noch ein grafischer Leckerbissen geil!

Das ist einfach nur eine Lüge. Man mag ja auf WoW Grafik rumreiten können wieviel man will, aber SO 2000 sieht es nicht aus.
Und gute Grafik macht ein Spiel noch lange nicht gut. Und nein ich spiele schon lange kein WoW mehr.
 
Zurück
Oben