Tualatin oder P4 ?

  • Ersteller des Themas Unregistered
  • Erstellungsdatum
U

Unregistered

Gast
#1
hi Leute

Ich habe demnächst vor mein bestehendes System (Penium III FCPGA auf Intel815 Board) aufzurüsten.
Da mir aber der P4 noch immer zu kostspielig ist und ich nicht auch noch meinen Trafo, Gehäuse und Speicher deswegen austauschen will, frage ich mich ob der neue Tualation nicht doch die bessere Alternative ist ?! Schliesslich sollen ja noch frühendens im 4 Quartal 2001 noch Pentium III - Tualatin Prozessoren auch weit über 1,26 Ghz auf den Markt kommen und da ich den 815-Chipsatz sowie den Pentium III generell für sehr stabil und dabei schnell genug halte, denke ich das der Tualatin vielleicht doch die Bessere Alternative ist ?!

Was denkt ihr darüber ?
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#2
Abwarten!

Ich würde dir auch von beiden Möglichkeiten zum Tualatin raten, zwei Dinge bezweifle ich allerdings:

- Bist du sicher, daß dein Board ihn frißt?
- Weiß du genau, daß es ihn größer als 1,26Ghz geben wird?

Bei beidem bin ich mir überhaupt nicht sicher!
Der P3-Core ist mit Taktraten >1Ghz sowieso am Limit angekommen. Viel mehr wird Intel aus dieser Bauform nicht mehr rausquetschen können. Solltest du deshalb mit einem P4 liebäugeln, warte auf jeden Fall, bis das Northwood-Stepping rauskommt. Dieser P4 wird einen anderen Sockel und anderen Chipsatz als der aktuelle verlangen - und dann eventuell sogar schneller als ein gleichgetakteter AMD sein... :)

Wenn du meine persönliche Meinung hören willst, investierte das Geld lieber in einen AMD + Board. Das heißt natürlich nur, wenn dein altes Board wirklich keinen Tualatin fressen sollte!

Im Übrigen hängt alles von deiner Geduld ab. Wie hoch ist dein jetziger Prozessor eigentlich getaktet? Mit einem guten FCPGA sollte die Wartezeit eigentlich noch erträglich sein...
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#3
Tualatin

Du sagst du hast ein Mainboard mit i815 Chipsatz. Dann hast du definitiv eins, dass NICHT-Tualatin tauglich ist, denn die neuen Mainboards mit dem i815-B-Stepping kommen in den nächsten Wochen erst auf den Markt. Somit ist zur Zeit bei 1GHz das Ende der Fahnenstange erreicht. Wie hoch letztendlich der Tualatin takten wird ist noch sehr ungewiß. In letzter Zeit mehrern sich die Gerüchte, dass sogar schon bei 1,2GHz Schluß sein soll. In diesem Fall rate ich dir zu einem 1GHz Coppermine Pentium III. Der passt auf jeden Fall auf dein Mainboard und der Geschwindigkeitsunterschied zwischen 1,2GHz und 1GHz ist so gering, dass es sich nicht rentiert, in ein neues Mainboard samt deutlich teurerer CPU zu investieren. Wenn es die ersten Programme geben wird, die auf einer 1GHz CPU nicht mehr zufriedenstellend laufen, dann kommst du mit 1,2GHz auch nicht viel weiter. Dann ist wirklich eine höhere Taktfrequenz angesagt, die dir im Augenblick nur der Pentium 4 bietet. Von dem würde ich dir zur Zeit jedoch auch abraten, da der aktuelle Willamette Kern noch nicht optimal ist. Er hat eine sehr hohe Leistungsaufnahme, eine damit verbundene extrem hohe Wärmeabgabe und die aktuellen Boards mit i850 Chipsatz sind auch noch ziemlich teuer. Der Rambus Speicher ist zwar mitlerweile in akzeptablen Preisregionen angekommen, allerdings bleibt hier noch abzuwarten, ob Intel auch in Zukunft noch auf diese Speichertechnik setzen wird, oder ob man hier auch zu DDR-SDRAM übergeht. Vielleicht solltest du auch einfach noch bis zum Spätjahr mit dem Aufrüsten warten, dir dann ein neues P4 Board zulegen und einen Pentium 4 Northwood draufsetzen. Der wird im 0,13µm Prozess gefertig und hat 512KB Cache, anstelle der 256KB des Willamette Kerns. Außerdem wird er mit deutlich weniger Strom auskommen und auch nicht mehr so einen überdimensionierten Lüfter benötigen.
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#4
Dann is' ja klar...

Original erstellt von Moonstone
...der Geschwindigkeitsunterschied zwischen 1,2GHz und 1GHz ist so gering, dass es sich nicht rentiert, in ein neues Mainboard samt deutlich teurerer CPU zu investieren.
Da der Tualatin auf jeden Fall ein neues Board braucht, intepretiere ich das richtig, daß du vom Tualatin nichts hältst? ;)

Das mit dem Northwood habe ich auch schon gesagt. :)
Die Argumente müßten aber eigentlich lauten:
- Das Board wird *eventuell* später auch noch einen neuen P4 verkraften.
- Die Leistung *könnte* endlich mal dem Preis gerecht werden.

@Guest
Jetzt hängt es ganz davon ab, was für eine CPU du hast. Sollte es ein P3 zwischen 600 und 800Mhz sein, würde ich mir das Aufrüsten nochmal überlegen - im Moment wenigstens. Die Coppermines, die auf dein Board passen würden, haben einfach ein erbärmliches Preis/Leistungs-Verhältnis.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#5
Re: Dann is' ja klar...

Original erstellt von Lord Kwuteg
Da der Tualatin auf jeden Fall ein neues Board braucht, intepretiere ich das richtig, daß du vom Tualatin nichts hältst? ;)
Da hast du mich nicht richtig verstanden. Ich halte sogar sehr viel vom Tualatin, vor allem für genervte Umsteiger aus der AMD Szene ist er sehr interessant. Aber wer schon ein flottes Coppermine System samt i815 Chipsatz besitzt, für den gibt es eigentlich kaum Gründe, auf den Tualatin umzusteigen, da sich die Investitionskosten einfach nicht mit der gebotenen Mehrleistung Rechnen. Diese Anwender sollten besser nach zukünfitgen Pentium 4 Modellen Ausschau halten. Wer jetzt jedoch noch ein altes Pentium II System oder noch was schwächeres hat, für den stellt der Tualatin ein interessantes Angebot da.
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#6
Bleib mal auf dem Teppich

Interessant ist ein Tualatin nur, wenn er zu Duron-Preisen daherkommt. Deine genervten AMD-Umsteiger mögen zwar existieren, aber sie stellen so ein kleines Rinnsal dar, daß man da nicht von Marktströmungen sprechen kann - ergo wird der Tualatin auf diesem Wege nicht groß unters Volk kommen. Und dagegen akzeptiere ich keine Argumente, da es eine erwiesene Tatsache ist.
Weil er nicht auf die alten Boards paßt (das hatte ich zwar auch gehört, konnte es aber nicht glauben), ist der Tualatin eine Totgeburt. Gäbe es den P4 noch nicht, sähe es eventuell anders aus, aber mit dem kommenden Northwood dürfte Intel den neuen P3 selbst ins Abseits stellen - sollten sie ihn nicht radikal unter Wert verkaufen.
 

SchinziLord

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
507
#7
hmm

Ehrlich gesagt verstehe ich Intels Marktpolitik überhaupt nicht:

1. RD ram der erst jetzt enigermaßen billig ist, aber nicht der Stein der Weisen
2. da der P3 mit 1 Ghz am Maximum ist, einen Tualatin rausbringen, der maximal nur 1.2 Ghz hat und dazu NICHT in bestehende Mobos passt (wer zum teufel soll den kaufen?????!!!!!??!)
3. dazu den P4 als high end konkurrenz zum Tualatin ab 1.3 bis 1.7 Ghz zu unverschämten Preis/Leistung, da man ja auch nicht von zukünftigen Appz und optimierten Gamez sprechen kann, da
4. der P4 schon veraltet ist da der Northwood wieder neues mobo etc. braucht, und da erst wenn der da ist die gamez und appz angepasst sind, auch AMD den SSE1/2 befehlssatz integriert hat und
5. Intel jetzt auch auf DDR und SDram für den P4 umsteigt, was doch zeigt dass sie mit RDram auf der falschen linie waren.

also ich verstehe Intel wirklich nicht......
Naja abwarten heißt die Devise vielleicht war das alles perfekt von Intel geplant um die User zu verwirren und ihnen eine Illusion vorzugaukeln, dass es nur noch Intel prozzis gibt :)
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.066
#8
P4 sucks....

Original erstellt von Moonstone
Diese Anwender sollten besser nach zukünfitgen Pentium 4 Modellen Ausschau halten.
moin moin MoonStone....,

hier kann es sich doch nur um ein Scherz Deinerseits handeln, die Zukunft Deiner so heiss geliebten Intel P4-CPU ist schon zu Ende, bevor sie überhaupt begonnen hat....

So bescheuert kann doch kein User sein, kooft sich ein vermeintlich aktuelles Board, wo der Sockel am Jahresende schon wieder eingestellt wird, ...ganz abgesehen von den RambusKrampf...:hammer:
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#9
Re: P4 sucks....

Original erstellt von TeddyBiker
hier kann es sich doch nur um ein Scherz Deinerseits handeln, die Zukunft Deiner so heiss geliebten Intel P4-CPU ist schon zu Ende, bevor sie überhaupt begonnen hat....
Ich finde es ja gut, wenn jeder seine eigene Meinung hier im Forum verkündet. Aber Schwachsinn, den man selbst nicht glaubt, sollte man eigentlich für sich behalten. Der Pentium 4 ist bereits eine erfolgreiche CPU, das belegen wohl die aktuellen Verkaufszahlen.
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
#10
Wenn du den typischen Inteluser verkörperst, dann wundert mich gar nichts mehr. *kopfschüttelnderweise*
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.066
#12
P4 sucks....

Original erstellt von Moonstone
Der Pentium 4 ist bereits eine erfolgreiche CPU, das belegen wohl die aktuellen Verkaufszahlen.
moin moin Moonstone,

ich weiss ja nicht, was Du so unter erfolgreich verstehst,... angeblich verkaufen die Holländer jeden Tag 750.000 faule Tomaten...., das ist natürlich auch ein Erfolg...:daumen:

 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#13
Re: P4 sucks....

Original erstellt von TeddyBiker
moin moin Moonstone,

ich weiss ja nicht, was Du so unter erfolgreich verstehst,... angeblich verkaufen die Holländer jeden Tag 750.000 faule Tomaten...., das ist natürlich auch ein Erfolg...:daumen:
na also nee

den P4 mit faulen Tomaten zu vergleichen *kopfschüttel*

is ja wohl nich dein Ernst oder??

haben dir die Holländer was getan?
oder etwa die Tomaten??

nee, nee

sowas wie den P4 spüle ich jeden Morgen die Toilette runter

war von Intel ´ne absolute Fehlleistung
und so wie das aussieht wird es der Tualatin auch

seine einzige Chance ist die mögliche Kompatibilität zu den alten BX Boards

immerhin 100MHz FSB, UDMA/33 und 2xAGP

na wenn dat kein Fortschritt is.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.625
#15
Gestern habe ich mal überlegt, ich könnte doch in der Zeit bis ich einen Athlon-System zulege meinen Mainboard einen echten Pentium3 spendieren und mein ausgedienter Celeron2 in die Rente schicken.
Tja, schön gedacht und gleich suchte ich mal paar Seiten auf wie K&M und Co. Vorgenommen habe ich mir einen 800er zu nehmen und preislich etwa so zwischen 300 bis 400DM allerhöchstens.
Als ich dann den Preis für den relativ alten P3 800E (100MHz FSB)sah so um die 460DM, dachte ich mir:"Nee nee, da kannste dir gleich einen Thunderbird 1,33GHz holen, der kostet genauso viel!"
Dann bleib ich doch lieber noch beim Celeron und habe mir heute bloss bisschen RAM gegönnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

XBlack_AngelX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
383
#16
Abwarten

Hi!
Ich würde an deiner Stelle erst mal die Zeit abwarten. Der P3 mit neuem Kern und höherem Takt wird sicher ein großer Spaß. Aber Intel will wahrscheinlich (laut Gerüchteküche) den Celi durch den P3 ersetzen. Sodass es dann nur noch einen P3 und P4 geben wird. Ich glaube auch kaum, dass der P3 dann besser (oder schneller) als der P4 sein wird. (Intel ist ja nicht blöd). Aber es wird auf jeden Fall die billigere ALternative sein. Du wirst aber mit großer Wahrscheinlichkeit auch ein neues Board für den Tualatin brauchen. :-(


CIAO

Black_Angel
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#17
Die Umstellung auf 0,13µ Technik wird nur Vorteile bringen, sowohl für Pentium III als auch für Pentium 4. Beide wird es in höheren Taktfrequenzen geben und vor allem der Pentium 4 wird nebenbei noch etwas verfeinert (größere Caches, etc.).
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#18
*kicher*

Also einige deiner Posts da oben, die sind doch nicht wirklich von dir, Moonstone, oder? Du vergräbst dich da aber tief im Sandkasten...
Am P4 werden die wohl noch eine ganze Menge *verfeinern* müssen, bevor der überhaupt mal konkurrenzfähig wird, geschweige denn gut... (Tip: Denkt euch das "für den Gamer/Consumer-Bereich" immer dazu, wenn ich sowas poste.)
0,13 Mikron heißen vor allem: Mehr teuer, damit gewinnt Intel vielleicht den Pokal *War zuerst da*, aber nicht den Orden *Hat auch was gebracht*. Wer zuerst sein Pulver verschießt, steht am Ende ohne Munition da und der Gegner kann gemütlich den Todeschuß setzen (zieh, Gringo! :headshot:).
Was Kompatibilität angeht: Der Palomino für Desktop-PCs wird, wie man mir sagte, sogar auf die alten Athlon-Boards passen! Von dieser Firmenpolitik kann Intel sich mal eine Scheide abschneiden. Aber das paßt wahrscheinlich nicht in deren *Schröpf-den-Kunden*-Konzept.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#19
Re: *kicher*

Original erstellt von Lord Kwuteg
Was Kompatibilität angeht: Der Palomino für den Desktop-PCs wird, wie man mir sagte, sogar auf die alten Athlon-Boards passen! Von dieser Firmenpolitik kann Intel sich mal eine Scheide abschneiden. Aber das paßt wahrscheinlich nicht in deren *Schröpf-den-Kunden*-Konzept.

Wenn du kritisierst, dass der Pentium 4 nicht in den Sockel 370, bzw. den Slot 1 passt, dann kannst du dich genauso fragen, warum der Athlon nicht auf dem Sockel 7, wie die K6 Reihe funktioniert.
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#20
Sockel-Lotterie

Moonie, ich glaube er bezieht sich eher darauf, dass der P4 MP schon wieder nen neuen Sockel braucht! Diese ganze Sockelei geht mir eh auf den Keks, es kann doch nicht so schwierig sein die Prozessoren zumindest 2-3Generationen auf einem Sockel laufen zulassen, ich erinnere da nur an diese AMD-Scheisse mit SlotA und SockelA!
Viel schlechter finde ich aber das der Tualatin auf BX-Boards läuft, da hat INTEL aber echt Mist gebaut, jetzt kommt raus das damals absichtlich und ohne Grund eine Spezifikationsänderung stattgefunden hat, damit man neue Mainboard-Chipsätze vrkaufen kann, Sauerei sag ich dazu!
 
Top