Turing RTX 2060/2070/2080(Ti) [Sammelthread] Overclocking/Undervolting

Pizza!

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.694
Weil Temperatur, Stromverbrauch und Auslastung alle nicht am Limit laufen.
Nvidia oder Hersteller geben nur mindestens Werte für extreme Fälle an.
 

Avenger84

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
810
siehe CB Test: https://www.computerbase.de/2019-07/gigabyte-geforce-rtx-2070-super-gaming-oc-test/

Die tatsächlichen Taktraten im Phanteks Enthoo Evolv X

Spiel (2.560 × 1.440)Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC
Maximaler Takt in Spielen1.950 MHz
Anno 18001.905–1.920 MHz [PT]
Battlefield V1.920–1.950 MHz [PT]
Hitman 21.920–1.950 MHz [PT]
Metro Exodus1.875–1.905 MHz [PT]
Shadow of the Tomb Raider1.935–1.950 MHz [PT]
[P] = Power-Target limitiert, [T] = Temperature-Target limitiert

Das passt ja ziemlich genau mit meinem Ergebnis.

Ab wann spricht man eigentlich von OC ?

Wenn ich durch UV mit 0,95V permanent 1920-1935MHz schaffe doch eigentlich nicht.
 

Pizza!

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.694
Gute Frage, wann ist OC eigentlich OC?
Sobald die GPU mehr Takt schafft als Original möglich ist, könnte man sagen.
Andere sehen das anders und sagen alle Regler nach rechts ist richtiges OC.

Das Thema ist etwas komplexer als früher, da hat man keine Kurven nach Belieben verändert, heute geht das.
Damals hatte man nur einen Punkt den man angehen konnte, das war der maximale Takt. Jetzt kann man es sich aussuchen. Will ich bei 1V mehr Takt als vorher oder bei 0,9V.

Im Grunde ist auch UV mit zusätzlichem Takt OC, da sich nur der Punkt verschiebt an dem man es tut.
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.212
@Pizza!

Gibt es eigentlich abgesehen von deiner Übersicht in Post 754 noch irgendwo eine größere Übersicht über die tatsächlich erreichbaren Spannungen, die man durch Undervolting bei Turing erzielen kann?

Bin seit dem Wochenende RTX 2060 Super Besitzer und habe gestern mal ein bisschen Time Spy gebencht und dabei die Spannungskurve angepasst.

2010MHz @ 950mV sind bei mir bisher das Maximum. Der Verbrauch (gemessen mit HWInfo) toppt bei 172 Watt aus.
Muss die Werte aber noch mit nem Stresstest und tatsächlichen Spielen validieren.

Ist das soweit im Rahmen des Erwartbaren?
 

Pizza!

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.694
Übersicht der erreichbaren Spannungen?
Wie wäre es mit deiner Kurve ;) Du kannst alles zwischen 0,8 und 1,05V frei wählen

Mit 172 Watt bist du noch im normalen 175 Watt Limit. Beim zocken wahrscheinlich weniger, da der Benchmark ganz gut was zieht, sollte es ok sein.
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.212
Kann ich heute Abend posten. 👍

Du kannst alles zwischen 0,8 und 1,05V frei wählen.[...]
Ist mir durchaus bewusst, aber das Internet bietet nur einige wenige Tests mit UV und davon abgesehen nur ein paar Einzelwerte einiger weniger Besitzer, aber reicht mMn nicht, um einen Eindruck des UV Potentials zu bekommen..

Letztendlich wollte ich nur wissen, ob ich mit ~2000MHz@950mV gutes Silizium erwischt habe, oder nicht.

Und welche Taktraten ich bei 900mV noch erwarten kann.

PS.: Ediere die Kurve heute Abend mal hier rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pizza!

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.694
ob ich mit ~2000MHz@950mV gutes Silizium erwischt habe
Ist gut, ich brauche glaub 0,968 oder 0,975V für 2GHz unter Last

Welchen Takt du mit 0,9V erwarten kannst, kannst du errechnen oder abschätzen oder deine Kurve einfach ablesen minus die Taktstufen die durch erwärmen verloren gehen.
Der Takt geht in 15 MHz Schritten und die Spannungen gehen alle 1-2 Punkte ein Stufe höher.
Im Grunde ist 15 MHz = eine Stufe bei der Spannung

Ich mach mal ein Beispiel: Kurve bei 0,912V abgeschnitten + OC von +115 MHz
815870


Angezeigt im idle bei fast 40°C 1950MHz @ 0,912
Durch erwärmen, ca. alle 8 Grad wird es eine Taktstufe also 15 MHz weniger
also bei Last sind es dann 1905 MHz @ 0,912V bei 66°C
wenn ich jetzt wissen will welchen Takt in bei 0,85V habe, klick ich einfach auf den Punkt von 850mV
da werden mir 1845 MHz angezeigt > minus die Stufen durch Erwärmung = ca. 1800 MHz
:)

Edit: fällt mir erst jetzt auf, die Spannung geht bis auf 0,7V runter. 0,8V waren GTX 1000er oder? :stock:
 
Zuletzt bearbeitet:

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.212
So, hab noch ein bisschen herum probiert und komme momentan zu folgender Kurve und den entsprechenden Werten bei Time Spy:

815934


815935


2010Mhz @944mV => 166 Watt und 77 Grad

Das werde ich jetzt mal auf Stabilität testen.
 

Pizza!

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.694
2094 rpm bei 77°C und nur 166 Watt... irre ich mich oder ist der Kühler ziemlich schlecht 🤔
 

Avenger84

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
810
In BF5 liegt meine GPU nun bei 0,95V - 60°C - 1935MHz - 80% PT - 1850rpm. (Lüfterkurve angepasst)

CPU bei 55°C (8x 4,6GHz @1,17V Bios, 1,088V Last) und durchschnittlich 80W Packagepower.

Mit DX12/Raytracing usw. reichen die 0,95V nicht.
 

Anhänge

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.212
2094 rpm bei 77°C und nur 166 Watt... irre ich mich oder ist der Kühler ziemlich schlecht 🤔
Joar, irgendwie schon, irgendwie aber auch nicht. In den 3 Tagen bisher und 2 Resident Evil Sessions, habe ich die Lüfter noch nicht als großen Negativpunkt wahrgenommen. Mir war das aber im Vorfeld schon bewusst, denn mehr als 220mm und Dual-Slot kann ich nicht unterbringen, also ist es die Zotac Mini geworden.

Der Hardwareluxx Test zu der Karte hat auch 77 Grad unter Volllast und 169 Watt ergeben. Da bin ich ganz gut dabei mit ebenfalls 77 Grad und 166 Watt. Bloß taktet die Karte durch UV/OC jetzt ein gutes Stück höher.

Ist vom Takt her sogar ein gutes Stück über der hier auf CB getesteten Gigabyte Gamnig OC und der Palit Jet Stream.

Vlt. gehe ich mal auf 1900MHz runter, um zu gucken, wo ich bezüglich Verbrauch und Temperatur lande.
 

Banger

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
20.850
Vielleicht 30°C im Zimmer gehabt? Dadurch geht auch die 3-Slot-GLH auf mittleren bis hohen 70er Bereich. Die muss aber auf 1440P mit dreistelligen FPS beliefern. 👆 Aber gegen meine Beobachtung bei GTA kann man wohl nichts machen.
 

Beteigeuze.

Ensign
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
224
Hallo Leute
habe da mal eine generelle Frage

wie viel Übertaktungspotential bieten die 2070/Super und 2060/Super prozentual?
ich habe gelesen dass z.B. bei der 2070 Super kaum noch was geht

möchte mir eine dieser Karten kaufen
 

Pizza!

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.694
Naja so ca. 5-10 % mehr Leistung schafft man durch GPU und Speicher OC, gibt genug Tests dazu.

Gibt's einen bestimmten Grund?
Lohnen tut es sich meist nicht, weniger Temperatur und Stromverbrauch bei gleicher Leistung ist da eher sinnvoll.
 

Beteigeuze.

Ensign
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
224
also lassen sich die Karten alle in etwa gleich gut übertakten bzw. undervolten?
naja bei meiner notebook 1660ti hat es sich schon ziemlich gelohnt
bei weniger spannung schaffe ich nun die taktraten der desktop 1660ti
 

Pizza!

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.694
Eine genaue Übersicht hab ich nicht, aber so viel Unterschied ist da nicht. Selbst wenn jemand 50 MHz mehr schafft, was sind schon 1-2 fps mehr, wenn man sowieso schon bei 80,90 oder 130 fps ist.

Beim fps/Watt Verhältnis ist der Speichertakt effektiver als GPU Takt.
Bei der GPU schaffe ich 50 Watt mehr zu verbrauchen um 1-3 fps mehr zu bekommen.
Beim Speicher schaffe ich 12 Watt mehr zu verbrauchen und bekomme 5 fps mehr.

Leider lässt sich die Temperatur des Speichers nicht vernünftig checken.
Nur EVGA Karten haben neben dem Speicher Temp.Sensoren für grobe Anhaltspunkte.
 

amorosa

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.276
Hab seit vorgestern die RTX2070 Super von Gainward. Die Phantom "GS".

Mich würde da eher Undervolting interessieren.
Im Grunde ist es fast unnötig bei den Temperaturen und der Lautstärke, denn die ist FAST unhörbar und bleibt schön kalt.

Taktraten sind zwischen 1920-2100.
Wobei die 2100MHZ nur beim Heaven mal kurz für ein paar Sekunden anlagen.

Um auf dauerhafte 2000mhz zu kommen, müsse ich bestimmt das Powertarget erhöhen ?
Würde bei meiner Karte von 100 auf 130% gehen.

Nur warum KANN die Karte mal kurz auf 2100Mhz boosten ? Wegen den niedrigen Anfangstemperaturen beim Start des Benchmsrks ?

Warum dann nicht bei den Games ? Ziehen doch weniger Leistung als der Benchmark. Lol Fragen über Fragen. Das wird nen langes Wochenende.

Aber warum nicht noch weiter optimieren ? :D

Ist das so gehabt wie bei den AMD-Karten ?
Im Afterburner die Spannungsregelung freischalten und dann "Feuer frei" ?

Oder muss ich da etwas beachten ?

Ist meine erste Nvidia seit ca. 10 Jahren.
Bin da nen bisschen raus ^^

Lg

Edit : Habs jetzt etwas durcheinander geschrieben.
Hätte schon gerne dauerhafte 2GHZ, aber undervolting wäre mir wichtiger.

Hab die Karte extra für FHD gekauft, um damit mit "Kanonen auf Spatzen" zu schießen.

Will ein paar Jährchen was von der Power haben und bleibe deswegen bei FHD @60-72HZ/FPS.

Und Undervolten wäre da hilfreich.
Aber 2GHZ reizen auch :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Top