Ubuntu 12.04: Grafiktreiber ATI auf zweitem Monitor nicht flüssig

Bosancero

Ensign
Registriert
Feb. 2012
Beiträge
245
Grafikkarte: HD4870 (1GB RAM/256bit)
Grafiktreiber: 12.6 (von der ATI Seite geladen)
Monitor 1: LG TFT 24 Zoll 1080p Auflösung per DVI
Monitor 2: LG 43 LCD 1080p Auflösung per HDMI

Problem: Videos auf dem LCD sind nicht flüssig. Sonst läuft echt alles bestens (auch den Sound zwischen Rechner und LCD switchen ist gar kein Problem).

Habe einem Kollegen die Grafikkarte gegeben, bei mir gab es keinerlei Probleme. Ich denke mal, es liegt am Treiber nur weiß ich nicht, was ich machen soll :D
 
Was für eine kompetente Antwort *rolleyes*

Ich hatte selbst mal ein ähnliches Problem, welches ich nicht lösen konnte. Würde mich also auch interessieren, wenn jemand eine Ahnung davon hat.
 
ich kenne mich damit nicht aus, aber hast du schon mal versucht den Fern als 1. Monitor zu betreiben und solche einfachen Sachen getestet wie älteren Treiber...?
 
Zuletzt bearbeitet:
Soll jetzt jemand Lügen, nur damit du eine Antwort hörst die du hören möchtest aber am Ende doch nicht stimmt? Normalerweise ist das doch ein Frauenfeature!
 
Mit der selben Grafikkarte lief es doch völlig Problemlos. Glaube es war 12.3 (zu der Zeit).
Das es so unter Linux ist, das kann ich also nicht bestätigen.
 
So, ich bin jetzt etwas weiter.
Auf dem TFT läuft weiterhin alles ohne Probleme und sehr flüssig nur bekomme ich bei dem LCD kein flüssiges Bild (bei Videos ist es meistens deutlich zu erkennen). Es ist so als würden zu wenig fps angezeigt werden und es daruch so "unflüssig" ist.

Ich leg euch mal im Angang alle möglichen Einstellungen rein und hoffe, das sich jemand auskennt und den Fehler findet.
Wie gesagt, damals (selbe Grafikkarte) lief es problemlos (war ein älterer Treiber).
 

Anhänge

  • 1.jpeg
    1.jpeg
    69,4 KB · Aufrufe: 166
  • 2.jpeg
    2.jpeg
    107,3 KB · Aufrufe: 142
  • 3.jpeg
    3.jpeg
    67,7 KB · Aufrufe: 124
  • 4.jpeg
    4.jpeg
    73,1 KB · Aufrufe: 132
Welchen Treiber verwendest du? Den offiziellen? Eventuell kann der openSource Treiber mehr, das kann ich aber nicht sicher sagen da ich keine ATI-Grafikkarte benutze.

GrinderFX schrieb:
[...]So ist das nunmal unter Linux.

Schwachsinn. Mit einer NVidia geht das tadellos. Soll ich mich jetzt hinstellen und behaupten "Höchstwahrscheinlich kannst du gar nichts machen. So ist das nunmal mit ATI"?!?
 
Ich hatte immer ein Flackern beim Anmeldebildschirm, aber nach dem einloggen war alles normal (richtiger Overscan, richtiger Hz-Wert)
 
Dann such halt nochmal den altern Treiber, wenn es mit dem funktioniert hat! ;)

Eine weitere Möglichkeit: Probier es mit dem OpenSource Treiber. Einfach den Catalyst deinsatllieren. Falls das nicht klappt, probier mal den Ubuntu 12.10 Daily Buid. Einfach ein LiveUSB Stick erstellen und testen.
 
Ich kann auch nur empfehlen den freien Treiber (radeon) zu verwenden. Habe selbst eine 4870 und 2 Monitore (27'' mit 2560x1440 und 23'' mit 1680x1050) und kann beide Problemlos damit nutzen.
Das Powermanagement funktioniert zwar nicht so gut wie bei den propritären Treibern, allerdings kann ich meine Karte von Hand in den Stromsparmodus schicken und dann läuft sie ebenfalls Flüsterleise. Das wird ganz gut hier erklärt.
Gruß
Qium
 
Zuletzt bearbeitet:
musst doch nur einfach in der xorg.conf bei Section "Device" den Driver in "radeon" ändern.. war zumindest früher so :D
 
Zurück
Oben