UDMA 133 und Intel LX

Schnidi

Ensign
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
238
Ich hab da mal folgende Frage: Mein Onkel hat sich so ne neue Maxtor Platte für sein PII System auf LX Basis gekauft. Die Platte wird vom BIOS aber nicht erkannt. Braucht er jetzt ein BIOS Update oder ist UDMA 133 nicht abwärtskompatibel zu DMA 33? Wäre echt toll, wenn ihr mir helfen könntet.

Thx! Schnidi :cool_alt:
 

Faceoff

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
376
udma 133

Also normaler Weise ist die platte abwärtskompatibel. d.h. sie müsste auf dma 33 laufen..... aber das die platte nicht erkannt wirk könnte am bios selber liegen... Lad dir am besten mal ein aktuelles bios runter...

Wär mein Tip!
 

JC- Denton

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.312
Ich weiß ja nicht wie groß die HD ist. Aber HDs mit mehr als 30GB werden von den meisten älteren Boards noch nicht unterstützt. Da hilft in den meisten Fällen ein Biosupdate auf den neusten Stand. Und die ganzen Standarts sind alle abwärtskompatible. Also daran sollte es nicht liegen. Ich denke das es eher daran liegt das das Bios mit der HD nicht klar kommt weil sie zu groß ist.

JC
 
P

PC-Techniker

Gast
JC- Denton wrote:

> HDs mit mehr als 30GB werden von den meisten älteren Boards noch nicht unterstützt.

Ich würde nie auf die Idee kommen, ein MB mit LX-Chipset mit einer derart großen Platte quälen zu wollen, die haben doch schon bei 20-Gig-HD's ihre Probleme. Die vom BIOS vorgegebene Grenze ist aber 32 GB. Ein aktuelles BIOS für irgendein LX-MB ist mir bisher noch nicht untergekommen und es würde mich echt erstaunen, wenn sich ein MB-Hersteller dazu herablassen würde.

Ich kann es echt nicht verstehen, wieso manche immer wieder versuchen, aktuelle Hardware mit musealer zu kombinieren.

Wie schon so oft geschrieben, die einzige Möglichkeit wäre eine PCI-Controller-Karte mit eigenem BIOS.

Mich würde es aber nicht wundern, wenn sich Opa-CPU bei der Datengeschwindigkeit dann verschluckt.
 

Schnidi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
238
Null Problemo

Mein Onkel hat sich nun doch ein BIOS Update aufgespielt. Jetzt funzt die Sache einwandfrei.

Noch mal Danke für eure Antworten.

CU! Schnidi :cool_alt:

PS: Das BIOS ist erst wenige Wochen alt gewesen.
 
P

PC-Techniker

Gast
Re: Null Problemo

Schnidi wrote:

> PS: Das BIOS ist erst wenige Wochen alt gewesen.

Um welches Mainboard handelt sich's denn nun?
 

JC- Denton

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.312
Jo das möchte ich auch gerne wissen. Und wie groß ist nun die Festplatte von deinen Onkel ?

Gruß JC
 

Schnidi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
238
Festolatte

Das ist ne 40 GB von Maxtor 7200 U/min mit UDMA 133. Das Board ist von FIC und ist in einem Vobis Rechner mit einem PII 233 verbaut. Ich weiss, dass das eigentlich nicht richtig funktionieren kann, aber es läuft einwandfrei.

CU! Schnidi :cool_alt:

PS: Auch wenn sich jetzt viele fragen, was man in so einer alten Kiste mit der flinken Platte will, so kann ich nur sagen: Der Rechner wird vorwiegend als Schreibmaschine, zum Surfen und für Budget Spiele verwendet. Und dafür reicht er voll aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PC-Techniker

Gast
Re: Festolatte

Schnidi wrote:

> Das ist ne 40 GB von Maxtor...

Schön. Interessant ist das Mainboard, für das es trotz seines Alters noch ein aktuelles BIOS gibt.
 
Top