Überhitzte CPU?

Kami

Ensign
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
236
Hallo

ich habe folgendes System:
AMD Athlon 1333MHz mit Cpu Lüfter Thermaltake Mini Copper Orb (eigentlich bis 1.5GHz zugelassen)
Asus A7V133
512MB RAM
Hercules Kyro II
2x 40GB IBM
Enermax Netzteil mit 350 WATT
und 3 80mmx80mm Gehäuselüfter

ich habe folgendes Prob das bei einer Raumtemperatur von über 30°C mein System immer abstürzt. Habe mit offenem Gehäuse probiert immernoch der selbe efeckt. Dann hab ich mir ein Prog besorgt Cool CPU und geschaut bei welcher temp das System abschmiert und zwar bei ca. 54°C laut Motherboard temperatur
im Asus eigenen Prog. PC Probe habe ich hier 61°C.
Der Lüfter hat 0,52 K/W und bei einer CPU Temp von 61°C dürfte das System nicht abkacken jetzt meine Frage: Was kann ich dagegen tun und an was liegt das ganze? Brauche ich einen neuen CPU-Lüfter? falls ja welchen?

hoffe mir kann jemand helfen

Kami
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Hast du Wärmeleitpaste verwendet oder ein Wärmeleitpad? Wenn du ein Pad verwendet hast würde ich es gegen Paste tauschen, die hat einen deutlich höheren Wärmeleitwert.
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
im allgemeinen halte ich die freigaben (die im übrigen von thermaltake selber stammen) für reichlich übertrieben...die orb dinger sehen zwar gut aus, baer benutzen kannst du sie nur unter 1GHz oder auf intel cpu's .... versuch einfach mal nen alpha, oder, wenn dein budget es zulässt, nen swiftech 370/462, thermalright sk6 o.ä.


hth Quasar
 

Kami

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
236
Ja hab Wärmeleitpaste und zwar Arctic Silver II
 

Kinderschreck

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
Moin!

Wo hast Du denn Deinen Rechner stehen? In der Sauna oder was? Wie schafft man denn sonst so eine Raumtemp? Ansonsten ist die Temp bei dem Kühler und der Raumtremp realitsch und normal. Ein 1,33 Athlon produziert nunmal viel Wärme. Da kannste nix machen, außer Du kaufst Dir ne bessere Kühlung oder Du setzt Dich in Kühlschrank! :lol: Ansonsten hilft vielleicht ne Kellerwohnung, oder den Rechner nur im Winter anmachen...:D
 

Kami

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
236
Ich Wohne in einer Dachwohnung und da hat man im Sommer schon mal ne Sau hitze und wenn dann auch noch der PC stundenlang an ist der ne Sau hitze produziert dann hat man halt man ne Zimmertemperatur von über 30°C. Seltsam ist nur das ich finde das der CPU-Kühler irgendwie net richtig warm ist, zum. finde ich in kälter als bei anderen mit nem 1200er. Komisch ist auch noch das bei nem Freund der Haargenau den selben hat der angeblich ohne probs bei Sau hitze läuft. Ich habe mich jetzt entschieden mir nen neuen Kühler zu Kaufen. Hoffe es kann mir jemand nen guten empfehlen (wäre gut wenn er nich zu laut und zu teuer wäre).

Kami
 

Ralph

Opara
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
3.159
Hi Kami,

also die 61° sind schon reichlich, aber von dem ASUS Probe halte ich nicht viel.

Als neuen Lüfter kannst Du Dir ja mal den Silverado ansehen, einige sind begeistert, andere nicht, aber er ist leise !

http://www.noisecontrol.de/
 

HUGGIE

Ensign
Dabei seit
März 2001
Beiträge
181
Hi Kami

Als Kühler hab ich nen Kanie Hedgehoog.
Ist zwar nicht so billig wie manch anderer aber bisher der beste den ich jemals hatte und laut ist der auch nicht.
 

Moonstone

Banned
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
Probleme, Probleme, Probleme .....

Also über solche Probleme wie ihr sie da habt, kann ich nur lachen! Nicht, dass es bei mir direkt unter dem Dach nicht auch zur Zeit ständig 30°C hat. Nein, das kümmert meine beiden PCs, die dort oben stehen herzlich wenig. Ein PIII 800MHz mit Papst Lüfter (bei K&M für ca. 35,- DM) und ein Celeron 800MHz mit Intel Boxed Lüfter. Beide haben eine durchschnittliche Betriebstemperatur von 40°C bei gerademal 10K weniger Außentemperatur. Der Celeron läuft rund um die Uhr, macht keinerlei Probleme. Der PIII wird nur bei Bedarf angeschaltet, hatte aber auch noch nie Hitzeprobleme gemacht. Was wünscht man sich mehr? ;)
 
Top