Umfrage: Türkei als EU-Mitglied. Pro und Contra

Soll die Türkei in die EU


  • Teilnehmer
    387

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Nun gut, wie der Titel beschreibt, geht es in diesem Thread darum, aufzuzeigen, ob ein Eintritt der Türkei für EU bzw. Deutschland sinnvoll wäre, oder nicht. Die Idee kam mir, als ich heute die Rede von Edmund Stoiber sah, welches Gründe nannte, die zwar dem "einfachen" Volk sehr publik macht, aber eine sehr beschränkte Ansicht besitzt, welches eigentlich speziell bei Politikern nicht eintreten sollte. Auf Grund von Wahlen sieht man sich aber gezwungen, eine andere Meinung zu vertreten als die SPD/Grünen.

Gründe, die besagen, dass ein Eintritt der Türkei in die EU dem Deutschen Volke 14Milliarden Kosten würde, welches sich nicht finanzieren kann, da die Deutschen selbst ja nicht mal Geld haben, um die Rente zu zahlen, bzw. Gehaltserhöhungen wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage nicht zustande kommen, halte ich für absurt. Türken sind allgemein ein sehr konsumorientiertes Volk. Ähnlich wie die Japaner und Koreaner. Wisst ihr, wieso die Japaner so viel reisen und Fotos schießen? Nur um im eigenen Land bei den Nachbarn angeben zu können. So oder so ähnlich, ist es auch in der Türkei. Es gibt viele Beispiele die das beweisen. Zum Beispiel würde ein Deutscher, der nur einer EinZimmerWohnung lebt, nie ein Fernseher kaufen, welches Ausmaße von 1,6x1Meter besitzt. Türken tun das. Man kauft sich eine High-End-Anlage, obwohl man kein Musik hört. Man kauft sich ein BMW, obwohl man damit nicht fährt.

Türkei bietet langfristig gesehen viel potential. Es könnte ein wichtiger Markt für die Deutsche Industrie werden. Vor allen Dingen würde die Autoindustrie enorm profit daraus schlagen. Speziell Mercedes. Viele wissen nicht, dass die Türkei auch enorme Bodenschätze besitzt. Öl, Kohle etc.

Die Wirtschaftlichen Möglichkeiten sind nicht abzuschätzen. Man sollte nicht engstirnig sein. Man sollte auch in die Zukunft blicken. Leider spielen die Politiker mit Halbwahrheiten, welches auch von der BildZeitung regelrecht unterstützt wird, ohne die Vorteile aufzuzeigen. Ich denke, wenn jeder, statt der Bildzeitung, den Spiegel lesen würde, so würde sich einiges hier im Lande ändern. Damit meine ich die Meinungen über den Beitritt der Türkei.

Natürlich hat auch diese Thematik Nachteile. Kurzfristig kostet ein Beitritt der Türkei viel Geld. Damit man überhaupt aus der Türkei ein kultiviertes Staat machen kann, muss viel Geld hinfließen. Ein Land, welches ausschließlich vom Tourismus lebt, kann keine Staat mit Zukunft sein. Auch wird dieser Aufbau nicht schnell vonstatten gehen können, allein, weil man noch zu stark bei den Anfängen ist. Auch will ich nicht bestreiten, dass in der Türkei gewisse Menschenrechtsverletzungen gibt, die aber weder vom Staat, als noch von der EU verändert werden können. Dies kann nur die Gesellschaft selbst verändern, welches auch durchgeführt wird. Vor allen dingen in den westlich orientierten Staaten sieht man, dass sich etwas tut. Wie von mir erwähnt, gibt es, speziell in Zentralanatolien und auch im Osten der Türkei Orte, welches sich noch immer an die althergebrachten Gesetze bzw. Lebensarten orientiert. Dies kann man nur schlecht ändern, sofern die Gesellschaft dort nicht bereit ist, diesen Weg selbst zu gehen. Bei dieser Umwandlung könnte möglicherweise der Beitritt der Türkei in die EU Wunder bewirken.

Der Zustand des Landes kann ich nicht als ein Nachteil sehen. Denn dies ist nicht von allein zu beheben. Dazu wird man die Hilfe der EU benötigen. Von einer privigelierten Partnerschaft halte ich generell für falsch, da dies nur eine nette Umschreibung für "Du kommscht hier net rein" ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.229
wieso haste denn keine umfrage beigefügt? mit den auswahlmöglichkeiten: "ja, die türkei soll in die eu", "nein soll sie nicht", "ja viell. irgendwann mal"

wirtschaftlich steht die türkei sicherlich nicht schlechter da, als manche der künftigen beitrittsländer der nächsten runde der ost-erweiterung.
auch die kurzfristige belastung seh ich nicht als allzu schlimm an, jedoch ist es ja nicht nur die finanzielle belastung, sondern auch die verwaltung wird noch komplexer. wirtschaftlich wäre ein beitritt der türkei sicherlich von vorteil.

ich bin dennoch gegen einen beitritt der türkei in die eu. die eu ist mittlerweile nicht mehr nur eine wirtschaftsunion, wie sie viell. in den ersten jahrzehnten nach dem krieg war, sondern auch eine politische union, deshalb sollten alle mitgliedsländer auch rechtsstaatlich auf ca. einer linie liegen.
ich finde die unterdrückung und diskriminierung der kurden (nicht nur durch die "normalen leute", sondern auch durch das militär+verwaltung) kann von der eu nicht toleriert werden, genauso wenig wie die todesstrafe und folter. erst wenn sich da etwas ändert, sollte die türkei der eu beitreten dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

uboot

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.181
Zitat von mr.e:
ich finde die unterdrückung und diskriminierung der kurden (nicht nur durch die "normalen leute", sondern auch durch das militär+verwaltung) kann von der eu nicht toleriert werden, genauso wenig wie die todesstrafe und folter. erst wenn sich da etwas ändert, sollte die türkei der eu beitreten dürfen.
Ja genau. Türkei passt vom gesamten politischen Staatsapparat und derer Methoden meiner Meinung kein bisschen in die EU. Habe mal bei Stern TV ne Reportage gesehen, wo ein Mann sich vom Strand ne Muschel mitgenommen hatte und dafür 2 Monate oder so in ein unglaublich überfülltes Gefängnis gesperrrt wurde. Natürlich kein bisschen angemessen nach westlichen Normen. Insgesamt ist die Türkei viel zu gewalttätig. Eine friedliche demokratische Führung kann ich dort keineswegs sehen.

Btw. wo ist die Umfrage?
 

BodyLove

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Ich würde gerne eine Umfrage implementieren, nur weiss ich nicht wie das gehen soll. Desweiteren nahm ich an, dass dies nur ein Moderator oder Admin dies tun können. Ich wäre für eine Aufklärung sehr dankbar. :)

So.
ch bin dennoch gegen einen beitritt der türkei in die eu. die eu ist mittlerweile nicht mehr nur eine wirtschaftsunion, wie sie viell. in den ersten jahrzehnten nach dem krieg war, sondern auch eine politische union, deshalb sollten alle mitgliedsländer auch rechtsstaatlich auf ca. einer linie liegen.
Was sie eben nicht tun. Man sieht es ja.

ich finde die unterdrückung und diskriminierung der kurden (nicht nur durch die "normalen leute", sondern auch durch das militär+verwaltung)
Das ist nur die halbe Wahrheit. Ich, als ich noch in der Türkei lebte, hatte ich nur Türken kurdischer Abstammung als Nachbarn, wobei wir uns auch prächtig verstanden. Es ist einfach nicht wahr, dass die Türken generell was gegen die Kurden haben, sondern viel eher gegen die, die militärisch gegen die Türkei und ihrem Volk vorgehen. Man nennt sie PKK. Dies ist eine militante Gruppe, welches Dörfer im Osten angreift, Frauen vergewaltigt, Kinder umbringt, Männer schändet, usw. Aus diesem Grund, baut sich den Türken ein Hass gegen die PKK auf. Jeder Verlust eines Menschenlebens seitens der Türken wird als Tragödie angegeben, obwohl gegen dieses eine Leben, 20 von seiten der Gegner umkamen. Das Militär würde wahrscheinlich noch viel härter vorgehen, gebe es die Politik nicht. Die Todestrafe wurde abgeschafft. Die kurdische Sprache wurde wieder legitimiert, und zudem darf man die sprache wieder in Schulen unterrichtet werden.

Die Türkei gibt ihr Möglichstes, um der EU gerecht zu werden. :)
 

Toaster

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
1.266
Zitat von BodyLove:
Ich würde gerne eine Umfrage implementieren, nur weiss ich nicht wie das gehen soll. Desweiteren nahm ich an, dass dies nur ein Moderator oder Admin dies tun können. Ich wäre für eine Aufklärung sehr dankbar. :)
Habe eine Umfrage mit eingebaut, um selbst welche zu machen, müsst man nur die Zusätzlichen Optionen anschauen, da gibt es eine Option.

Gruß

Toaster
 

bonestorm333

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
272
ich bin auch gegen den beitritt der türkei in die EU. ich finde, dass sie einfach von ihrer kultur mehr zu asien gehört als zu europa. außerdem bin ich mit der staats- und regierungsform nicht einer meinung.
 

BodyLove

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Ehrlich gesagt halte ich "kulturelle und geografische Gründe" als völlig bedeutungslos. Wieso gehören dann Alaska und Hawai zu USA? Zumal die geografische Lage der Türkei als strategisch wertvoll gilt. Meiner Meinung nach müssen Argumente gebracht werden, die primär aufzeigen müssen, dass ein Beitritt der Türkei in die EU mehr Nachteile, als es Vortele bringt.
 

Parwez

Redakteur
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
auf längere sicht ist ein beitritt der türkei sicherlich sinnvoll.
ich denke aber, dass momentan gerade im bereich der menschenrechte noch einige verbesserungen von nöten sind.
eine abschaffung der todesstrafe wäre ein erster schritt. bleibt die frage, wieso das noch nicht geschehen ist. wenn die türkei wirklich mit aller macht mitglied der eu werden will, sollten solche dinge kein problem sein.
auch hat das militär in meinen augen einen viel zu starken einfluss auf die politik.
kulturell sehe ich nicht wirklich das problem.
die türkei bildet die brücke zwischen europa und asien, ein beitritt wäre angesichts dessen eher eine bereicherung. denn mentalitätsunterschiede gibt es auch in der eu wie wir sie heute kennen zur genüge.
auch den starken bezug der türkischen wirtschaft zum tourismus sehe nicht nicht unbedingt als nachteil.
vorausgesetzt ein staat wird als sicher angesehn, ist der tourismus eine hervorragende einnahmequelle.
nicht umsonst sieht man ständig werbung für australien und andere länder im fernsehen; die die im moment noch vom öl abhängigen scheichtümer sehen in ihm sogar eine ihrer zukünftig größten einnahmequellen.
ich denke eine privilegierte stellung der türkei im handel ist garkeine so schlechte idee. damit einhergehendes wirtschaftswachstum und eine "führung" durch die eu hin zu einer aufnahme zu einem späteren zeitpunkt machen in meinen augen mehr sinn als ein beitritt in kürze.
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.370
wenn die einhaltung der menschenrechte nicht nur auf dem papier besteht sondern auch praktisch umgesetzt wird ist gegen einen beitritt der türkei nichts zu sagen. bis sich das gesamte staatssystem der türkei bis hinunter zu den kleinen dorfpolizeiwachen dahingehend geändert hat wird es meiner meinung nach aber noch ne ganze zeit dauern...wenn dan auch noch der einfluß von religion und militär auf die politik minimiert oder abgeschafft wird könnte die türkei ihrem zeil auf lange sicht näher kommen. aber ich denke nicht das es in den nächsten 5-10Jahren soweit ist...
cu all
lufkin
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.229
also wurde jetzt die todesstrafe abgeschafft oder nicht? das hieße ja, dass der öcalan am leben bleibt.

ja es hat sich was getan, die kurden werden nicht mehr ganz so extrem diskriminiert (zumind. auf dem papier). allerdings hab ich da letztens noch nen schönen bericht im zdf drüber gesehen. die wollten irgendein dorf im kurdengebiet besuchen, 50km vor der nächst größeren stadt entfernt hatte das militär ne fette straßensperre errichtet und das kamera-team durfte nicht weiterfahren. sie ham dann wochenlang auf ne dreherlaubnis gewartet, durften dann allerdings aber auch nur in die nächst größere stadt weiterreisen und nicht in das dorf selber. selbst wenn die in der stadt, nur ne einkaufspassage gefilmt haben, standen immer 2 militärs dabei und ham alles haarklein ihrem vorgesetzten berichtet. also das sind meiner meinung nach immer noch zustände, die nicht akzeptiert werden können.
 

Parwez

Redakteur
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
die todesstrafe existiert weiterhin.
der einzige grund warum öcalan noch lebt ist, dass die todesstrafe zur zeit nicht vollzogen wird.
im fall calan drängten jedoch vor allem militärs auf eine vollstreckung. dass es (bisher) nicht dazu kam liegt einzig und alleine daran, dass eine vollstreckung die aufnahme in die eu endgültig in weite ferne rücken würde.
 

wop

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.555
Zitat von BodyLove:
Wisst ihr, wieso die Japaner so viel reisen und Fotos schießen? Nur um im eigenen Land bei den Nachbarn angeben zu können. So oder so ähnlich, ist es auch in der Türkei. Es gibt viele Beispiele die das beweisen. Zum Beispiel würde ein Deutscher, der nur einer EinZimmerWohnung lebt, nie ein Fernseher kaufen, welches Ausmaße von 1,6x1Meter besitzt. Türken tun das. Man kauft sich eine High-End-Anlage, obwohl man kein Musik hört. Man kauft sich ein BMW, obwohl man damit nicht fährt.
Was soll das sein, Rassenkunde für Anfänger?

Jeder Mensch der gerne reist und eine Kamera hat zeigt die Fotos u. Filme gerne Freunden, teilw. Arbeitskollegen usw.

Ob Türke, Deutscher oder Italiener usw., viele junge (u. auch manche ältere) Menschen leben im Kunsumrausch, halten sich ihr Auto als Statussymbol ...

Mag sein dass Du einige Leutz kennst die sich so verhalten wie Dus beschrieben hast, das solltest Du aber nicht verallgemeinern.

wop
 

BodyLove

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Nein blackbird, die Todesstrafe wurde vom Parlament abgeschafft.:) Es wird versucht der EU gerecht zu werden. Es wurden viele Gesetze entwickelt, welches auch für Minderheiten bessere Rechte garantiert. Nur, wird dies vom Volk noch nicht realisiert, welches seine Zeit brauchen wird. Dies wird imho noch Jahre brauchen.

Das Militär hat ihrer Machtstellung eingebüßt. Das Parlament beschloss, die Gesetze, welches dem Militär in den 70er Jahren erlaubte, gegen den damaligen Präsidenten einen Putsch auszuüben wurden aufgehoben. Dies geschah wegen dem hohen Druck der politiker und der EU.

Speziell im Osten des Landes herrscht noch Unruhen. Diese müssen leider bekämpft werden, weil die dort ansässigen Türken, Angst um ihre Leben haben. Massive Militärpräsenz ist dort als üblich anzusehen, was schade ist, aber dem Volk dort eine gewisse Sicherheit beschert.
 

BodyLove

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Zitat von wop:
Was soll das sein, Rassenkunde für Anfänger?

Jeder Mensch der gerne reist und eine Kamera hat zeigt die Fotos u. Filme gerne Freunden, teilw. Arbeitskollegen usw.

Ob Türke, Deutscher oder Italiener usw., viele junge (u. auch manche ältere) Menschen leben im Kunsumrausch, halten sich ihr Auto als Statussymbol ...

Mag sein dass Du einige Leutz kennst die sich so verhalten wie Dus beschrieben hast, das solltest Du aber nicht verallgemeinern.

wop
Ich habe das von mir nahen Japanern und Koreanern erfahren. Ich und du schießen Fotos, damit man eine Erinnerung über die schöne Zeit hat, die Jp und Kr. sollen die Fotos vor allen darum schießen, weil sie diese dem Nachbarn zeigen wollen. Ob das jeder macht, ob es normal ist, wage ich zu kommentieren. Ich habe weder ein Beweis, noch ein Gegenbeweis für die Aussage. Nur es kommt von unterschiedlichen Menschen unterschiedlicher Nationen. Vorstellen kann ich mir das schon. Vor allen dingen, weil die Gesellschaft dort anders orientiert ist.
 

Parwez

Redakteur
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
siehst du sowas wirklich als zustand für einen staat in einer eu mit all ihren freiheiten in der wahl des wohnortes und unbeschränktem reisen?
solche probleme sollten nun wirklich gelöst sein, bevor ein land der eu beitritt; probleme gibt es auch so schon genug.
zumal das volk wie du sagst die neuerungen nicht zu realisieren scheint. wie sollen sie sich da gegenüber der eu wirklich offen zeigen?
 

neon

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
41
Also ich bin auch gegen den Beitritt der Türkei zur EU!
Ganz einfach, weil Fakt ist, dass es einen Haufen Menschenrechtsverletzungen in der Türkei gibt, auch wenn diese vom Staat womgöglich verboten sind, ist das noch kein Grund zu sagen, dass sie trotzdem beitreten dürfen.
Außerdem gefällt mir nicht wie sich manche Türken hier in Deutschland verhalten, vielleicht sind auch manche von denen Kurden, ich kann das schlecht unterscheiden, auf jeden Fall kenne ich die Mehrheit der Türken hier in Deutschland eigentlich eher als aggresiv und auflehnend! Klar es gibt auch Türken die nicht so sind, aber mir persönlich fallen vorallem die zu erst genannten auf und das nicht zu knapp. Und daraus schließe ich ganz einfach, dass sich diese Leute unserem kulturellen Stand nicht anpassen können was verhalten, disziplin und Werte-Gefühl angeht. Und wenn das auf die Mehrheit der Türken, die in der Türkei leben zu trifft, ist es sicher eine schlechte Idee diese in die EU zu lassen.



mfg
neon


P.S.: Vorallem sollten erstmal die Türken hier in Deutschland auch richtiges Deutsch sprechen können! :)
 

olly3052

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
14.102
@bodylove,

auch für Dich gilt: Auf seinen eigenen post zu antworten, ist unerwünscht.

Dafür gibt es den edit button .

Das erweckt schnell den Eindruck auf postjagd zu sein.

Gruß

olly3052
 

BodyLove

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Zitat von black:
siehst du sowas wirklich als zustand für einen staat in einer eu mit all ihren freiheiten in der wahl des wohnortes und unbeschränktem reisen?
Wie soll man solch ein Problem den so leicht lösen? es ist einfach nicht zu lösen. Man versuchte es mit Kooperation, man versucht es seit jahrzehnten mit Gewalt. Es geht nicht. Ist imho ein Fall wie im Nahen Osten.
zumal das volk wie du sagst die neuerungen nicht zu realisieren scheint. wie sollen sie sich da gegenüber der eu wirklich offen zeigen?
Das ist Deutschland auch nicht. Siehe Reformen, Agenda 2010, usw. Das ist ein Prozess, der bei jeder Nation ihre Zeit braucht, um vollendet zu werden.

Zitat von neon:
P.S.: Vorallem sollten erstmal die Türken hier in Deutschland auch richtiges Deutsch sprechen können!
Kann ich doch.:)

Ganz einfach, weil Fakt ist, dass es einen Haufen Menschenrechtsverletzungen in der Türkei gibt, auch wenn diese vom Staat womgöglich verboten sind, ist das noch kein Grund zu sagen, dass sie trotzdem beitreten dürfen.
Fakt ist ein zu starkes Wort, für etwas, was man in dem Maße gar nicht abschätzen kann. Sicherlich gibt es Menschenrechtsverletzungen. Aber ich denke, einige stellen sich vor, dass in jedem Haushalt eine Frau geschlagen misshandelt wird, und sie erstmal ihren Ehemann um Erlaubnis fragen muss, wenn sie einkaufen will, dem ist aber nicht so.
Speziell der Westen des Landes ist sehr offenzugig. Da hinkt Deutschland sogar hinterher.

edit:
@olly

ist ein Fehler gewesen. Nach dem ich den Post geschrieben hatte, sah ich den Post von WOP. Es ist halt automatisiert. Auf Postjagd bin ich nun wirklich nicht. Die 2400 Posts sind noch fern:)
 

olly3052

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
14.102
Ok, abgehakt :)

@neon,

Was hat ein hier lebender und der deutsche Sprache nicht mächtiger Türke mit der EU Erweiterung zu tun?

Die Klientel, die Du hier ansprichst, sind zum größten Teil in Deutschland geboren.

Ich gehe noch ein Schritt weiter:
Verlangst Du für eine EU Beitritt, daß die Menschen deutsch sprechen? Kannst Du türkisch?

Vielleicht überlegst Du nächstes Mal, was Du hier schreibst.

Gruß

olly3052
 
Top