News USA: Mehr Geld für Supercomputer

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
#1
Die USA wollen insgesamt deutlich mehr in die Entwicklung von so genannten Supercomputern investieren. Ein entsprechendes Finanzpaket hierzu wurde in der vergangenen Woche vom US-Kongress verabschiedet. Unbestätigten Angaben zufolge stehen für die Zukunft nunmehr 165 Mio. US-Dollar zu Verfügung.

Zur News: USA: Mehr Geld für Supercomputer
 
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.418
#2
Bei so einer riesigen Defizit im Haushalt wie es die USA produzieren gibt es natürlich nicht wichtigeres als in 'ner Rangliste ganz oben zu stehen. Ohne diese Subventionen müßten ja sonst IBM und Kollegen wohl bald am Hungertuch nagen. :rolleyes: Schlimm wenn da Japaner oder "Old Europe" an der Spitze stehen würden. Andererseits sind 165 Mio. ja Peantus im Vergleich zu den anderen "wichtigen" Ausgaben...
 
Zuletzt bearbeitet:

X-Man08

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.304
#3
ist schon schade, dass man hier in europa die chancen von solchen supercomputern nicht so schätzt wie in den USA. Es gibt zwar ein paar gute zB Spanien, aber wir hinken den da doch schon gewaltig hinterher....
Komisch is aber schon, dass die probleme ohne ende haben vorallem beim Geld und sich dann noch soviel leisten können
 

Rondrer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
66
#4
also ich finde bei den supercomputern ist es genauso wie bei privat pcs... man muss nicht immer das non-plus-ultra haben... auch großrechner mit deutlich weniger leistung tun ihren job... soviel geld dafür aus dem fenster zu schmeißen halt ich völlig irrsinnig
 
M

mat3000

Gast
#5
dein Post ist irrsinnig -
wenn du Videobearbeitung oder 3d Bilder Berechnung am PC machst
und das Kommerziell dann lohnt es sich immer das schnelleste zu haben
weil du dadurch die Arbeitszeit sparen kannst"

Genauso ist es hier bei den Supercomputern
damit wird Geld verdient - und mit den Forschungsergebnissen
der Abstand zu drem rest der Welt gehalten
wnen nicht sogar vergrössert ( wegen der zusätzlichen Subventionen )
 

<LORD>

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.366
#6
Ich habe vor kurzem von nem Student gehört das sich die TU in München auch son Teil anschaffe will. natürlich zusammen mit anderen investoren. Trotzdem halte ich das ganze zwar eher für ein gerücht aber lässt doch hoffen. Er hat von 30 TF geredet.

keine ahnung wie die sich so was leisten wollen aber das ist ja eher nebensache gell. der wille zählt. könnens ja wie die USA machen. Schulden!


Wenn die in den USA sowas brauchen können sie sichs ruhig anschaffen. Wenns dann mal mit der Gesellschaft zu grunde geht weil einfach kein geld mehr da is, spätestens dann wird man merken das man wohl ein paar Kriege zu viel geführt hat, viele unnötige Ausgaben getätigt hat etc.
 
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.650
#7
Leider merkt man ja nicht wie truief im Abgrund die amerikanische Gesellschaft steht, die unzähligen Obdachlosen die in Miami im Business-Quarter im Schutz der Wolkenkratzer schlafen werden pünktlich um 04:00 geweckt, damit der letzte um 05:00 verschwunden ist und selbst der gröszte Frühaufstehern unter den Businessmen nicht einen einzigen Obdachlosen zu Gesicht bekommt.

In den Achtzigern mussten die "guten, arbeitenden Gewinner" wenigstens noch nachts in der U-Bahn angst haben, aber seit das prinbzip "Rudolph Juliani" auch auf andere Städte abgefärbt hat sind sämtliche soziale Probleme, obwohl sie sehr grosz sind, völlig aus dem öffentlichen Bewusstsein entfehrnt, sie existieren nicht und deshalb wählen die Ammies auch solche Parteien wie die Demokraten oder die Reopublikaner, weil sie wirklich glauben sie hätten das beste Sozialsystem der Welt, das st zwar völlig irre, aber sie glauben daran und stempeln die wenigen Protestler als böse Menschen ab die nur das Land zerstören wollen würden.

Zitat von Pulp Fiction:
The path of the righteous man is beset on all sides by the inequities of the selfish and the tyranny of evil men. Blessed is he who, in the name of charity and good will, shepherds the weak through the valley of the darkness. For he is truly his brother's keeper and the finder of lost children. And I will strike down upon thee with great vengeance and furious anger those who attempt to poison and destroy my brothers. And you will know I am the Lord when I lay my vengeance upon you. *bang bang bang*
:rolleyes:
zur erklährung:
Ich mutmasze, dass die amerikanische Gesellschaft so ist, sie schätzt die Protestler als Feinde ein die sie zerstören wollen würden und tritt jedem Zweifler allein deshalb mit Hass gegenüber. Es wäre wünschenswert wenn die amerikanische Gesellschaft so wie Jules in Pulp Fiction dazulernen würde und die wahre Bedeutung erkennt:
Zitat von Pulp Fiction:
Jules: There's a passage I got memorized. Ezekiel 25:17. "The path of the righteous man is beset on all sides by the inequities of the selfish and the tyranny of evil men. Blessed is he who, in the name of charity and good will, shepherds the weak through the valley of the darkness. For he is truly his brother's keeper and the finder of lost children. And I will strike down upon thee with great vengeance and furious anger those who attempt to poison and destroy my brothers. And you will know I am the Lord when I lay my vengeance upon you." I been sayin' that shit for years. And if you ever heard it, it meant your ass. I never really questioned what it meant. I thought it was just a cold-blooded thing to say to a motherfucker before you popped a cap in his ass. But I saw some shit this mornin' made me think twice. Now I'm thinkin': it could mean you're the evil man. And I'm the righteous man. And Mr. .45 here, he's the shepherd protecting my righteous ass in the valley of darkness. Or it could be you're the righteous man and I'm the shepherd and it's the world that's evil and selfish. I'd like that. But that shit ain't the truth. The truth is you're the weak. And I'm the tyranny of evil men. But I'm tryin, Ringo. I'm tryin' real hard to be the shepherd.
Leider zeigt sich aber, dass die amerikanische Gesellschaft immernoch nicht bereit ist zu lernen, vielleicht wäre sie es gewesen wenn es keine Flugzeuganschläge auf WTC und Pentagon gegeben hätte, aber im Moment ist sie das nicht. Amerikaner brauchen Michael Moore, sie hören ja sonst niemandem zu, Intellektuelle finden die meisten "zu hochgestochen und realitätsfremd".
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
7
#8
@MountWalker :: Da bist du mit deiner Meinung am falschen Ort. Hier gehts um Supercomputer und daher würd ich kein anderes Thema anwenden. Was die amerikansiche Gesellschaft angeht, bin ich deiner Meinung, aber ich würd da nicht alle in einem Topf reinschmeissen.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2
#9
Was hat die amerikanische Kultur und deren Sichtweisen mit den fürhenden Rechnerkompetenzen der "Computernacher" in deisem Land zu zun ???
 
Top