Verlustleistung bei unterschiedlichem FSB

Darkyputz

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
25
Hiho!

Wollt mal an die Fachmänners von euch ne frage stellen!

Macht es verlustleistungstechnisch eine unterschied, wenn ich hohen multiplikator und niedrigen fsb verwende als wenn ich die gleiche MHZ mit entsprechend höhem fsb aber dafür niedriegem multi vornehme???

Angeregt ist diese Überlegung durch diesen Artikel.
http://www.dark-tweaker.com/barton-2500-oc2-2.htm

Danke für eure hilfe...
Darky
 

CSchnuffi5

Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.314
da wird bloß eins nicht funktionieren nämmlich brauchst du ein Prozessor der freie Multi wahl zulässt und das Board muß auch den hohen FSB mitmachen
 
G

Green Mamba

Gast
bei niedrigem multi und hohem fsb ist die verlusstleistung im leerlauf nicht viel anders als bei hohem multi und niedrigem fsb. bei belastung allerdings ist die verlustleistung allerdings schon messbar höher.
aber so lange du bei gleichen gesamt-mhz bleibst und standard vcore ist der unterschied nicht so dramatisch! :)
 

Darkyputz

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
25
Zitat von Schnuffi5:
da wird bloß eins nicht funktionieren nämmlich brauchst du ein Prozessor der freie Multi wahl zulässt und das Board muß auch den hohen FSB mitmachen
Jetzt sag mir mal was da nicht funktionieren soll?
Prozi iss von haus aus unlocked und das board macht bis 250 MHZ fsb...
Also, nochmal lesen was ich gefragt habe...

Trotzdem danke für deine Mühen
 

CSchnuffi5

Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.314
nein ab der KW 39 letzen Jahres sind alle Athlon XP Bartons gelocked
 

Morgoth

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.889
Zitat von Green Mamba:
bei niedrigem multi und hohem fsb ist die verlusstleistung im leerlauf nicht viel anders als bei hohem multi und niedrigem fsb. bei belastung allerdings ist die verlustleistung allerdings schon messbar höher.
aber so lange du bei gleichen gesamt-mhz bleibst und standard vcore ist der unterschied nicht so dramatisch! :)
Versteh ich nicht. Ob ich den Prozessor mit 3GHz oder mit 3GHz takte, ist doch woschd. Oder liegt es daran, dass der höhere FSB mehr Daten anliefert?

Womit wir auch schon bei der Frage wären, die sich mir eher aufdrängt:
Was ist schneller - hoher FSB/niedriger Multi oder niedirger FSB/hoher Multi?

I. d. R. sollte die erste Variante die flottere sein.

Gruß
Morgoth
 
G

Green Mamba

Gast
is doch gar net so schwer, bei einem multi von z.b. 10 kann die cpu nur alle 10 takte daten aus dem ram lesen. bei einem multi von 15 muss jeweils 15 takte gewartet werden. das führt zwangsläufig zu einer schlechteren auslastung und schlechteren performance. ideal wäre demnach ein fsb mit vollem prozessortakt, das geht aber wiederum wegen dem zu langsamen speicher nicht.
 
G

Green Mamba

Gast
ist jetzt auch in manchen teilen eine etwas vereinfachte erklärung, aber ist von der logik her schon korrekt, und beschreibt den prinzipiellen zusammenhang.
außer acht gelassen wurden dabei latenzen und cache-strategien, aber das würde zu weit, und vor allem am thema vorbeigehen. ;)
 
Top