News Vodafone und Telefónica: Mobilfunkmaste zusammen mit Glasfaser anbinden

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.052
#1

GGG107

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.404
#3
Wow, PewDiePie in 4K ohne Laggs für Jederman bald aufs Handy - GEIL! :freak:
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.311
#5
Nein, die können auch per Richtfunk angebunden sein.
Edit:
Oder wie Skaro unter mir schrieb per Kupfer (2-10MBit/s) dann aber meist ohne LTE und UMTS.
O2 hat im Nachbarort so einen Standort.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skaro

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.024
#6
In den Ländlichen Regionen sind sicher viele Masten auch noch mit Kupfer angeschlossen.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.798
#7

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.187
#8
Vodafone hat unser 400 Seelen Kaff mit VDSL angebunden und die Telekom kann gerade mal DSL Light anbieten.
Dagegen muss ich aufs Dach, damit ich eine mobile Verbindung kriege.
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.802
#9
Das heißt die Kooperation wird darauf hinauslaufen Richtfunk zu Kabel zu verändern?

Hast du da Links oder Beispiele? Das würde mich ja außerordentlich überraschen.
Da wo die Masten auf Kirchen oder Vereinsheimen stehen bleibt nichts anderes übrig als Kupfer zu nehmen mangels Alternative. Die ziehen nicht wegen einem kleinen Mast gleich Glasfaser in ein brandenburgisches Kaff das gut verkupfert ist.
 

errezz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
359
#11
Es gibt auch Gegenden in Deutschland, in denen Berge stehen - da ist das mit dem Richtfunk eher schwer
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.898
#12
Es gibt auch genug Standorte die über VDSL Modems angebunden sind. Gerade in Städten macht man das ganz gern mal.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.315
#14
Im Positiven bedeutet das ja, dass bei gleichem Kapital die doppelte Anzahl Masten aufgestellt werden kann.
Im Negativen könnte man erwarten, dass man in Gegenden mit gutem Empfang dann 2 Netze bekommen und in Gegenden mit schlechtem Empfang genau 0 Netze. Hmmm... :o


Halte ich für eine gute Idee, hoffentlich geht der Ausbau dann schneller voran. 5G ist absolut notwendig.
Ja, warum? Ich sehe die Notwendigkeit noch nicht so ganz.
In der Arbeit nutzen wir ein LTE-Modem (also 4G) um einen kleinen Standort mit Internet zu versorgen. OK, der Ping ist nicht optimal, aber 70/50 Mbit im Down/Upload kommt eigentlich immer an.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.552
#15
Schöner wäre es, wenn dann die Telefonica Kunden auch das Vodafone Mobilfunknetz nutzen könnten...
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.663
#16
Schöner wäre es, wenn dann die Telefonica Kunden auch das Vodafone Mobilfunknetz nutzen könnten...
Ja klar, damit direkt alle Discounter aus dem O2 Netz und O2 Kunden selber und Eplus Kunden usw alle schön das auch schon teilweise schwache Vodafone Netz mit in die Knie zwingen oder wie?

Ländlich gehört jetzt Vodafone auch nicht zu den Unternehmen wo die Masten so mit Glasfaser und 1 Gbit angebunden sind.

Dann wäre Vodafone richtig dämlich, wenn die das Roaming zulassen würden. Selbst das Netz der Telekom würde das LTE für alle aus dem O2 Netz nicht verkraften.
 

Toms

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.597
#17
Es wird kein Roaming zugelassen. Es wird sich nur die Anbindung vis Glasfaser geteilt, damit nicht jeder ne eigene Trasse ziehen muss mit ner eigenen Faser :p
 

dec7

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
570
#18
Bei 4g sind wir schon bei der Abdeckung nur unter ferner liefen, glaubt wirklich einer daran das sich die Situation unter 5g bessert... grosse Städte gut abgedeckt der Rest kann zusehn wie er in eine dieser grossen Städte umzieht.
 
Top