Bericht Vorschau: Radeon9500 von Sapphire

Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.323
#1
Nicht jeder kann oder will für eine neue Grafikkarte der obersten Leistungsklasse 400€ und mehr ausgeben. Genau das ist der Grund, warum es Karten wie die Sapphire Radeon9500 für um die 200 Euro gibt. Ob halber Preis auch halbe Performance bedeutet, darauf wollen wir heute einen kurzen Blick werfen. Der ausführliche Test folgt ein wenig später.

Zum Artikel: Vorschau: Radeon9500 von Sapphire
 
A

Anonymous

Gast
#3
Zu sehen wird hoffentlich auch sein,
wie hoch man die übertakten kann,
denn das spielt für einige beim Kauf sicherlich nicht eine mindergroße Rolle !!

Und die Ti4200 ist ja bekannt für teils hervorragende OC Ergebnisse. :)
 
A

Anonymous

Gast
#4
Die Radeon 9500 ist vorallem sehr gut in den zukünftigen Freatures und dennoch jetzt auch super.
Mit DX9 Unterstützung und dem Pixel Shader und mega 4 Vertext Shader, und man darf den Preis von 199€ nicht vergessen, ist sie unschlagbar.
ATI-->Super
1.ATI
2.nVidia
 
A

Anonymous

Gast
#5
Also ich denk mal die 9500 PRO dürfte preislich auch nicht viel höher liegen, hat aber doch mehr zu bieten. Aber mal abwarten, meine nächste Karte hole ich mir auf jedenfall erst nach Weihnachten.
 
A

Anonymous

Gast
#6
ja seit heute gibt es auf anderen seiten auch previews zur 9500 pro un die sieht richtig gut aus. ist manchmal nur wenig langsamer als die 9700 immer aber wesentlich schneller als die 9500 und besitzt 128 mb ram. und kostet im internet ab 199 € -275 € vergleich lohnt also .
 
A

Anonymous

Gast
#9
Um so ne Karte anderen effizient gegenüberzustellen darf das restliche System halt möglichst kein Flaschenhals sein ?
 
A

Anonymous

Gast
#10
Meiner Meinung nach zeigt sich die Skalierung aber besser auf einem Durchschnittssystem. Oder aber, ich verwende nur Tests welche ausschließlich Grafikkartenlimitiert sind. Hinterher kann man dann wieder auf FB lesen "Warum schafft meine XXXXX nur 9000 3D-Marks?" Viele Leser glauben eben immer noch, dass die Graka die 3D-Marks macht und nicht das gesamt System. Der verwendete Prozessor und Speicher spielen aber nun einmal keine unwesentliche Rolle.
 
A

Anonymous

Gast
#11
Das ist ja auch der Grund, weshalb wir zw. Consumer und High-End Grafikkarten unterscheiden. Bei beiden kommt ein anderen Testsystem zum Einsatz. Ich denke gerade dadurch kann man die Leistung der Grafikkarte besser in der eigenen Preisklasse einordnen.
 
A

Anonymous

Gast
#12
€199,-? für eine 64MB Karte? Ich weiß nicht. Für den Preis bekommt man nun ja auch schon eine 128MB TI4200 (die sich prima oc läßt) ja sogar mitunter schon TI4400 / TI4600 Karten (NV25). Warum sollte man sich da also die 64MB Radeon 9500 holen? Nur damit man ein paar nette Gimmicks im 3D Mark 2003 auf DX9 Basis sehen kann?
Ok, der Preis ist fair, trotzdem bekommt man für das gleiche Geld eine bessere Karte, oder?
 
A

Anonymous

Gast
#14
UVP lt. Sapphire ist 199€.
OC ist (ebenfalls lt. Sapphire) exzellent....hab ich aber noch nicht probiert, nicht dass das Teil mir hier noch die Grätsche macht.
 
A

Anonymous

Gast
#16
@graka0815 für 199 € bekommst du ne 9500 pro mit 128 mb und die ist um welten besser als ne gf4 4600 wenn man mit aa und af spielt.
 
Top