VR- der allgemeine Disskusions Thread für alles

marcus locos

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.260

marcus locos

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.260
Hey aber die nächste Brille soll dann 85Grad haben... Schritt für Schritt... Irgendwann in paar Jahren bekommen wir dann endlich die 110 Grad worauf wir schon so lange warten :rolleyes:
 

paulinus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
287
Ich verstehe nicht ganz den Sinn / angepeilten Markt für die Brille... 2k x 2k gibt es schon längst, und für 50-66% des Preises und mit ~95° Sichtfeld. Die Paar Gramm jucken doch auch keinen? Abgesehen davon wird beim angepeilten Erscheinen Q1/2021 erst recht kein Hahn mehr nach so einem Teil krähen...
 

Kraeuterbutter

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.156
Ich verstehe nicht ganz den Sinn / angepeilten Markt für die Brille... 2k x 2k gibt es schon längst, und für 50-66% des Preises und mit ~95° Sichtfeld. Die Paar Gramm jucken doch auch keinen? Abgesehen davon wird beim angepeilten Erscheinen Q1/2021 erst recht kein Hahn mehr nach so einem Teil krähen...
nunja... für Desktop-Anwendungen z.b. (Virtualdesk)
könnte das schon was sein..

dei sprechen im Artikel von 36ddp (!)
das ist doch deutlich mehr als bei der reverb mit 19ddp

wenn ich mri einen virtuellen desktop in der Brille anschaue, dann brauch ich eigentlich kein 130° und keine 110°
da sind weniger sogar besser..
also ist es besser wenn die Pixel auf weniger Grad verwendet werden...
sonst ists anstrengend weil die Augen sich immer so weit hin und herbewegen müssen

niemand würde in real-life vor seinem PC-Monitor so sitzen, dass er 110° des Sichtfeldes einnimmt..
das machen wir in VR nur deshalb, weil die Auflösung derzeit noch so besch.....eiden ist, dass wir den Screen möglichst nah ranholen müssen..

also ich könnte mir mit dieser Brille ein nutzen von Virtual-Desktop oder auch Kino-Modus angenehmer vorstellen da das Bild nicht so breit ist

vor nem PC-Monitor nutzt man normalerweise ein FOV von vielleicht 60°

für 360° roomscale ists auf der anderen Seite natürlich von nachteil wenn das FOV so klein ist, weil dann der ganze Kopf mehr bewegt werden muss, und immersionsgefühl leidet
 

Blaexe

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
6.756
Ich verstehe nicht ganz den Sinn / angepeilten Markt für die Brille... 2k x 2k gibt es schon längst, und für 50-66% des Preises und mit ~95° Sichtfeld. Die Paar Gramm jucken doch auch keinen? Abgesehen davon wird beim angepeilten Erscheinen Q1/2021 erst recht kein Hahn mehr nach so einem Teil krähen...
Doppelt so scharf wie die Reverb bei einem akzeptablen FoV (nur geringfügig kleiner als die Rift) - warum sollte es da keinen Markt für geben?

Es handelt sich um Mikrodisplays - dafür ist das FoV schon sehr gut.
 

paulinus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
287
Wie soll die Brille bei identischer Auflösung und je nach lesweise 70%-84% des Sichtfeldes die doppelten ppd haben? Noch weniger Stereoüberlappung?
 

Tunk

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
543
"Der kompakte Formfaktor, die hohe Auflösung und das geringe Gewicht von circa 200 Gramm werden durch Micro-Displays und kompakte Multi-Element-Linsen erreicht. "

Wäre mal interessant ob das Ganze mit dem Fraunhofer Institut zusammenhängt.


Der Markt wird halt im B2B Bereich sein, wo kleine Details eine große Rolle spielen.

Im Vergleich zu den 7.000 € der Varjo ist die Brille ja fast geschenkt.

Für den Customer Markt gibt es 2021 sicher interessantere Gesamtpakete.
Zumal sie bislang ja nur 3DoF und noch keine Controller und wahrscheinlich auch kein Tracking haben.
 

Blaexe

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
6.756
"Die für das erste Quartal 2021 eingeplante finale Version soll ein höher auflösendes Display sowie ein Sichtfeld von 85 Grad bieten und damit auf 46 PPD kommen."
 

paulinus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
287
OK entschuldigt bitte, habe nur das mit den 85° gelesen. Das wären dann rechnerisch ja so ~ 4*4k pro Auge
 

Kraeuterbutter

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.156
Wie soll die Brille bei identischer Auflösung und je nach lesweise 70%-84% des Sichtfeldes die doppelten ppd haben? Noch weniger Stereoüberlappung?
OK entschuldigt bitte, habe nur das mit den 85° gelesen. Das wären dann rechnerisch ja so ~ 4*4k pro Auge
aber selbst mit den 2k-Displays:

weniger FOV

und: Pixel pro Grad FOV sind denk ich nicht linear bei den brillen..

wir haben gerade, planare Displays,
1 Grad sichtwinkel im Zentrum des Brillen-FOV dürfte eine andere Anzahl an Pixel abdecken,
als 1Grad Sichtwinkel am Rande des Brillen-FOV
mit Linsen versucht man dem sicher auch zu begegnen, aber derzeit ist es ja so:
völlig gerades Display trifft auf großen Blickwinkel
ideal ist das nicht

deshalb keine Lineare Pixel/Grad - ABbildung

bei der Reverb sprechen sie von 114Grad FOV und 19 (hab aber auch schon 21) ppd

bei dieser neuen Brille von 80Grad FOV (künftig dann 85°) und 36ppd

also das kommt schon ungefähr hin, auch rechnerisch
 

Mr. Rift

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2016
Beiträge
2.661
Und die Brille soll komplett scharf über die 85° FoV sein.
Wei die Displays so klein sind und kein großes FoV, wird die Pixeldichte schon sehr gut sein.
Finde ich interessant an sich diesen Ansatz. Mal was anderes und nicht immer nur 0815 Standard.
 

kellerbach

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.553
Potentieller Schwachpunkt könnte die Helligkeit sein bei dem Ding. Sonst aber find ichs jut, speziell als Desktopersatz u. zum Filmegucken.
 

Tunk

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
543
Potentieller Schwachpunkt könnte die Helligkeit sein bei dem Ding.
Wenn es sich wirklich um die Microdisplays vom Fraunhofer Institut handelt dann müssten es Oled sein.

Würdet ihr euch echt eine Zweitbrille für 1000€ holen, kabelgebunden, nur als Desktopersatz und zum Filme schauen?

Weiß nicht. Bin ja eigentlich auch der Meinung PPI > FOV, aber ab 1000 ppi ist die Schärfe schon ausreichend erst mal. Da klingt eine Pimax 8kx interessanter momentan und bis 2021 gibt's da vielleicht noch was obendrauf.
 

Kraeuterbutter

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.156
sollte die Grösse der Displays nicht egal sein ?
2000 Pixel auf 80° FOV sind so und soviele ppd - egal ob das Display dafür groß oder klein ist, nicht ?
Ergänzung ()

Würdet ihr euch echt eine Zweitbrille für 1000€ holen, kabelgebunden, nur als Desktopersatz und zum Filme schauen?
vielleicht nicht als zweit-Brille
aber es gibt vielleicht Leute den Fokus nicht so sehr auf FOV legen
200g - das ist auch ein Wort...
 

Mr. Rift

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2016
Beiträge
2.661
Man muss ja nicht immer alles kaufen, was man interessant findet. ;)
Finde einen Lamborghini auch ziemlich interessant von der Technik her. Aber ich glaube, ich kaufe ihn mir nicht. Ist mir zu wenig alltagstauglich. :D

@Kraeuterbutter
Das ist die Frage. Ist es egal wie groß die Displays sind und sich nur auf das FoV beziehen?
So genau weiß ich das auch nicht.
So von der reinen Logik denke ich mir, je kleiner ein Display bei gleicher Auflösung, desto besser die Pixeldichte.
Jetzt kommt halt noch die FoV Variante dazu.
Bei Pimax ist der große FoV unter anderem wegen den großen Displays, bei Index durch das Linsen nach vorne verschieben und möglicherweise wegen dem Doppellinsensystem ???
Also eine gute Frage .
 

Tunk

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
543
Aber kann die Größe des Displays überhaupt egal sein?

4k Fernseher zB haben ja auch alle die gleiche Auflösung, aber Unterschiedliche Zollgrößen.
Der Unterschied in der PPI ist da gewaltig.

Die Index hat ja auch die gleiche Auflösung wie ältere Brillen.
Durch das Ranschieben des HMD`s steigt ja neben dem FoV auch die Größe des SDE.

Finde einen Lamborghini auch ziemlich interessant von der Technik her. Aber ich glaube, ich kaufe ihn mir nicht. Ist mir zu wenig alltagstauglich. :D
Ja, daran scheitert es bei mir auch immer. :lol:
Wenn doch nur die Einkaufstüten vernünftig in den Kofferraum passen würden hätte ich auch 2 - 3 vor der Haustür. :rolleyes:
 

Kraeuterbutter

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.156
also das Gelaber bei der Index vonwegen "ranschieben des Displays um FOV zu vergrößern"
ich weiß nicht warum die von Valve das - oder waren es eher die Medien - so in den Fokus stellt und es als Neuerung darstellt..

das war doch schon bei der ersten großen Konsumerbrille (neben der Rift), nämlich der Vive genauso so
und bei der Vive Pro auch

durch das verschieben des Displays ändert sich der FOV
allerdings wird das erst bei der Index als "Features" groß vermarktet

@Kraeuterbutter
Das ist die Frage. Ist es egal wie groß die Displays sind und sich nur auf das FoV beziehen?
{...}
So von der reinen Logik denke ich mir, je kleiner ein Display bei gleicher Auflösung, desto besser die Pixeldichte.
also ich finde das nicht so logisch...

die Pixeldichte ist doch im Grunde genommen völlig wurscht....

ein 4k Fernseher in xy" hat eine Pixeldichte von z.b. 100 Pixel/inch

also lächerlich wenig im Vergleich zu unseren VR-Displays (heute schon 1000 Pixel/inch)...

und trotzdem ist das Bild deutlich schärfer als alles was unsere consumer-VR-Brillen derzeit bieten können..

warum ?
weil wir nicht mit 50cm ABstand zum full-hd Fernsehers sitzen und 130° FOV haben..
sondern in der Regel auf der Couch und nur 15° FOV
und dann ist das Bild scharf, auch nur mit 100dpi

also ein kleineres Micro-Display - gut und schön...
im Endeffekt wollen wir so und soviel FOV haben (Also z.b. 130°)
und dann gehts im Grunde nur darum wieviele Pixel zur Verfügung stehen für diese 130°

ob das Display jetzt sehr klein ist, und durch die Linsen 130° groß gemacht wird,
oder ein etwas größeres Display (wo dann eine andere Linse es auf 130° groß macht)

das ist doch eigentlich wurscht

aber scheinbar lassen sich mit sehr kleinen Displays auch kleinere und leichtere Brillen bauen
(siehe 200g)

vs. "normalen" Headsets (Rift, Rift-S, Index, Quest)

vs. großen Displays mit großen Linsen --> StarOne, Pimax, ...
 

Kraeuterbutter

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.156
habt ihr schon mal was von "TrackIR" gehört ?

ich spiel grad War Thunder (mit Panzern)
und hab gerade auch in VR gespielt...

am 3440x1440 Monitor schauts "Fotorealistisch aus"
in VR nicht - dafür fühlt es sich dort aber echt an ;)

schwere Sache zu entscheiden..

beim Googeln nach guten Einstellungen für VR bin ich auf das hier gestoßen, scheinen einige der War Thunder Spieler zu nutzen:


https://www.naturalpoint.com/trackir/

das ist 6dof für Flat-Gamers ;)
jedenfalls interessante Sache.. hätte ich kein VR, hätte ich mir das jetzt gekauft
 
Top