Wärmeleitpaste!? Hilfe!!

Julian Rau

Newbie
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
1
Hallo!

ich habe hier Wärmeleitpaste die für eine Anwendung in Heizungsanlagen gedacht ist. Kann ich diese auch für einen Prozessor verwenden (Athlon C 1400)? Dieses Zeug nennt sich "HTC NON-SILICONE TRANSFER COMPOUND, CODE: HTC02S"
kann jemand damit etwas anfangen?

Danke schonmal im Voraus!

Mfg

Julian Rau
 
S

Shadow 84

Gast
naja ich denke weniger das diese geeignet ist, ich würde eher eine nur für diesen Zweck gedachte Wärmeleitpaste verwenden, ich benutze die Arctic Silver II und bin sehr zufrieden!
 
U

Unregistered

Gast
vorallem kostet bilige paste nur 3DM und wennn du die Artic Silver nimmst, vielleicht 15DM! immer noch besser als zutest ob es doch nicht ging *g!
 

MeyerSchulze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
347
wenn du geld zuviel hast dann probier es aber die wahrscheinlichkeit das es gut geht wäre mir zuhoch.

Kauf lieber für ein paar Euro richtige paste die für CPU`s gedacht ist

cu

MeyerSchulze
 

Jeydee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
398
Servus !

Ich kann dir nur raten nim Arctic Sylver II !!!
Sonst hast du nacher mit sicherheit ein Problem !!!
Ich kenne ein paar leute die sich ne billigere paste gekauft
hatten und denen die cpu verkokelt ist.
Und wenn deine paste nicht für PC´s bzw. CPU´s geeignet ist
dann würd ich aufjeden fall die finger davon lassen.
Is besser für deinen Geldbeutel glaubs mir.
Arctic Sylver II kostet nicht mehr als 10 EURO und die sind mit sicherheit gut angelegt.

So jetzt ist aber ende gelände bis denne cya !!!:cool_alt:
 

Pittiplatsch4

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.975
Kann es sein das der Kanie Hedgehog aus Kupfer is? Das würde nämlich erklären warum die Artic Silver so schlecht abschneidet! Die is nämlich nur für AluKühler geeignet wegen der großen Silberpartikel.
 

SchinziLord

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
507
hmm

Meiner Meinung nach sollte in jeder Paste Silber drinnen sein,
das verbessert einfach die Kühlleistung.
Aber der praktische Unterschied ist zwischen Kupfer und Aluminium auch ned soo groß,
obwohl Kupfer nur einen wert von c=0,385 hat, Alu aber fast 3 mal so viel mit 0,896. (je kleiner desto besser :) )
 

PuppetMaster

Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
8.206
Re: hmm

Original erstellt von SchinziLord
Meiner Meinung nach sollte in jeder Paste Silber drinnen sein,
das verbessert einfach die Kühlleistung.
Eben nicht. Silberpaste ist nur sinnvoll bei Alukühlern, da die in Silberpaste enthaltenen Silberoxidpartikel zu grob für Kühler mit Kupfer- oder Silberbodenplatte sind und somit die Paste den Abstand zwischen DIE und Kühler vergrößert und damit die Kühlleistung nachlässt (s. c't 21/01 S.231).
 

SchinziLord

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
507
hmm

@ Puppetmaster:
Das würde ja heißen dass zwangsläufig alle Alukühlkörper unten aufgeraut sind, und die Kupferkühlkörper dann komplett flachgeschliffen, odeR hab ich da was falsch verstanden?
 

PuppetMaster

Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
8.206
...oder dass Alu einfach eine andere Materialbeschaffenheit hat als Kupfer oder Silber...
Das mit der Paste kommt nicht von mir, hab ich auch nur so in der c't gelesen...
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.337
seh ich auch so

Original erstellt von Shadow 84
naja ich denke weniger das diese geeignet ist, ich würde eher eine nur für diesen Zweck gedachte Wärmeleitpaste verwenden, ich benutze die Arctic Silver II und bin sehr zufrieden!
ich schließe mich der meinung voll an. Du putzt dir die Zähne ja auch nicht mit Waschpulver oder.
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.711
Die Wärmeleitpaste soll ja nur die Luftleerräume zwischen der CPU und dem CPU-Kühlkörper ausfüllen, nicht so megadick auftretragen sein, dass sie selbst eine Trennschicht geworden ist..
Die Oberfläche kann so plan und glatt wie sie will, 100% ist sie es nie.
Da werden sicherlich die feinen Silberoxidpartikeln auch reinpassen, ist ja nicht schliesslich so grob wie Sand.
Habe gerade meine Wärmeleitpaste zwischen den Fingern und auf der Rasierklinge bis zur Auflösung verrieben.
Ich hatte nichts kornhaftes entdecken und spüren können, aber nun gehe ich mal die Finger waschen. ;)
 
Top