Was muss ein ATX-Power-Reset-Schalter aushalten?

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Hi, folks!

Ein ATX-Schalter (Power/Reset) ist doch genau genommen nur ein Taster, d.h. der Stromkreislauf wird für eine kurze Zeit geschlossen und der PC dadurch über's MoBo gestartet, oder? Muß der viel Aushalten (Spannungspitzen o.ä.) oder tut es da im Prinzip auch ein relativ kleines Bauteil? Worauf muß man achten?

Danke für Tipps!
 

Karlsquell

Ensign
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
186
Für den Resetschalter kannste einen kleinen Taster einbauen, der muss nichts aushalten.
Beim ATX-(Ein-)Schalter sollte es schon eine stabilere Ausführung sein.
Beim Einschalten des Rechners tauchen zwar keine Spannungsspitzen, dafür Stromspitzen von bis zu 8A auf und die hält auf Dauer kein billiger Taster aus.
 

RonnySteele

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
1.879
Ahem.... *cough* Der Ein/Aus-Taster beim ATX-Netzteil (der zum Rechner-Starten,
nicht der hinten am Netzteil unter der Steckerbuchse) ist eigentlich auch nur
so'n kleiner Minitaster. Da liegen Ströme von ein paar mA bei 5V oder so an,
mehr nicht. Bei den alten AT-Netzteilen wurde noch direkt geschaltet, da durfte's
dann für den Schalter ein bisschen mehr sein. Aber die Zeiten sind vorbei.

-Ronny
 
G

Green Mamba

Gast
jep, stimmt! schaut euch mal die superschmalen leiterbahnen an die zum atx-power-pin gehen. die halten sicher keine 8A aus! ;)
ein minitaster sollte reichen.
 

bitfunker

ewohner
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Thx, genau dass wollte ich wissen (und hören!). :)
 
Top