Welchen Brenner?

dubu

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2001
Beiträge
26
#1
Überlege gerade mir einen neuen brenner zu kaufen...

vielleicht Plextor 16/10/40
oder RICOH MP 7200

welchen wuerdet ihr mir empfehlen... vielleicht sogar einen anderen....
weiss ja net....
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#2
Beide sind super

wenn dir der Name wichtiger als Geschwindigkeit ist, nimm den Plextor (bei K&M für 499,-)

allerdings wenn du dringend 20x brennen willst (wer will das nicht ;)) nimm den Ricoh, zumal der bei K&M für 40Mark weniger den Besitzer wechselt


PS: übrigens gibt´s auch´n 20x Brenner von Yamaha (CRW 2200) hat auch endlich BurnProof - wäre vielleicht ´ne Alternative
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.956
#3
Ricoh

Habs mir auch lang überlegt, welchen Brenner, und hab mich dann für den Ricoh 7125a (32/12/10) entschieden.
Läuft einwandfrei (was sonst??? :)).

Ich denk mal ob ich jetzt 7min oder 5min für eine CD brauch, ist doch eigentlich egal...

Gruss
weazel
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#4
Yamaha

Ich würde dir den Yamaha CRW2200 empfehlen, das ist meiner Meinung nach der beste, den du im Augenblick bekommen kannst. Der hat 8MB Cache, so eine Art Burn Proof und brennt mit maximal 20x Geschwindigkeit.
 
C

c4$h

Gast
#5
Wenn du Qualität willst und einen Brenner der wirklich alles brennt dann nimm Plextorbrenner, beste was es gibt derzeit.
 
U

Unregistered

Gast
#6
Moin
Auch Sanyo baut gute Geräte, Habe den BP4 (16/10/40)
den gibt es auch als Atapi Vers. heißt dann BP1400PN.
Der kann auch alles was der Plextor kann und ist erheblich billiger. Vertrieben werden die Geräte hier in Deutschland unter den Namen Brainwave. Schau mal hier http://www.nichimen.de/multimedia/ da kannst du dich ja mal informieren.
Doggi
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#7
Alles Plextor oder was?!

Für mich gibt's zu PlexWritern keine Alternativen!
Will mich für EIDE-Varianten aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, da ich mich da nicht so gut auskenne, aber weiss, das der 12/10/32A z.B. kein Überbrennen kann!
Wenn du einen Brenner haben willst, der alles kann, dann der 12/10/32S, egal ob SafeDisk2, Überbrennen, etc etc ...

P.S. der 16/10/40A ist der mit Abstand beste 16fach Brenner, den es auf dem Markt gibt, ungeschlagen in der Lese- undSchreibperformance.
 

Lipperland

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2001
Beiträge
109
#8
jetzt mal ab von 20x

also ich schwöre a auf plextor und b auf teac...
die beiden stellen nach meiner meinung die besten brenner her...
wenn auch plextor ein bisserl besser ist, dafür jedoch auch ein wenig teurer...

andere kann ich nicht empfehlen, aber generell würde ich testberichte auf den diversen seiten lesen... das hilft ungemein...
die meisten pc zeitungen stellen ihre testergebnis ins netz, z.b. pcwelt, auch wenn die an sich scheisse ist...*g*
 
C

c4$h

Gast
#9
@Hamlet

Das ist nicht ganz richtig was du da sagst, ich habe den Plexwriter 12/10/32A.
Der kann überbrennen und ist auch ein IDE-Gerät.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#10
Re: jetzt mal ab von 20x

Original erstellt von Lipperland
andere kann ich nicht empfehlen
SO EIN MÜLL - EHRLICH

kann es sein, das sich die Brennertechnologie weiterentwickelt hat

vor 4-5 Jahren waren Plextor und Teac die einzigen, die einigermaßen gute Brenner hergestellt haben

heutzutage kannst du sogar problemlos zu Geräten von Samsung oder LiteOn greifen ohne dabei das Risiko zu haben einen Brenner zu kaufen der nur Probleme macht

fast alle derzeitigen Brenner können so ziemlich jeden Kopierschutz knacken, überbrennen können auch fast alle (spätestens nach nem Update) und recht flott gehts auch überall zu

bei den großen Marken hast du halt den Vorteil eines oft sehr guten Supports (außer bei Sony) welchen du natürlich mit einigen Scheinen extra bezahlst - sollte man nicht unterschätzen
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#11
Original erstellt von c4$h
@Hamlet

Das ist nicht ganz richtig was du da sagst, ich habe den Plexwriter 12/10/32A.
Der kann überbrennen und ist auch ein IDE-Gerät.
Wenn ich meinen Thread richtig verstehe, dann habe ich geschrieben, das der 12/10/32A ein IDE-Geräte ist, dafür steht nämlich das A!
Laut CloneCD kann er kein Überbrennen!
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#12
Brenner vor 4-5 Jahren

Mein Yamaha Brenner ist mitlerweile auch in die Jahre gekommen und brennt immer noch so gut wie am ersten Tag. Also nicht nur Plextor und Teac. Auch anderen waren damals schon ziemlich gut, auch HP bspw.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#13
Teac

übrigens noch was zum Thema Teac

hab mir damals - lang ist´s her - ´n CDR 54S gekauft

war in allen Zeitungen Testsieger und hat mich schlappe 750,- Mark gekostet

´ne geile Kiste - SCSI, 4x Brennen - war damals schon was ;)

1 Jahr gab´s Garantie - zu wenig wie sich rausstellte

nach genau 1Jahr und 1 Monat war der Laser hin

erst konnte ich nicht mehr brennen - 2 Monate später nicht mal mehr lesen

obwohl dies eindeutig ´n Produktionsfehler war berief sich Teac auf die Gewährleistungsfrist von 1 Jahr, und hätte die Reparatur nur kostenpflichtig durchgeführt

nach dieser Erfahrung kommt mir nie wieder ´n Gerät von Teac in´s Haus
 
U

Unregistered

Gast
#14
Plextor Brenner

Also ich hab nen Plexwriter 12/10/32A, dass der nicht Überbrennen kann wäre mir neu. Was aber bei allen neuen Plexwritern mit Sicherheit nicht geht ist: Safedisc 2 kopieren. (auch der SCSI kann das nicht) Das liegt am verwendeten Chipsatz von Sanyo und lässt sich mit 99,9% Wahrscheinlichkeit auch nicht durch ein Bios-Update beheben.

Also wenn du vor hast kopiergeschützte Programme 1:1 zu kopieren, dann kann ich von Plextor nur abraten.
Ansonsten ist das Gerät sehr zuverlässig und hat auch bei diversen Tests gut abgeschnitten.

Weiter Infos siehe: HTTP://www.cdrinfo.com/
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
#15
@Bombwurzel

Mein Erster war ein SCSI CDR von Yamaha, ein 400S oder so ähnlich. Der ging auch ziemlich genau nach 13 Monaten ab in die ewigen Jagdgründe. Zu der Zeit nahm Yamaha nur Geräte zur Reperatur zurück, die von Händlern eingeschickt wurden. Kurz angerufen, RMA Nummer bekommen, Gerät eingeschickt und nach 2 Wochen einen nagelneuen 4416S CDR-W incl. Software bekommen. Meinen alten hatte ich als Bulk gekauft, also ohne Soft. ;) Das nenn ich mal Service. Ich wollte das Teil schon wegschmeissen, aber in einer Newsgroup las ich dann einen Beitrag vom Webmaster von http://www.brennmeister.com/ (die Seite hiess damals noch anders, und die NG gibts auch nicht mehr in der Form) Der hatte genau den gleichen Brenner und auch das gleiche Problem. Tja, so kommt man zu einem neuen Brenner, und der werkelt heute noch in meiner Maschine, brennt zwar nur 4fach, aber für mich reichts.
Schwein gehabt :smokin:
 

Sigma

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
292
#16
brennen oder verbrennen

Ich selbst habe zwei Geräte. Yamaha CRW4416S und den Ricoh MP7125A. Über den Yamaha braucht man nicht zu reden. Ein solides und verlässliches Gerät. Für Audio-CD´s gut geeignet, weil er "nur" mit 4-fach Tempo brennt.
Der Ricoh hat mich erst nach einem Test überzeugt. Daß ein "EIDE"- Laufwerk diese Betriebssicherheit an den Tag legt, hätte ich nie für möglich gehalten. Bis heute kein Medium "verbrannt".

Gruß Sigma

 

Pudding

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
600
#17
Und was ist mit ...

...nem schönen Brenner von HP? so ein 8x Brenner? is der doof??
 

Darth Jane

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
266
#18
Und was ist mit Subchannels

Ich kann dir leider keinen konkreten Brenner empfelen, also ich hab Yamaha 8/8/24 (noch nichts verbrannt), aber worauf du achten solltest ist, daß der Brenner Subchannels lesen und, noch wichtiger, schreiben kann (je nach dem was du brennen willst ;)). Würde mal bei den Herstellern auf der Seite in den Techs nachgucken. Ich denke Sanyo und Plextor dürften ganz gut sein.
 
U

Unregistered

Gast
#19
Also ich kann den Plextor Plexwriter 16/10/40A empfehlen!!!

Habe in nun schon seit ca. 3 Monate. Habe noch nie eine cd verbrennt. brenne sogar audio cd's mit 12 facher geschwindigkeit. habs auch schon mit 16x gemacht. ohne das nachher irgendwelche störgeräusche drin sind.

Mfg
Dani
 
U

Unregistered

Gast
#20
Was ist mit Philips?

Ich hab ja auch noch einen alten 4x-Brenner von Philips, aber der schlägt sie alle. Ich hab mir mittlerweile ein Geschäft daraus gemacht, die Rohlinge, die die Brenner von anderen nicht genommen haben für den halben Preis zu kaufen. Meiner mag sie alle. Der hat bisher noch keinen nicht gebrannt... :)

Gruss Klaus


PS: Daß heute fast jeder Brenner was taugt liegt wohl daran, dass die Kleineren von den Größeren die Einzelteile oder auch die ganzen Geräte einkaufen und einfach nur ihr Label draufpappen...
(LiteOn, TraxData, etc...)
 
Top