Welches ist wohl das meist gelesene Buch nach der Bibel?

porn()pole

Commodore
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.995
Ne Kleine Zusatzfrage zwischendurch:

Wir alle sind uns wohl einig, dass die Bibel das weltweit häufigste Buch ist...

Welches Buch kommt gleich danach? (Ich weiss es... :D)
 

porn()pole

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.995
Nö.... :D

wills aber noch nicht auflösen...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Nase

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
592
Dann vielleicht das Guinness Buch der Rekorde?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

porn()pole

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.995
Nope... :D

Mit Harry Potter lagste schon mal gar nicht so falsch...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

peso

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
19
Bezüglich des zweitmeistgedruckten Buches:

Vor zwei Jahren war das (immer noch) "Im Westen nichts Neues" von Remarque.

In der LVZ stand vor einiger Zeit, daß Maos Schriften diesen "Titel" inne hätten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Morgoth

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.889
Hmm, vielleicht eine weitere religiöse "Pflicht"lektüre: der Koran?

Gruß
Morgoth

PS: (nur zur Vorsicht)
mit dem als sarkastisch zu sehenden "Pflicht" will ich niemandem auf die Füße treten. Ich respektiere jede Religion, solange sie meine repektiert: keine Religion zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

-WaRRioR-

Banned
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
497
Herr Der Ringe oder der Koran... würd ich mal tippen
 
G

Green Mamba

Gast
ich tippe auch mal auf so ne religiöse schrift! koran ist schon ne gute wahl. ;)
oder vielleicht unsere regeln? :confused_alt:
ach nee, die ganz sicher nicht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

olly3052

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
14.148
Herr der Ringe ist bestimmt superkalt.

Koran oder pesos Tip. Wie heißt denn das Teil von Mao: Die rote Bibel?

Gruß


olly3052
 

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471
Ich schätze mal, es ist etwas, was wir nicht erwarten. Also tippe ich auf "Pippi Langstrumpf". "Der Herr der Ringe" könnte ich mir aber auch gut vorstellen...
 

olly3052

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
14.148
Mußt Du meine Bildungslücke so schonungslos aufdecken :D :D

Hab irgendwann mal von so einer Maobibel gelesen. Das er so mitteilungsfreudig war, weiß ich jetzt dank Dir.

Gruß

olly3052
 

Morgoth

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.889
Ich kann mir zwar denken, welches Du meinst, aber glaubste ich komm grad auch nur annähernd auf den Titel? War da nicht etwas mit "Pfad" und "Erleuchtung"? Vielleicht mit nem "der" dazwischen?

Peinlich, peinlich. So etwas sollte zur Allgemeinbildung gehören.


Edit:
Google ist erstaunlich. Wenn man etwas sucht, dann findet man es dort. Das Buch, das wir meinen, heißt "Worte des Vorsitzenden Mao Tse-Tung" und wird auch öfters die "Mao-Bibel" genannt. Eingebunden in Rot war es lange Zeit Pflichtlektüre in Schulen und ähnlich wie "Mein Kampf" musste es jedes Parteimitglied (was man mit seiner Geburt wurde) zu Hause stehen haben. Da es auch nicht besonders lang ist, kann man davon ausgehen, dass es zumindest das am meisten vollständig gelesene Buch ist (oder hat wer hier die Bibel komplett gelesen?).

Gruß
Morgoth
 
Zuletzt bearbeitet:

peso

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
19
Ja, die "Mao-Bibel" meinte ich auch.

Zur Auflage von Remarques Klassiker findet man unterschiedliche Zahlen zwischen 10 und 25 Millionen Exemplaren.

Ich könnte mir gut vorstellen, daß von den Mao-Erleuchtungen noch mehr Exemplare exisitieren, aber es wird wohl kaum eine ofizielle, d.h. einigermaßen nachvollziehbare Zählung geben.

"Im Westen nichts Neues" bleibt aber auf jeden Fall das zweitmeistgedruckte belletristische Werk. (Wenn man die Bibel zur Belletristik zählen möchte)
 

porn()pole

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.995
Jungs, es ist nach meinen Infos tatsächlich "The Lord of the Rings" in all seinen Übersetzungen!

Aber ich glaube, die Mao-Bibel liegt auch ganz weit vorne, wenn man bedenkt, das jeder Chinese das Teil besitzen musste...
 

peso

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
19
Also ich hab' noch etwas "recherchiert" und die Ergebnisse sind natürlich mal wieder nicht eindeutig.

Die Remarque-Stiftung in Osnarbrück hält an iher Behauptung fest. Die kann man bei 25 Millionen Exemplaren aber verwerfen, denn...

...die konservative Schätzung für die Gesamtauflage von "Lord of the Rings" beträgt 50 Millionen, die ist aber schon 10 Jahre alt.

Frau Rowling hat nach unterschiedlichen Angaben zwischen 35 und 100 Millionen Bücher verkauft, aber da handelt es sich ja um eine ganze Serie.

Für die Auflage von Maos Werk habe ich nur eine Angabe gefunden: "groß". :)

Bei den vielen Sprachen, Neu- und Raubdrucken und vor allem unterschiedlicher Bandzählung (besonders bei LotR) ist es wohl kaum möglich, definitive Zahlen zu nennen. Dazu kommt, daß bei all den schönen Angaben im Internet in den seltesten Fällen eine Quelle genannt wird. Da ist schnell mal was abgeschrieben.
 
Top