Wer bearbeitet meine 2,5-Stundige Audioaufnehme für €20,00?

Tonwien

Newbie
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
3
Hallo Audio Friends,
ich habe eine Audio-Aufnehme gemacht mit ein Philips Voicetracer Recorder in MP3, ein Kurs mit Discussion. Es klingt jetzt zu hohl, wie in eine Kirche. Mich einzuarbeiten in Audiobearbeitung ist mir zu viel Arbeit. Gibt es jemanden der das tun möchte? Ist €20 für sowas okay? Das würde mich sehr helfen. Event. gibt es bald noch ein paar solche Audios. Würde mich total freuen!
 
Kannst du vielleicht einen kurzen Ausschnitt zu Verfügung stellen um zu sehen wie das klingt?
Hätte eventuell Interesse.
 
Was schwebt dir denn vor wie es bearbeited werden soll?
 
na er möchte diesen Hall raus haben ;) sollte mit gängigen Audioprogrammen ohne weiteres machbar sein.
 
Ein Audiosample wäre wirklich sehr praktisch. So kann man nichts versprechen.
 
Super! bin neu hier, mal sehen wie das geht...
gefunden. Sehe unten. Ich hoffe, du kannst etwas daran verbessern.
Enbtschuligung, die mp3 Datei wollte nicht hochladen, also habe ich es umbenannt in .doc. Einfach wieder die Endung zu mp3 umbenennen...
Muss jetzt weg, bin morgen wieder da. Schon mal Danke für die schnelle Antworte!
 

Anhänge

  • ProbeAudiojob.doc
    1,5 MB · Aufrufe: 289
Zuletzt bearbeitet:
@ Tonwien

Vielleicht reicht ja eine Notlösung mit Audacity? Du (nicht ich :) ) fügst die Stereospur zu Mono zusammen, unter "Effekte" Equalizerkurve zeichnen und OK drücken, Low Pass Filter auf 4000 Hz und OK, zum Schluß Verstärken auf 0 db. Zum Exportieren als mp3-Datei muss der Lame-Encoder von http://lame.buanzo.org/#lamewindl installiert werden. Als m4a-Datei klingt's noch etwas klarer, braucht dann ffmpeg.
 

Anhänge

  • Equalizer.png
    Equalizer.png
    19,5 KB · Aufrufe: 246
  • Low Pass Filter .png
    Low Pass Filter .png
    1,4 KB · Aufrufe: 224
  • ProbeAudiojob.mp3.doc
    734,8 KB · Aufrufe: 241
  • ProbeAudiojob .m4a.doc
    776,5 KB · Aufrufe: 246
Zitat von inge70:
na er möchte diesen Hall raus haben ;) sollte mit gängigen Audioprogrammen ohne weiteres machbar sein.
Na, so ohne weiteres ist das nicht machbar. Es gibt gute Plugins wie DeVerberate UNVEIL, die so was können.

@TS, es gibt doch zig Videos und Tutorials im Netz dazu:

Audacity: Hall entfernen - so geht's
Audacity Tutorial | Hall / Nebengeräusche entfernen via NoiseGate

Oder doch etwas Geld in die Hand nehmen und von Profis Mastern und bearbeiten lassen. Da kommst Du für 20 € nicht hin, dafür starte ich hier gerade mal den PC mit meinem Wavelab ;). Ne, da solltest Du schon mal etwas mehr investieren. Schau mal in Ebay-Kleinanzeigen rein, da gibt es zig Leute, die das relativ günstig machen, rechne mal mit min 50-70 €.

Zitat von Martha Focker:
Vielleicht reicht ja eine Notlösung mit Audacity? Du (nicht ich :)
Man hört aber, daß jedes einfache Bearbeiten mit einem NoiseGate und Cut unter 4000 Hz doch erhebliche Qualitätsverluste einhergehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Klasse, Vielen Dank auch für die Grafiken!. Werde ich sofort probieren.
Ergänzung ()

Zitat von Martha Focker:
@ Tonwien

Vielleicht reicht ja eine Notlösung mit Audacity?
Ergänzung ()

Zitat von PHuV:
Na, so ohne weiteres ist das nicht machbar. Es gibt gute Plugins wie soundandrecording.de/equipment/acon-ditigal-deverberate/"]DeVerberate[/URL]zynaptiq.com/unveil/"]UNVEIL[/URL], die so was können.

@TS, es gibt doch zig Videos und Tutorials im Netz dazu:

Audacity: Hall entfernen - so geht's
Audacity Tutorial | Hall / Nebengeräusche entfernen via NoiseGate

Oder doch etwas Geld in die Hand nehmen und von Profis Mastern und bearbeiten lassen. Da kommst Du für 20 € nicht hin, dafür starte ich hier gerade mal den PC mit meinem Wavelab ;). Ne, da solltest Du schon mal etwas mehr investieren. Schau mal in Ebay-Kleinanzeigen rein, da gibt es zig Leute, die das relativ günstig machen, rechne mal mit min 50-70 €.


Man hört aber, daß jedes einfache Bearbeiten mit einem NoiseGate und Cut unter 4000 Hz doch erhebliche Qualitätsverluste einhergehen.

Super, danke.
Die gute Plugins sind mir leider noch viel zu teuer...
Für Profi-Bearbeitung ist es mir jetzt noch nicht wichtig genug...
Ich sollte im Zukunft mal auf bessere Aufnehmen achten...
Nächste Woche habe ich Zeit die Praxistipps auszuprobieren, das gibt dann auch wieder weitere Erfahrung mit dem Programm.
Vor einige Jahre habe ich es schon benutzt um eigene CDs herzustellen für eine Stadtrundfahrtfirma, war super, mit Musik herein gemischt. Das war aber doch eine ganz viel einfachere Arbeit als den Hall entfernen!
Nochmals danke!
 
Zurück
Top