Wie kann ich NT4.0 in die ewigen Jagdgründe schicken?

RiderOTS

Ensign
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
150
Hallo,

habe einen gebrauchten Laptop übernommen, auf dem zur Zeit noch Windows NT4.0 installiert ist. Dieses NT4.0 möchte ich nun gegen Windows 98SE auswechseln. Doch meine Versuche NT zu deinstallieren sind bisher fehlgeschlagen. Meldung im DOS-Modus: "Das aktuelle Laufwerk kann nicht gesperrt werden." Also was habe ich gemacht: Über "Start" "Programme" und "MS DOS Eingabeaufforderung" bin ich in den DOS-Modus gewechselt. Dort wollte ich mit dem Befehl "C:\>format c:" die Festplatte putzen, um danach Windows 98SE aufzuspielen. Wie gehts richtig?

:-)

RiderOTS
 

PuppetMaster

Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
8.206
Du befindest dich auch in der Eingabeaufforderung noch in WinNT. Und NT kann sich selbst nicht löschen.
Probiers mal mit ner Boot-Disk...
 
U

Unregistered

Gast
Easy man !

Also, wenn Dein Laptop von CD booten kann, Win98SE CD rein und damit booten. Dann mit fdisk checken, ob NTFS als Dateisystem installiert ist. Wenn ja, mußt Du die NTFS Partition(en) erst löschen. Das funktioniert, glaube ich, nur mit einer NT4/W2K oder XP CD. Wenn nein, kannst Du sie gleich mit fdisk löschen und neu formatieren. Das würde ich auf jeden Fall machen, da unter NT4 nur FAT16 oder NTFS möglich war. In W98SE willst Du sicherlich FAT32 nutzen.
Wenn Dein Laptop nicht von CD booten kann, brauchst Du eine Bootdisk mit format und fdisk Befehlen und einem CD-ROM Teiber. Sonst kannst Du nach dem formatieren kein W98SE auf der Platte installieren.

Wenn Du noch weitere Fragen hast: MartinKoenig@gmx.net

Hoffe das hilft Dir ein bisschen weiter ?!

Martin
 

MeyerSchulze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
347
socke

jo so oder mit einer Orginal win98se cd booten und mit fdisk alle partionen löschen. NT ist die NoDosPartion. Dann legst du mit der Unterstützung wieder neue Pationen an. dann Formatieren und ab geht es

cu

MeyerSchulze

achso Sicherheits halber gib noch vor der Installation fdisk /mbr ein. Normalerweiße brauch man das nicht bei win98 aber sicher ist sicher




Hmm man sollte nicht erst durch das haus spazieren und dann den beitrag abschicken sonst ist jemand schneller *ggg
 
Zuletzt bearbeitet:

RiderOTS

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
150
Wechsel NT zu Win98 hat geklappt. Aber wie Treiber installieren?

Hi hier bin ich wieder,

habe wohl ewige Zeiten nicht von Diskette gebootet. Deshalb war mir wohl der Begriff Booten nicht so geläufig. Das kommt davon, wenn man in der Firma immer fertig konfigurierte Rechner hingestellt bekommt. Also Startdiskette ins A-Laufwerk, Rechner runter- und wieder hochfahren. Damit komme ich dann endlich ins DOS. Dort sehe ich:

MS Windows98 Startmenü
1. Computer mit CD-ROM-Unterstützung starten
2. Computer ohne CD-ROM-Unterstützung starten
3. Die Hilfedatei anzeigen

Ich wähle: Nummer 2.

Danach stellt Windows fest, daß meine Festplatte größer als 2 GB ist und fragt: Unterstützung aktivieren?

Ich sage: Ja

Meldung: Fehler beim Lesen der Festplatte.

Ist wohl klar, daß Windows98 meckert, da die Festplatte in NTFS formatiert ist und nicht in FAT32.

Danach gebe ich ein: a:\>fdisk

Das Programm fdisk meldet sich mit folgenden Optionen:

1. DOS-Partition oder logisches DOS-Laufwerk erstellen
2. Aktive Partition festlegen
3. Partition oder logisches DOS-Laufwerk löschen
4. Partitionsdaten anzeigen

Ich wähle 2.

Danach kann ich mit 3. Partitionen löschen und schiebe dann die Windows98-CD rein und beginne mit der Installationsroutine. Nach ungefähr einer halben Stunde steht Windows98. Uff, geschafft. Das war meine erste Windows98-Installation! Nun nur noch die laptop-spezifischen Treiber aufspielen. Aber nach dem Anklicken der exe-Symbole im Explorer kommt die Fehlermeldung Error: The drive you are unpacking to is write protected.
Also Frage an die Gemeinde: Wie bekomme ich die Treiber geladen?

:-)

RiderOTS
 
U

Unregistered

Gast
Hi,

scheint so, als wäre die Installationsroutine der Treiber ein bischen dumm.

Sie versucht nämlich die Treiber auf Deinem CD-ROM zu entpacken, würde ich so von hier aus sagen.

Kopier´ doch mal die kompletten Treiber auf die Festplatte, entferne das Read-Only Attribut und starte die Treiberinstallation von der Festplatte aus. Dann sollte es klappen :-)

Also, bis dann ...

Martin
 

RiderOTS

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
150
Treiber funktionieren! Danke! Jetzt streikt nur das Modem!

Hi Martin,

>>scheint so, als wäre die Installationsroutine der Treiber ein bischen dumm.

Sie versucht nämlich die Treiber auf Deinem CD-ROM zu entpacken, würde ich so von hier aus sagen.

Kopier´ doch mal die kompletten Treiber auf die Festplatte, entferne das Read-Only Attribut und starte die Treiberinstallation von der Festplatte aus. Dann sollte es klappen :-) <<

also ich war auch ein bischen dumm. ;-) Mit Deinem Weg habe ich dann die Treiber installieren können. Und siehe da, der Bildschirm zeigt sich in seiner vollen Pracht! Alles läuft bisher bis auf, daß meine DFÜ-Verbindung das Modem nicht erreicht. Meldung: "Fehler 630. Der Computer empfängt keine Rückmeldung vom Modem. Stellen Sie sicher , daß das Modem angeschlossen ist und schalten Sie es aus und wieder ein."
Laut Gerätemanager ist das Modem aber betriebsbereit

Also, bis dann ...

Rüdiger
 
Top