Wie mit dem programmieren anfangen/fortsetzen?

Glückspirat

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
648
So nun kann ich popelige html Sites programmieren! Iss das nicht toll Hilft mir aber gar nichts! :D
So nun die Frage des nächsten Programmes: Ich würd mal gern was "Grafisches" machen oder was mit 3D Umgebungen/Modellen machen. Wie kann ich damit anfangen / wo bekomme ich die materialien her?

Danke,
sAm the Great
 

Sir Pustekuchen

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
40
Hi

das geht natürlich nicht so schnell, einfach mal was "Grafisches" zu machen. Und Html hat ja nu auch nicht soviel mit ner Programmiersprache zu tun, ist ne Seitenbeschreibungssprache. Ich schlage dir vor, dich mal näher mit C++ oder Java auseinanderzusetzen. Wenn du das gut verstanden hast, kannst anfangen mit MFC oder der WinApi Programmierung (falls du Windows benutzt). Damit lassen sich schon paar einfache Grafiksachen machen. Danach kannst dir ja noch OpenGL und D3D angucken, aber mach mal langsam. Lern erstmal ne Programmiersprache, wenn du die beherrschst, dann geh zum nächsten Schritt über.


MfG
Sir Pustekuchen
 
G

Green Mamba

Gast
Moin,
da haste dir aber gleich ein "saftiges" thema ausgesucht! :D
bei grafischen fragen gibts eigentlich nur 2 wichtige standards, wovon einer streng genommen keiner ist. directx ist die grafik-schnittstelle, die unter windows, und nur da zur anwendung kommt.
daneben gibts opengl, die genauso unter windows zum einsatz kommt, daneben aber eben auch auf allen möglichen anderen plattformen.
daher möchte ich dir letzteres nahelegen. die richtigen sachen in der richtung werden in c++ programmiert, in verbindung mit opengl.
ein gutes buch mit dem man schnell sichtbare erfolge erzielen kann, und welchen ganz nebenbei auch noch das nötigste grundwissen vermittelt ist das
"Jetzt lerne ich OpenGL" von markt&technik
das würde ich dir mal zu anfang empfehlen, ist zwar auf windows ausgelget, aber dafür gut erklärt. :)
als api-schnittstelle für die benutzeroberfläche kann ich dir qt empfehlen, das ist so ne art plattformunabhängige zwischenschnittstelle. damit ist es möglich komplett plattformunabhängige software zu schreiben, die somit auch unter unix/linux/mac/solaris zu compilen und ausführen ist!
 
Zuletzt bearbeitet:

DevilGod

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
11
Zitat von Sam the Great:
So nun kann ich popelige html Sites programmieren! Iss das nicht toll Hilft mir aber gar nichts! :D
So nun die Frage des nächsten Programmes: Ich würd mal gern was "Grafisches" machen oder was mit 3D Umgebungen/Modellen machen. Wie kann ich damit anfangen / wo bekomme ich die materialien her?

Danke,
sAm the Great


An deiner Stelle würde ich mir das Buch holden C++ für Dummies oder eines für den Compiler den du benutzen willst, wenn du mit den Büchern fertig bist kennst wenigstens schonmal die Grundkenntnisse des Programmierens.

Ach das soll net Arogant oder sonst wie klingen mir haben halt diese Bücher stark geholfen. Ich benutze den Compiler von Borland oder einen C++ Compiler für reines DOS. Nur als reine Ansatzhilfe.

MfG
DevilGod
 

duckula

Ensign
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
175
Man kann auch mal bei BlitzBasic und BlitzBasic 3D reinschauen.
Da bekommt man sehr schnell grafische Dinge zustande - Spiele.
Für Anwendungen ist es nur bedingt geeignet.
Einfach mal bei Google suchen. Lauffähige Demo und Tutorials sind leicht zu finden.

gruß Bernd
 

daemon777

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.371
Vielleicht solltest du genauer beschreiben was du machen willst. Willst du weiter was im Inernet machen oder gar nicht mehr ?
Und was meinst du mit etwas "grafisches" ?
Also wenns nicht fürs inet sein soll empfehl ich C++. Find ich is immer noch die Beste Sprache.
Falls du mit "etwas grafisches" meinst, dass du lernen willst wie man ein Spiel proggt, kommst du früher oder später auch nicht an C++ vorbei.

Ich hoffe ich konnte wenigstens ein bischen helfen.
 

Glückspirat

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
648
@deamon777: Was komplett getrenntes vom Internet. Da ich gerne was mit dem programmieren und/oder dem texturieren (?) von Modellen zu tun haben möchte. (Spieleprogrammierer)

@DevilGod: :) Schon klar

@all others: Danke! Ich werd meine Tastatur (und meinen Verstand) mal mit C++ verhundsen ;)
 

pcw

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.658
Falls du schon ein bissal Ahnung von Pascal hast (lernt man ja normalerweise in der schule) und wirklich nur Spiele proggen willst:

versuch dich mal mit Delphi+Genesis3D+G4D

wenn du das ganze lieber in C/C++ machen willst, nimm halt CBuilder+Genesis3D


Da gibt's relativ gut verständliche Tutorials zu.


Nur würd ich dir echt ned raten,sowas zu versuchen, bevor du nicht wenigstens "gut" mit der entsprechenden Sprache umgehen kannst...
 

Nossi

Captain
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.889
Es kommt nicht darauf an, wie gut du alle Befehle beherrscht.
Worauf es vielmehr ankommt ist, das du lernst, "richtig" zu denken. Das du weisst, wie du an ein Problem herangehen kannst, um es zu lösen, welche wege du beschreiten kannst usw. Es gibt keine genaue Lösung für dein Problem, du musst kreativ sein um dir deine passende Lösung zurecht zu schneiden. Die Syntax ist erstmal nebensache und wenn du eine moderne Programmiersprache gut beherrscht, kann man relativ leicht auf eine andere wechseln. Ich würde mal mit VB bzw VBA anfangen, das ist bereits in Excel integriert, dann benötigst du nicht extra noch einen Compiler. Danach kannst du dann auf C++ wechseln.
 
G

Green Mamba

Gast
das oben von mir emfohlene buch geht auf open-gl, wie auch auf die nötigen kenntnisse in c++ ein, also ein allround-buch mit dem man schnell zu potte kommt! :)
 

Glückspirat

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
648
Braucht man lange um es zu lesen / verstehen? (Wieviele Seiten hat das Buch Und sind Beispiele integriert?
 

duckula

Ensign
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
175
Ich nerv ja ungern, aber schau doch mal bei Blitzbasic rein, ist leicht zu lernen, und man kann sehr schnell Spiele programmiern. Gibt es auch in einer 3D Version. Auch wenn es Basic ist, ist es sehr schnell. C++ ist am Anfang nicht leicht (Thema Zeiger und Co) und man tippt sich die Finger wund um etwas auf den Schirm zu bekommen. Und den neuenn super Hit wirst Du wahrscheinlich nicht programmiern, sorry - aber ich unterstelle Dir das einfach mal.
BlitzBasic ist für fast alle Arten von Spielen geeignet, 2D Shooter, Jump and Run, einfache Rollenspiele (Ultima 1,2,..5) und RTS soll man auch hinbekommen. Mit BBasic 3D kommen halt noch 3D Spiele dazu.
Bücher gibt es auch, hab jetzt aber nicht die Titel zur Hand.

gruß Bernd
 

ag3nt

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
689
also c++ einem anfänger zu empfehlen halte ich für nicht so gut. solltest vielleicht besser mit delphi anfangen man kann auch hier deutlich mehr machen als viele glauben (auch opengl, winapi, etc.) auf c++ kannst du dann immer noch umsteigen wenn dich die delphi kleinigkeiten dann allmählich anfangen zu nerven. delphi ist halt nicht so "inn" wie c++ abre für einen absoluten anfänger wohl die bessere wahl und langsamer sind die programme auch nicht ;)
 

Glückspirat

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
648
hmm ach du meine Güte!
DA hab ich aber ein "saftiges" (;)) Thema ausgesucht.
Ich werde mal schauen was ich so finde.
Und Bernd ich schau auch mal nach Blitzbasic.
Ich denke also kann ich logisch sein ;), deshalb schau ich mir ein paar verschiedene Versionen anund schau was für mich die "logischste" ist.
 

dieHenne

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
39
hm servus miteinander

da jetzt schon so viele hier gepostet haben geb ich auch meinen senf dazu.

also ich glaube nicht das es für anfänger geeignet ist nachdem man mit html
gearbeitet hat gleich c++ zu lernen. da erschlägt dich als anfänger doch die
objektorientierung.

hm also sam ich würde dir empfehlen ersteinmal eine skriptsprache zu lernen.
wenn du da ein vernünftiges programm schreiben kannst dann kannst du dir
c++ ja mal ansehen aber sonst denke ich wird dir schnell die lust am programmieren
vergehen.

als einstiegsprogrammiersprache empfehle ich dir python.
python ist eine typfreie sprache und ziemlich leicht zu lernen.
man kann aber auch mächtige objektorientierte sachen wie mehrfachvererbung
machen.
am anfang kümmern dich bei python solche dinge nicht,
während du bei java & c++ ersteinmal ne menge abstraktes zu schlucken hast.
von daher kannst du mit der sprache so ein bisschen mitwachsen.
python gibts für mac,win & linux und man kann sehr leicht plattformunabhängige
software entwickeln.

schau einfach mal auf http://www.python.org

da kannste auch den interpreter runterladen.

bis denne
henne


P.S:
hello world

Java-code:

class uga{

public static void main(String args[ ]){
System.out.println("Hello World"); :D
}
}

Python-code:

print 'Hello World' :D
 

Glückspirat

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
648
Bin ein gaaaaaanz zufriedener Windoof User ;)

Ich neheme alles zurück und behaupte das gegenteil! Hab gedacht Python gibts nicht für Win
 
Zuletzt bearbeitet:
Top