Win2000 umsonst

SchinziLord

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
507
#1
Da ich Windows2000 erwerben will, muss ich mal die absolut bescheuerte frage stellen, was ich da zu beachten habe im allgemeinen und speziell beim umstieg auf das NTFS dateisystem.
Ich hab mir bis jetzt einiges dazu durchgelesen und weiß auch wie es funzt, jedoch weiß ich nicht wie sich win2k dabei verhält,
wenn ich meine erste hdd auf das NTFS umstelle und dabei jedoch meine 2te festplatte, auf der wichtige daten sind die ich natürlich unter win2k auch wieder verwenden möchte, sich verhält ob da problemlos schreib und lesevorgänge funktionieren zwischen den platten etc.
Vielen Dank im vorraus,
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.066
#2
Umsonst?????????????

moin moin SchinziLord,

etwas verwirrendes Topic.....ick dachte schon, Du verschenkst hier eine w2k- Lizenz.....:)
Das nächste Mal bitte nicht *den Gegner irritieren*...;)

vielen Dank für Dein Verständnis
 

SchinziLord

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
507
#4
hmm

jo schon ich wollte aber auf NTFS umstellen weil es einige vorzüge hat wie das korrekte und fehlerfreie schreiben im falle eines stromausfalles etc.

P.S.: ich hab das topic mit absicht so genannt dass möglichst schnell einige antworten :)
 

SchinziLord

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
507
#6
@ Crazy_Bon

jo mache ich. "Meine" Signatur ist aus Blade, wenn ich mich noch recht erinnere.

P.S.: das mit umsonst könnte man auch so deuten dass es umsonst wäre Win2k zu installieren wenn ich es nicht auf NTFS umstellen kann, was aber keinen Sinn machen würde

Es lebe die Mehrdeutigkeit!
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#7
Der Königsweg!

Du hast doch sicher eine funktionierende Systemplatte mit deinem bisherigen Windows, ja? Dann mach es wie ich -> klemm sie erstmal ab!
Sofern du eine leere Platte übrig hast (Tip: wäre ein guter Zeitpunkt eine neue anzuschaffen, wenn du sie dir leisten kannst), machst du die anstelle der alten zum Primary Master. Dann W2K drauf, am besten eigene Partitionen für System (1,5 bis 2GB), Swap (512 bis 768MB) und den Rest wie du willst. Das machst du alles auf NTFS.
Der Clou kommt jetzt: Die bisherige Bootplatte kommt nun als Master an den zweiten IDE-Kanal (!) und wird ansonsten in Ruhe gelassen. W2K sollte die Platte als ganz normale FAT32 erkennen und darauf zugreifen können!
Wenn du deine altes Sys booten willst, gehst du einfach ins BIOS, stellst den Secondary Master (bei mir nennt das BIOS den E: ) als erstes Boot-Device ein und - O Wunder - dein altes Sys bootet fröhlich vor sich hin. In diesem Modus kannst du natürlich auf keine NTFS-Partitionen zugreifen - und hüte dich, Fdisk oder sowas zu benutzen! Willst du Daten von einer NTFS-Platte in deinem alten Windows nutzen, mußt du sie in W2K auf die FAT32-Platte schieben. Willst du wieder W2K booten -> wieder Primary Master wählen und ab!
So betreibe ich mein System schon seit sechs Monaten erfolgreich! Am primären IDE-Kanal hängt als Slave ein CD-ROM, am sekundären eine weitere Platte (auch NTFS). Beide Windosen laufen einwandfrei, das ausgetrickste W98SE macht nicht mehr Zicken als sonst auch.

-> Das BIOS als Bootmanager, was sagt ihr dazu? Die Systeme sind so sauber getrennt, wie sie nur sein können! Einzig das Umstellen des Boot-Device ist ein wenig umständlicher als ein normales Boot-Menü. Und natürlich muß das BIOS es unterstützen!
 

SchinziLord

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
507
#8
hmm

das hört sich nicht schlecht an, auch wenn ich es mir nicht leisten kann mir jetzt schon wieder einen neue platte zu kaufen (hab grad 2500dm in mein system investiert und arbeite leider ned :()
Aber deine Antwort beinhaltet eigentlich schon meine Lösung, dann klemme ich einfach meine bisherige 2te platte ab, auf der ich alle nötigen daten ab, und meine erste hauptplatte partitioniere ich gemäß dem was du sagtest. Dann passt das eh wenn Win2k meine andere platte erkennt und ich dann darauf zugreifen kann.
Nur hab ich leider noch ein problem, dass ich ja Linux und den bootmanager LILO verwende, und hoffentlich klappt dann der problemlose umstieg von 98 SE auf Win 2k, wenn ned muss ich halt ein wenig umeinandertüfteln.
Danke für deine ausführliche Antwort Lord Kwuteg,
cu

P.S.: wie kommt man eigentlich auf den Namen Kwuteg?

 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#9
Namensfindung

Der Name tauchte kurz in einem der Dune-Romane von Frank Herbert auf (Der Gottkaiser des Wüstenplaneten). Der Typ, der so hieß, hat nur so ca. 10 Seiten lang gelebt und ist dann von Wölfen zerrissen worden, war auch nur eine kleine Nebenfigur. Aber Name gefiel mir irgendwie.
Den Titel habe ich mir selber verliehen, bin auch über verschiedene Rangstufen gegangen. Bei LAN-Sessions entwickelt man schon merkwürdige Verhaltensweisen... :D
 

SchinziLord

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
507
#10
hehe

nicht schlecht mir gefällt der Name auch irgendwie, der hat was nicht so normal Englisch wie die meisten anderen :D
 
Top