Window xp (prof)

U

Unregistered

Gast
Hallo, ich hätte mal ne Frage:
Ich habe gehört, das wenn man sich dies genannte Betriebssystem (Win XP) auf seinem Rechner installiert, das es da eine Option gibt, die an Microsoft sämtliche Infos über deinen Rechner inkl. Software mitells eines "Tunnelverfahren" sendet. Das signal geht nicht über Port´s raus , sondern halt über einen "Tunnel".
Meine Fragen: 1. Geht soetwas, wenn ja wie?
2. Ist das rechtens ?
3. Wie kann man soetwas vermeiden ( Firewall´s oder sowas sollen das nicht bemerken)

Danke im vorraus
 

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
keine Ahnung, ob das wirklich so ist
1. gehen tut´s bestimmt, Tunneling ist bei TCP/IP ne interessante Sache, sollte man vielleicht mehr drüber lesen
2. Rechtens ist das sicherlich nicht, aber auch nicht verboten, solange es kein Gesetz dagegen gibt
3. wenn M$ sowas wirklich macht, gibt´s sicher bald FireWalls die das verhindern können
 

[GSR]Iceman

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
80
Zu mGlück habe ich das Problem nicht - bin offizieller Beta Tester .. von mir aus können die die Embleme der Ram-Etiketten via IP-Tunnelling einscannen ;)
 

Zopf

Newbie
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1
Ram-Etiketten via IP-Tunnelling

Hallo ,

Was verstehe ich unter IP - Tunnelling ?
Was ist eine RAM - Etikette ?
Wie kann man sich dagegen schützen (vor IP-Tunnelling)?

Diese 3 Fragen beschäftigen mich, es wäre echt nett, wenn einer von Ecuih mir da weiterhelfen könnte.

Danke........
 

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
IP-Tunneling:

http://www.cis.ohio-state.edu/cgi-bin/rfc/rfc1853.html

dort kannst du etwas drüber nachlesen (leider in englisch)

einfach gesagt werden im IP-Header zusätzlich noch andere Informationen versteckt, welche dann am Ende wieder rausgefiltert werden können

RAM-Etiketten:

die kleinen Aufkleber die manchmal auf den RAM-Bausteinen aufgeklebt sind
lassen sich selbstverständlich nicht irgendwohin übermitteln - war nur ´n Spass :D

Schutz gegen IP-Tunneling:

nur möglich, wenn die Firewall den kompletten IP-Header auf evntl. Tunneling-Header überprüft, macht imo z.Z. keine
also z.Z. auch kein Schutz möglich


PS:
zum IP-Tunneling hier noch was in deutsch

http://www.uni-karlsruhe.de/~Tobias.Zimmer/vpn/node7.html
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Unregistered

Gast
Ich sags ja XP - die reinste Spyware!

ich versteh nicht warum man als 'offizieller beta tester' kein Problem damit hat heimlich ausspioniert zu werden.

was würdest du denn sagen wenn du plötzlich erfährst, dass überall in deinem haus heimlich kameras installiert wurden?
na und ich hab ja nichts verbrochen?

also wenn microsoft sowas wirklich macht ist ihnen wohl eine klage wegen verletzung des datenschutzgesetzes sicher!

Greetz Ezteban
 

Tobo

Lieutenant
Dabei seit
März 2001
Beiträge
539
blöder paranoia-mist

es gibt ja wohl progs.wo du genau sehen kannst,was raus geht!!!und da geht gar nix raus!!!blödsinn!!dafür sind die amies schon paranoid genug,das die da was aufpassen!!
 

The Prophet

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
5.981
Hiho,
ich glaube nicht das M$ sowas einsetzt.
1. Hätten sich da schon einige Hardware-Router gemeldet.
2. Würde sich M$ damit selbst Strafbar machen und sie würden es im Zweifelsfalle nicht gegen dich verwenden können.

Bleibt abzuwarten was die Zeit bringt. Persönlich glaube ich nicht daran. Aus verschiedenen Quellen habe ich schon gehört das man durch diverse Befehle, auf die ich hier nicht weiter eingehen will, das Homephonefeature :rolleyes: von WinXp abschalten kann.
Greats
The Prophet
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.514
DOCH MS MACHT DAS. Sie wurden sogar angezeigt weil sie damit Datenschutzverletzungen begehen doch es wurde ein unabhängiges Gutachten erstellt und MS bekam recht. Irgendwo kann man eh nachschauen welche infos geschickt werden. Übrigens bin ich mir nicht sicher od das rausgetunnelt wird oder mit der Zwangsregistrierung verschickt wird.
 
Top