Windows "Blackscreen" bei Asus A7V

Matthias

Newbie
Dabei seit
März 2001
Beiträge
4
Hallo,

seit einigen Tagen habe ich folgendes Problem:

Wenn ich im Bios die Option "System Performance Settings" auf "Optimal" stelle stürzt Windows Me beim ausführen des Memory Benchmarks von SiSoft Sandra ab. Es erscheint nur eine schwarzer Bildschirm mit sichtbarem Cursor.
Es ist nur noch ein Reset möglich (oder abschalten).
Der gleiche Fehler tritt auch öfters auf, wenn ich mehrer Programme gleichzeitig geöffnet habe.

Wenn ich die Einstellung auf "Normal" setze läuft das System problemlos, jedoch um einiges langsamer (logischerweise).

Ich habe ein Asus A7V mit AMD Athlon 1000 und 256 MB-RAM (Infieon).

Könnte es am RAM-Modul liegen?

Ciao

Matthias
 
U

Unregistered

Gast
Hi!
Ich kenne das mit dem Black Screen.
Das passiert bei mir aber nur wenn ich NONAME-RAM auf CAS 2 stelle.
Systemsettings habe ich trotzdem auf Optimal!
Und es läuft so besser!
 
U

Unregistered

Gast
Hi,

also bei mir steht die CAS (automatisch) auf 3 und wie gesagt bei Infineon-Chip.

Ciao

Matthias
 

Mogadischu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.783
hehe, das image von infineon bröckelt auch immer mehr dahin.....da liest man hier und da dass sie nicht mal 1 MHz mehr vertragen, woanders liest man, dass sie bei optimalen bios settings (also nicht übertaktet, so wie ich das jetzt mal annehme) zu problemen führen :)
Nee, da bleib ich bei meinem NoName - Ram :p
 

Matthias

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
4
Hallo,

ja ich habe alles auf normale Einstellungen belassen, keine Übertaktung. Eben nur Performance auf "Optimal", das sollte doch kein Problem sein.

Aber o Wunder ich habe heute die CPU und RAM-Chipfrequenz zuerst auf 95 und 95 gesetzt (und Performance auf "normal").
Anschließend schrittweise wieder erhöht bis 100 und 100 und Performance "optimal".
Bis jetzt geht es noch einwandfrei.

Morgen werde ich die RAM-Frequenz auch noch auf 133 erhöhen.

Mal sehen obs jetzt geht.
(PS die Temperaturen von CPU und RAM sind eigentlich immer im normalen Bereich ca. 60 und 35 Grad.)

Ciao

Matthias
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
60°C = normaler Bereich?!
Also das ist schon verdammt hoch, sind die Werte im Bios abgelesen, oder unter Windows? Unter Windows wärs noch ok, da die meisten Proggies 5°C draufschlagen, aber ich würde mir mal überlegen, die Luftzirkulation in deinem Gehäuse zu optimieren!
P.S. Der RAM ist sicherlich nicht dran schuld, wenn er auf CAS3 läuft!
 
U

Unregistered

Gast
Hi,

sind 60 Grad wirklich viel?

Also, dass ist aus dem BIOS ausgelesen.

Der Speicher kann doch auch einen Defekt haben, oder?

(Im Moment läuft der PC nur mit 90,90 MHz für CPU und Speichertakt.)

Ciao

Matthias
 

Matthias

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
4
Hi,

halt, halt, falscher Fehler ! :p

Ich habe gerade nochmal im Bios nachgeschaut und da waren es nur 49,5 Grad CPU und 36 Grad Speicher Temperatur.

Und er läuft nun auf 100,100 Mhz (Performance Setting: Normal).

Aber 100,133 (Performance Setting: Optimal) wäre ja eigentlich richtig.

Ciao

Matthias
 

Matthias

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
4
Hi,

ich habe jetzt mal testweise ein Noname 256MB SDRAM PC133 Modul (von Comtech) eingebaut und siehe da.

Jetzt läuft er wieder problemlos mit 100/133 Mhz und Performance Setting Optimal.

Also scheint es doch das Modul zu sein.

Ciao

Matthias
 
Top