Windows XP und DMA Modus

H

Hodeko

Gast
Xp Dma

Nach der sauberen Neuinstallation von WIN XP Home Edition bringt meine Festplatte (Seagate Baracuda IV 60 GB) nur noch ein Drittel ihrer Leistung.Woran kann das liegen ? Wo kann man den DMA Modus für die Festplatte einschalten (Tweak XP hat nicht geholfen) ??
Wie erreiche ich das Optimum für meine Platte unter XP ??
Ich bin hier am verzweifeln.Bitte helft.Hardwareseitig wurde gegenüber WIN ME nichts geändert.

Danke im Vorraus
 

Azrael

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
52
DMA

Schwer zu sagen, wo Dein Problem liegt. Mach mal ein paar Angaben zu Deiner Hardware. (Board, Chipsatz und so)

Hast mit Sicherheit die aktuellsten Chipsatztreiber installiert? Wenn Du z. B. einen VIA-Chipsatz hast, wird UDMA erst dann aktiviert.

Fragen über fragen, aber wenn Du nicht spezifischer wirst, wird Dir kaum einer der Hardwarespezies dieses Forums helfen können :cool_alt:
 
H

Hodeko

Gast
XP DMA

Hier die Daten:

P4T Mainboard;P4 1,5 GHZ CPU,512 MB RAM.Seagate Baracuda IV 60 GB,SB Live 5.1,850 Chipset,GeForce 3 ,Platte wird separat am IDE Port betrieben,80 Pin Kabel wird verwendet.Intel Cipsetdriver 3.20.1008 (neueste Version).

Für Hilfe wäre ich dankbar.
 

Jay

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
306
WinXP

Bei XP schaltest du den DMA Modus genau wie bei 2000 auf dem Primary und Secondary IDE Controller an.

Arbeitsplatz ->rechtsklick-> Eigenschaften-> Hardware->Geräte-Manager->IDE ATA/ATAPI-Controller

Dann in den Erweiterten Eigenschaften des Primären und Sekundären IDE Controllers stellst du überall "DMA, wenn verfügbar" ein.

Sollte das nicht funktionieren, dann versuch mal die Platte an den sekundären IDE Port zu hängen, und dann DMA zu aktivieren.

Das wärs

Gruß, Jay
 
H

Hodeko

Gast
XP DMA

Danke Jay.In beiden Fällen kann DMA nicht aktiviert werden.Unter WIN Me war das kein Problem !!Deswegen meine ich,das es spezifisch am XP liegt,da die Hardware nicht verändert wurde.

MfG Hodeko
 

Azrael

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
52
P4

Sorry, bei P4-Systemen muss ich passen.


Meine Vermutung liegt in Richtung Chipsatz, aber da Du die aktuellsten Treiber draufhast...........

Hoffentlich finden sich hier ein paar Spezies im Umgang mit P4-Systemen.
 

Jay

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
306
XP DMA

Es kann sein, das das unter WinME wunderbar lief, aber unter XP nicht mehr. Ich hatte das gleiche Problem bei einem Bekannten, mit Win2k!

Bei ihm war es so, das er von ME auf 2000 umgestellt hat, und seit dem der DMA Modus bei seiner Festplatte am Primary IDE und bei seinem DVD-ROM LW an Secondary IDE nicht mehr aktiviert werden konnte. Ich hab so ziemlich alles probiert, unterschiedliche Treiber usw, letztendlich habe ich das Problem dadurch gelöst, das ich die Festplatte und das DVD-ROM LW getauscht habe, auch wenn das im ersten Moment schwachsinnig klingt :) Seitdem läuft bei beiden Laufwerken der DMA Modus einwandfrei.

Gruß, Jay
 

Blacksurfer

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
636
Eigentlich.........

...sollte es unter XP einwandfrei funktionieren.:) Sogar ohne inf update von INTEL, da der 850Chip mittlerweile lange genug auf dem Markt ist und von MS standardmäßig unterstützt wird. Wie stellst du den Leistungseinbruch von 2/3 fest? Welches Benchmarkprogramm? Könnte es sein, daß vielleicht nur der Benchmark unter XP nicht richtig läuft?

Habe ebenfalls unter einem aktuellen P4 Board S478 und i850 Chip meine UDMA MAxtor installiert und die wurde von XP ohne zutuen automatisch als UDMA5 Festplatte erkannt und auch so betrieben. (Zum Vergleich: Win ME oder w2k erkannten nur das die Platte im Ultra-DMA-Modus betrieben wird, nicht etwa UDMA5)

Erkennt XP unter Datenträger dein neues Laufwerk (mit Namen etc.)?

Installier auch mal den UDMA-IDE-Treiber von INTEL Vers. 6.x bzw. das IAA 1.1. Und informiere dich dann anschließend unter compension über den betriebenen Modus.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hodeko

Gast
XP DMA

Danke,Danke,Danke Jungs.

Es ist der Intel Accelerator in seiner neuesten Version,der die Möglichkeit einer DMA Auswahl im Gerätemanager eliminiert.
Da ich immer die neuesten Treiber aufspiele habe ich den gleich nach der Neuinstallation draufgespielt und somit nicht gemerkt,daß,wie Jay sagte, der Modus im IDE Kanal Setup im Gerätemanager einstellbar ist.Ich habe das getestet.Jay hat recht.Der Accelerator von Intel nimmt dir die Möglichkeit.
Benchmarktest war der Sandra 2001 Version 8.11.

Im Systeminfo steht als verwendeter Modus UDMA 5,also UDMA 100.So weit,so gut aber die Leistung ist echt mies.Es ist mit bloßem Auge sichtbar.Unter Me rast die Platte dahin und bei XP ist es nicht mal ein traben.Versteht mich nicht falsch,ich bin da schon ein bißchen fit aber ich dachte,ihr hättet so etwas auch mal erlebt.
Ich danke euch trotzdem für eure schnelle Hilfe.Sollte noch jemand eine Idee haben,meldet euch hier im Forum.

Ich steige jetzt mal tief ins System um zu testen,was evtl.die Platte unter XP blockiert,Interrupt`s sind es nicht.Keine Gerätekonflikte vorhanden.Da habe ich schon aufgepaßt und geprüft.
Melde mich wieder hier.
Thank`s
Hodeko
 

Blacksurfer

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
636
Re: XP DMA

Original erstellt von Hodeko

Ich steige jetzt mal tief ins System um zu testen,was evtl.die Platte unter XP blockiert,Interrupt`s sind es nicht.Keine Gerätekonflikte vorhanden.Da habe ich schon aufgepaßt und geprüft.
Melde mich wieder hier.
Thank`s
Hodeko
Würde mich auch brennend interessieren was du rausfindest. Versteh mich nicht falsch, ich wollte dein PC-know-how nicht unterschätzen, aber mein erster Gedanke war der Benchmark, da ich von solchen Problemen unter XP wirklich noch nie was gehört habe und ich mit unterschiedlichsten Systemen so ziemlich alle XP-Beta Phasen mitgemacht habe.
 
H

Hodeko

Gast
XP DMA

Hallo Männer !!

Vielen herzlichen Dank für die nette und schnelle Hilfe.Zurück aus dem System und nur für die gedacht,die es interessiert........
Die Platte läuft jetzt 100 % fit und genau wie sie es soll.
Folgendes ist passiert.

Durch die frühzeitige Installation des Intel Accelerators wurde durch eine fehlerhafte Aktualisierung des Windows XP alle IDE Geräte auf PIO Mode gesetzt.Da war nichts zu machen,was mir auch einfiel,dies rückgängig zu machen.....ging nicht.Nicht nur meine Platte zuckelte dahin auch Brenner und DVD LW waren zurück in der Steinzeit.Dazu kam eine gekillte Auslagerungsdatei,so daß sich der Bootvorgang des XP auf 5 Minuten ausdehnte und im "Willkommen Schirm" hängen blieb und siehe da mit dem "Affengriff" sofort freundlich losdudelte.
So bald ich die Auslagerungsdatei auf "XP Verwaltung" stelle,setzt XP sie auf 0 MB,alle Geräte in den PIO Mode und Tschüss.Ich habe die Größe selbst festgelegt und alles läuft prima.
Der Accelerator funzt,die Platte rennt und bootet im Sauseschritt.
Alle Benchis sind besser als in Me......hätte ich nicht gedacht.Der 3D Mark macht bei gleichem Treiber satte 500 Punkte mehr auf 6568 Punkte.Alle anderen Werte der Harwarebenchis sind OK.

Also Blacksurfer....alter Beta Tester (grins).Was sagst du nun??
Welcher Programmteil des Accelerators den Fehler verursacht hat ,vermag ich nicht zu sagen aber getan hat er es und nur mit einer Selbstfestlegung der Auslagerungsdatei ist er komplett verschwunden.Ich hätte die Größe eh selbst festgelegt aber so was ist doch echt verrückt.

Liebe Grüße von Hodeko
 
Top