wlp regelmässig erneuern

Pidel0

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
819
ist es ratsam die wlp regelmässig zu erneuern? ich dachte die hält normalerweise ewig, und man müsste da nicht mehr ran? ich hab am wochenende mal bei mir die paste erneuert, und siehe da, hab 5° weniger wie zuvor?

mfg
 

AND1

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.381
also das ist auch richtig so, du musst die schon erneuern, nach wie langer zeit ist aber unklar.
ich mach das beim monatlichem "harware-putz", also wenn ich den rechner auseinander baue, bzw wieder zusammenbaue um ihn vor staub zu erlösen und
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.528
So oft wie ich grade meine Prozessoren wechsle ist das bei mir grad ein wöchentlicher Schritt! :rolleyes:
 

Accuface

Captain
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
3.581
einmal im Jahr reicht völlig, wenn überhaupt...
Ich persönlich habe noch nie Wärmeleitpaste wechseln müssen, da 1. kein Grund gab (keine höheren Temp im vergleich zum ersten start, keine Abstürze oder andere Probleme) und 2. ich mir sowieso jedes 1 1/2 Jahr nen neuen Rechner zusammenbaue bzw upgrade :D

Aber wie gesagt solange es im verlauf des Computerleben nicht zu Problemen kommt was auf CPU zurückzuführen ist (abstürze, erhöhte Temperatur, nicht richtiges hochfahren) brauch man auch nix zu erneuen ganz nach der Regel: "never change a running system"
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.292
Hm, interessant. Braucht der PC jetzt auch schon Inspektionstermine wie ein Auto. Werde meine Kiste mal in den Kombi packen und beides zusammen bei Opel abgeben... ;)

Nee, im Ernst. Ich habe die WLP noch nie außerhalb von Umbauten gewechselt. Mein K6-2 350 läuft seit Urzeiten mit der selben Paste, der P III seit inzwischen 1,5 Jahren. Ich konnte keine Temperaturanstieg bemerken. Wenn man durch das Wechseln der Paste Temperatursenkungen erreicht, könnte das auch daran liegen, dass man sie beim Wechseln besser aufgetragen/verteilt hat.
Naja, aber jedem das seine. Ich für meine Teil bin froh, wenn ich den PC nur zun Einbauen neuer Teile aufmachen muß.
 
G

Green Mamba

Gast
amd zum beispiel empfiehlt die verwendung von waermeleitpaste nur zu versuchszwecken. wenn der rechner dauerhaft montiert bleiben soll, dann soll in jedem fall ein waermeleitpad verwendet werden.
 

Chefkoch

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
15.319
Hab auch noch nie die WLP erneuert - bin zu faul, deswegen meine ganze Kiste auseinander zu schrauben - allerdings hab ich auch noch nie eine Verschlechterung der CPU-Temp bemerkt - also hab ich auch kein schlechtes Gewissen! :D
 

Etecos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
366
also ich hab bei meinem alten pc(P3 800mhz) einen sehr großen unterschied gemerkt:
den pc hatte ca.2 jahre lang nicht aufgeschraubt und als ich den entstaubt hatte und das uralte wärmeleitpad vom die abgekratzt hatte,welches sich über den ganzen prozi "ergossen" hat,einen großen temp unterscheid gehabt.
vorher mit pad:ca. 40°C
ohne pad mit arctic silver 3: ca. 30°C

kann auch am staub liegen,aber am cpu kühler war fast kein staub dran.

bei meinem neuen system eigentlich immer nur dann wenn ich den cpu-kühler abnehme.
 

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.610
also 1. kann ich nicht behaupten, dass die Temperaturen mit der Zeit in die Höhe gingen und 2. wäre mir das viel zu viel Aufwand (WaKü sei dank) :rolleyes:

kommt vielleicht auch darauf an, welche Paste man verwendet und wieviel man davon draufschmiert ...
 

Stonecracker20

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
953
Also ich hab bis jetzt auch nur immer wenn ne neue CPU kommt bzw. ich was umbauen muss wozu der Kühler runter muss die Paste gewechselt. Wie gesagt solange es keine Temperaturprobleme gibt bzw. Abstürze etc. warum wechseln?! Never change a running System.........und den Spruch vergöttere ich ;)

greetz stone
 

hapelo

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.117
Zitat von Etecos:
vorher mit pad:ca. 40°C
ohne pad mit arctic silver 3: ca. 30°C
Damit ist nicht erwiesen, dass die Wärmeleitfähigkeit des Pads nachgelassen hat.
Wahrscheinlich war die Temperatur mit dem damals frischen Pad genauso hoch. ;)
Vielmehr müsstest Du in zwei Jahren die AS3 abwischen, und frische AS3 draufmachen, um eine Vergleichsgrundlage zu haben.


Ach ja, eigentlich passt der Thread hervorragend nach Kühlung, OC und Gehäuse.^^
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
ich habe vor langer zeit mal irgendwo im Stern oder so eine große Foto-Reportage über einen New-Yorker Taxifahrer gesehn. der wechselte jeden abend nach schicht nicht nur das motoröl, sondern auch das getriebeöl und das öl aus dem differential (hinterachsegetriebe) usw. alle flüssigkeiten. und der mann schwor darauf, das es davon kam, dass er mit dem wagen (checker-taxi) in 20 jahren weit über ein million meilen gefahren sei, praktisch ohne schaden.

seit dem mache ich meine wlp auch täglich frisch unter die cpu.


p.

(natürlich abends vor dem schlafengehen, damit die wlp "sich über nacht schon schön anpassen kann". sonst nützt es ja nichts.)
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3465375966&category=32176
 

Jonny_Nr_5

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.188
@ perfekt 57!: Ist das dein ernst? Du machst nicht wirklich jeden abend neue Wlp drauf?

MfG Jonny Nr. 5
 

flow

Ensign
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
139
die "normale" weiße silikonhaltige WLP braucht man eigentlich nicht wirklich erneuern.. bei artic silver oder ähnlichen pasten kanns mit der zeit passieren das unter druck und wärme die pasten stellenweise aushärten ... is mir auch schon öfter passiert darum verwende ich nur noch das billige silmore standart WLP.. reicht aus..
 

Origano

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.525
Wärmeleitpaste regelmässig wechseln ?

Ist was dran an dem Gerücht, man sollte von Zeit zu Zeit die WLP auf der CPU wechseln ?
Grund soll angeblich sein, dass die WLP sich nach einer gewissen Zeit verflüchtigt und kaum noch Leitfähigkeit besitzt.

Das soll insbesondere der Fall sein, wenn man Silberleitpaste verwendet und die Auflagefläche des Kühlers aus Kupfer besteht.

Ich mußte heute ohnehin an meinem PC schrauben und habe bei der Gelegenheit gleich mal den Tip befolgt. So war ich nicht schlecht erstaunt, daß anschließend die Temp. der CPU wirklich 4 Grad geringer war...Kann das Zufall sein ??

Allerdings sind diejenigen im Nachteil, die z.B. einen Kühler haben, der mit dem Board verschraubt ist. Denn das wäre enormer Aufwand...

Eure Meinung würde mich mal interessieren.
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.370
Re: Wärmeleitpaste regelmässig wechseln ?

man sollte schon ab und an neue WLP drauf machen.
AMD usw. sagen etwa 1-2mal/jahr. für den dauereinsatz sollte man laut AMD/Intel usw Pads nehmen.
Ob die sich wirklich verflüssigt weiß ich nich, solange hatte ich se noch nie drauf. wenn der rechner vom staub befreit wird mach ich meist auch neue WLP drauf (so alle 2-3 monate)
cu all
lufkin
 

AlexInstabil

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
98
Re: Wärmeleitpaste regelmässig wechseln ?

Also soweit ich weiss muss man die WLP nich wechsel.

Ein beispiel ich hab ein rechner der seit 3 Jahren perfekt leuft
P3 1000 MHz
512 mb...

egal also ich habe die CPU nur 1 mal gesehen
habe noch nie WLP gewechselt und die Temperatur is immer noch wie früher.
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.528
Re: Wärmeleitpaste regelmässig wechseln ?

Es ist ratsam wirkliche alle 6 Monate die Wärmeleitpaste neu aufzutragen.

Bei mir war das in letzter Zeit eigentlich immer ein monatlicher Einsatz! :D
 

stummerwinter

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
8.011
Re: Wärmeleitpaste regelmässig wechseln ?

Rein chemich kann den Silber(pulver) nichts passieren. Es ist ein Edelmetall und bildet höchstens Silberoxid mit dem Luftsauerstoff, von dem ist es aber abgeschirmt durch die Paste. Lediglich bei direktem Kontakt von Kupfer mit Silber kann es unter vorhandensein eines Elektrolytes (zB nichtreines Wasser) zu Kontaktkorrosion kommen, wobei hier das Kupfer reagiert, da es unedler ist (Kupfer +0,34 V / Silber + 0,80 V / Werte aus der elektrochemischen Spannungsreihe). Allerdings ist es nicht sehr wahrscheinlich, daß sich bei normalen CPU-Temps überhaupt Wasser ansammelt (es sei denn, der Rechner steht unter Wasser oder im Kühlschrank :D). Interesant wäre hier lediglich die Alterung der Paste an sich, dazu kann ich aber nichts sagen.

Kritischer ist eigentlich, den Lüfter zu lösen, da hier der Prozessor zerstört werden kann.

Die geringere Temperatur läßt sich wohl eher durch einen besseren (gleimäßigeren) und nicht zu dicken Auftrag erklären.
Bei meinem P4 boxed-Lüfter war etwa 1 mm dick WLP drauf, sowas macht keinen Sinn!
---
Muß aber sagen, daß ich meinen Zalman mehrmals montiert habe, und dabei unterschiedliche Temps (bis zu 5°C) angezeigt bekommen habe, liegt aber eher an der Sorgfalt der Montage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.528
Re: Wärmeleitpaste regelmässig wechseln ?

Man verwendet ja auch nicht Silber in der Wärmeleitpaste sondern z.B Artic Silver 5 zu 99,9% Silberoxid.
 
Top