Wo kann man Rennsimulation mit VR Brille testen?

azrael78

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
45
#1
Bevor ich mir für ~ 200 € ein Lenkrad mit Pedalen (Thrustmaster T150 mit T3PA) hole und noch Geld für z.B. Project Cars 2 in die Hand nehme, würde ich gerne testen, ob mir das Ganze überhaupt gefällt.

Kommt jemand aus dem Raum Göttingen, Kassel, Paderborn, Höxter und hat das genannte Equipment inkl. vorzugsweise einer HTC Vive?
 

azrael78

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
45
#3
Danke für den Hinweis.

Die Vive habe ich allerdings schon. Und könnte sie somit theoretisch auch selber mitbringen, falls jemand Lenkrad, Pedale und Spiel hat, aber keine VR Brille (und das vielleicht ausprobieren möchte)
 
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
555
#4
Also wenn du die Vive schon hast und auf Rennsims stehst, dann bitte überleg nicht lange. Ohne Pedalerie und Lenkrad ist das nur die halbe Freude. VR ist dafür gemacht ;).

Ich habe auch das T150 und es reicht mir.
 

azrael78

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
45
#5
Das gilt es eben auszuprobieren.

Bisher habe ich eher arcadige Rennspiele (Need for Speed, The Crew, Dirt) mit Tastatur gespielt.

Die Frage ist,
a) ob VR und Lenkrad das Gefühl so verändern, dass es sich real anfühlt und mir Spaß macht und
b) ob mir die Fernsicht ausreicht, denn das ist ja leider ein großes Problem bei VR.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
978
#6
Kann die Benutzung eines Lenkrads mit Pedalen sehr empfehlen. Insbesondere für VR ein must have. Meiner Meinung nach. Würde aber aufgrund des hervorragenden Feedbacks erstmal „Assetto Corsa“ empfehlen; gibt es sehr günstig bei Keysellern unter 10€.

Ich habe mit einem T300RS angefangen und bin mittlerweile bei Fanatec Equipment gelandet. Obwohl ich fast nur auf der Nordschleife (gibt es nur als DLC!) allein meine Runden drehe, habe ich schon hunderte Stunden mit dem Fahren in VR verbracht. It never gets old. Fahre mit Oculus Rift.

Notfalls Assetto Corsa einfach kaufen und über Amazon Dein Wunschlenkrad testen und bei Nichtgefallen zurückschicken. Ist vermutlich weniger Aufwand und sogar billiger als zu jemandem hinzufahren und dort nur kurz testen zu können...
 
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
555
#7
Die Frage ist,
a) ob VR und Lenkrad das Gefühl so verändern, dass es sich real anfühlt und mir Spaß macht und


b) ob mir die Fernsicht ausreicht, denn das ist ja leider ein großes Problem bei VR.



a.) Das ist mMn ein Unterschied wie Tag und Nacht im Vergleich zu Controller und Lenkrad/Pedalerie. Das hebt die Simulation und das Mittendringefühl ja nochmal um eine, ja wohl eher ein paar Stufen nach oben. Die 150€ für das T150 wirst du mMn nicht bereuen.

b)
Nunja, das ist so ein subjektiver Graubereich, dem du natürlich mittels Supersampling entgegenwirken kannst. Ich kenn deine Hardware nicht. Manchen ist das egal, andere wollen totale Klarheit. Aber auch im Normalbetrieb ist das alles noch in Ordnung. Aber das ist nur meine Meinung. Ich will nix vormachen, es ist natürlich etwas trüb, allerdings macht das Mittendringefühl das alles wieder wett. Außerdem kennt man die Strecken nach einer Zeit sowieso. Nimm doch eine App oder ein Spiel wo du auch weit in die Ferne siehst (Flugsims o.Ä.) dann hast du einen Vergleich. Ansonsten, gibt es nicht eine Demo von PCars1? Oder probier halt via Steam Cars 1/2 aus und gibt es wieder zurück wenn du damit nicht klarkommst. Steam sei dank.
 
Zuletzt bearbeitet:

azrael78

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
45
#8
Ich habe einen i5-4590, 8 GB DDR3-1600 und eine GTX 1080.

Bei z.B. Arizona Sunshine in der Szene vor der Mine, wo der Bus von den Klippen stürzt, fand ich die Weitsicht nicht so überragend. Inwieweit das bei den Rennspielen stört, müsste man sehen. Supersampling ist glaube ich auf 1,6 oder 1,8 eingestellt.

Ja, zurückschicken wäre eine Möglichkeit; auch wenn ich sowas nicht so gerne mache.

Spielt ihr mit extra Rig oder habt ihr das Lenkrad an den Schreibtisch geklemmt? Wobei ich gelesen habe, dass die Kombination Schreibtischstuhl mit Rollen und Pedale zumindest suboptimal sein soll. Für den Test könnte ich aber auch kurzzeitig einen Stuhl aus dem Wohnzimmer nehmen...

Ich habe gerade gesehen, dass es Project Cars in der Pagani Edition kostenlos gibt. Das wäre also zum Testen geeignet.
Und dann sollte ich später besser Assetto Corsa statt Project Cars 2 nehmen?
 
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
555
#9
AC und Cars2 sind geschmacksache. Cars2 ist immerhin schon mehr simulation als das 1er. FFB ist auch besser geworden, was die Immersion noch zusätzlich verbessert. Performancetechnisch und auch was die Weitsicht anbelangt finde ich Cars2 besser.

Mein T150 klemmt einfach am scheibtisch, hab nicht soviel platz. Hab aber auch einen Stuhl ohne Rollen. 1.8 SS flüssig schaff ich aber nicht durchgehend bei cars2, ich bleib bei 1.6. (1080Ti).

Bei Dirt hast du am wenigsten Probleme mit der Weitsicht ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

azrael78

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
45
#10
Tag-Nacht-Zyklus und dynamisches Wetter brauche ich nicht unbedingt, würde ich jetzt einfach mal behaupten. Zumal ich gelesen habe, dass Regen und Nebel das Erlebnis mit der VR Brille verschlechtern soll.

Auch Tuning steht bei mir nicht oben auf der Wunschliste. Ich habe noch nie die Dämpfung etc. in Abhängigkeit der Strecke verändert.

Auch das Warmfahren der Reifen und abnehmender Grip bei Reifenverschleiß muss für mich nicht abgebildet werden.

Ob ich an solchen Sachen irgendwann einmal Spaß haben könnte, will ich (nicht ganz) ausschließen. Aber derzeit interessiert mich nur das Fahren. Das Auto sollte sich allerdings nachvollziehbar verhalten und die KI nicht zu frustrierend sein.

Dirt würde mich mehr interessieren als eine Rennsimulation nur auf Asphalt, aber dort soll es auch mehr Probleme mit Motion Sickness geben?!

Ansonsten wäre es nicht schlecht, wenn man auch in Oschersleben fahren könnte. Dort bin ich schon selber gefahren, allerdings mit dem Zweirad.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
978
#11
Project Cars 2 kommt meiner Meinung nach nicht annähernd an das FFB von Assetto Corsa ran UND es ist deutlich günstiger zu haben. Eigentlich sogar so günstig, dass man es in jedem Fall kaufen kann. Selbst wenn man PC2 haben möchte. Ich habe das Gefühl bei PC2 in einem schlitternden Gummiboot zu sitzen. Dreher kündigen sich zwar an, sind aber sehr schwer abzufangen. Bei AC spürt man das Auto die ganze Zeit und weiss immer warum was passiert, kann entsprechend schnell und effektiv eingreifen. Man fühlt die Masse und trotzdem wirkt es dadurch lebendiger. Ich kann es nicht besser beschreiben...

Alle, die mit PC2 klarkommen, haben sicher auch damit Spass. Ich hingegen bin durch AC total versaut und mag eigentlich nur noch AC fahren.;)
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.236
#12
Man fühlt die Masse und trotzdem wirkt es dadurch lebendiger. Ich kann es nicht besser beschreiben...

Das was du als Masse spürst sind zu hoch gewählte Inertia Werte für die Fahrzeuge. Die erhöhte Masseträgheit abseits realen Verhaltens hat den Zweck, bestimmte Schwächen in der Physik zu kompensieren, das die Fahrzeuge im Drift z.b besser kontrollierbar sind, da hektische Reaktionen ausbleiben. Das ist alles mögliche aber nicht real. Der Physiker von Kunos hat genau die gleiche Handschrift bereits beim Power&Glory Mod hinterlassen, den er maßgebend gestaltet hat, was die Physik betrifft. Das ganze mag bei den alten FAhrzeugen vielleicht noch ganz gut rüberkommen, aber bei modernen Fahrzeugen ist das deutlich übertrieben.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
978
#13
Interessant! Heisst das dann im Umkehrschluss Project Cars 2 hätte die realistischere Fahrphysik?
 

m.Kobold

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
1.281
#14
Interessant! Heisst das dann im Umkehrschluss Project Cars 2 hätte die realistischere Fahrphysik?
Würde ich mal behaupten, ich finde die Fahrphysik extrem realistisch... AC hat trotzdem das bessere FFB, bei Pcars2 finde ich FFB
extrem schwankend... von Auto zu Auto.

@OP
Warum soll es die Vive sein? Gerade für Simulationen ist die Rift besser, Tragekomfort ist auch nicht zu verachten... und Preis/Leistung könnte kaum extremer sein.

Ab ner Augen IPD von über 71mm würde ich aber zur Vive raten.
 

azrael78

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
45
#16
Genau so ist es!

Ich habe bei Amazon für 180€ das Thrustmaster T150 RS PRO Lenkrad (inkl. den T3PA Pedalen) bestellt. Mittlerweile kostet es schon wieder 40€ mehr. Wenn es im Laufe nächster Woche ankommt, dann werde ich die Sachen erstmal mit der Demo zu Project Cars testen und ggf. AC kaufen. Falls ich auf den Geschmack komme und keine Probleme mit Motion Sickness habe, dann hole ich mir wahrscheinlich noch Dirt.

Ansonsten startet nächste Woche auch die Beta zu Pay Day 2 VR.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.393
#17
Wenn du Motionsickness anfällig bist teste nicht PCars, irgendetwas ist da komisch, kann jedes renngame in VR zocken, aber bei Pcars1 wird mir komisch, geht auch mehreren so wenn man sich nen wenig durch die foren querliest.

Was absolut zu empfehlen ist, Dirt Rally. Aber da auf jeden fall die PS schwachen Autos nehmen, da man da sonst nur im Graben liegt
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
978
#18
Dirt Rally kann aber auch krass abgehen, bei den Sprüngen;) AC war für mich bislang immer ohne Brechreiz. PC schon eher...
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.393
#19
Ja AC läuft echt Super, wenn es nur nen VR Menü dafür geben würde....
Bei Dirt empfehl ich deswegen auch eher die Langsamen Autos, bei den Schnellen kann einem schnell komisch werden wenn man wie ne Pistensau fährt :D
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
978
#20
Ja,stimmt AC ist hakeliger ohne VR Menü. Wann kriegen die das endlich auf die Kette?!
 
Top