XP 1600+ bootet nur mit 100MHz FSB im K7S5A

U

Unregistered

Gast
ECS k7s5a und xp1600+

Hallo, habe jetzt alle threats zum Board gelesen, aber mein Problem nicht 100%ig in einem von diesen Threats gefunden, geschweige denn die Lösung!!

Also mein 1600+ läuft nur mit 1050 MHZ bei 100/100 , bei 133/133 MHZ fährt der Rechner nicht mehr hoch und ich muß mittels Jumper den Cmos setup Reseten! Habe mittlerweile auch Biossetup etc. gemacht aber ohne Erfolg! Kann es mit dem Netzteil zusammenhängen wenn er bei 133/133MHZ nicht startet???
Habe ein 250 Watt Netzteil!!!!
Bin echt kurz vorm ausrasten!!!
Hoffe einer hat ein ähnliches Problem mit den XP Prozessoren und kann mir helfen!!!

Danke schon mal im voraus!!!!
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Ich hab das Problem zwar nicht, aber ich denke es wird mit ziemlicher Sicherheit am Netzteil liegen. Selbst die "alten" Athlons waren schon recht stromhungrig....das soll zwar mit den AthlonXP behoben worden sein, jedoch sind die Anforderungen an die NTe wieder etwas gestiegen, was die Qualität der Spannungen und deren Schwankungen betrifft.
Also, wenn du die Möglichkeit hast, ein gutes 300W NT auszuprobieren, tu es.....


hth,
Quasar


P.S.: Ich werde deinen Thread mal etwas umbennen, da er so ziemlich unpräzise klingt!
 

semmel

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
607
Auch wenn du PC133 Speicher hast könnte sein das es deshalb nicht bootet weil der Speicher defekt ist! Da Speicher im moment kaum was kosten würde ich mal einen anderen testen... Wäre mir neu wenn ein 133MHz FSB System mehr Leistung als ein 100MHz FSB System zieht... klar die PCU brauch mehr, aber so krass wird das wohl nicht sein...
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Hm...Cybershow!

Wenn man mal einen 1,4GHz AthlonXP auf grob 66W veranschlagt (ich glaube, das war es in etwa...) und davon dann mal glatt ein viertel wegnimmt, kommste schon auf unter 50W.
Ne ähnliche Rechnung gilt natürlich auch für Speicher und Northbridge, wenn auch in anderen Dimensionen.

Bei einem 300er MarkenPSU wär' das wohl noch kein Beinbruch, aber bei nem, wie ich annehme, No-Name 250er isses doch schon a bisserl knapp, oder?

Insbesondere, wo AMD ja schon mitgeteilt hat, das der XP empfindlicher auf Schwankungen in der Stromversorgung reagiert...

Quasar
 
C

CM50K

Gast
250 watt sind definitiv zu wenig!
grad bei amd-systemen
vielleicht hast du ja sogar noch eine geforce 1/2/3-karte drin?!

ram sollte schon pc133 sein und marke!

neuestes bios drauf?
 
K

KillaBee

Gast
Hi,
hab das selbe Prob. Hab auch das K7S5a und ein Athlon XP 1700. Default Einstellung im Bios is 100. So hab ich nur 1100 MHZ. Stell ich 133 ein geht noch nich ma der Bildschirm an und er fährt nich hoch. Muss dann auch wieder Jumpern um CMOS default zu bekommen. Hab ein 300 Watt Netzteil und Kingston 256 Ram 133mhz und ne Geforce2MX. System is Windows XP.
cya
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Unterstützt euer BIOS denn die neuen AthlonXP?

Falls nicht, könnte ich mir durchaus vorstellen, daß dieses Verhalten so gewollt ist von ECS. Es wird auf Athlon model C (model# und stepping hab' ich grad nicht zur Hand) überprüft, und falls dies mißlingt, wird per Default 100MHz FSB eingestellt (wie es ja auch korrekt ist für AthlonB und Duron). Also eigentlich eher eine Schutzmaßnahme um versehentliche Extremübertaktungen zu vermeiden...

Quasar
 
K

KillaBee

Gast
Hmm ja danke schonma für deine Antwort.
Ich habe das neueste Bios Flash drüber gehaun und bei den anderen hier im Board scheints ja einigermaßen zu funzen. Bei einem Freund von mir funktioniert es auch ohne Probs. Bitte um Hilfe ;)
 
C

CM50K

Gast
bei den bios-updates http://www.ecs.com.tw/download/k7s5a.htm
steht aber nicht viel davon, dass sie jetzt auch den athlon xp unterstützen, nur den morgan-duron!

hier http://www.ecs.com.tw/download/k7vma.htm z.b. steht da, dass der athlon 4 (xp) jetzt unterstützt wird!

also ich würde mich da erstmal schlau machen, ob das board wirklich den athlon xp unterstützt!

bei msi haben sie es ja auch dazugeschrieben, dass ab version so und so der athlon xp unterstützt wird!
 
U

Unregistered

Gast
Ähnliches Prob

Also mein 1gig C Athlon käuft nur mit 750 Mhz, da mein windows system nicht bootet, sobald ich den FSB auf 133 (133/133 im bios) stell. Windows hängt sich während des hochfahrens ständig auf oder mein System resettet ganz einfach von alleine...
Wenn ich den DRAM takt auf 133 (100/133 im bios) stelle passiert genau das selbe (hab schon Infineon und Apacer probiert)
 

adimaster

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
26
Hi,

kleiner tipp kauf dir ddr ram dann funztes es auch mit dem computer:D :D

nee hab selber das k7s5a und wollte auch meine infinion pc133 cl2 module weiterbenutzen aber er ist nicht hochgefahren dann hab ich mir einfach ddr ram geholt und sie da es läuft
 
C

CM50K

Gast
mmh...

also die vorraussetzung, um einen athlon "C" zu betreiben, ist, dass man pc133 hat, ausser man lässt die cpu mit 133 mhz laufen und den ram mit 100 mhz, einen athlon "C" (fsb 266) und ein mainboard, dass einen fsb von 133 mhz unterstützt!!!

das board kann es, ich hab nachgeguckt!
wenn du sagst, du hast infineon und apacer ram ausprobiert (hoffentlich auch den pc133, denn pc100 gibts von den auch!), dann kann es doch logischerweise nur noch am prozessor liegen!
ist das denn wirklich ein "C"-Athlon?
hast du mal auf dem die nachgeguckt?

oder hast du das board neu reingebaut, mit neuer cpu, etc.?
weil dann sollte man windows noch mal komplett enu installieren auf ein "nacktes" system!
 
C

CM50K

Gast
andere alternative: wie adimaster sagt!

da ich mich nicht mit dieser mainboardmarke auskenne, und deren macken nicht kenne, kann es durchaus sein, dass das board nur mit ddr-sdram funktioniert!

wäre ja eigentlich sehr sch****e!
weil mit pc133 sollte ein fsb von 133 mhz normalerweise möglich sein!

da sieht man mal wieder, dass nichts über ein vernünftiges markenmainboard geht (msi, asus, abit)!
am wichtigsten teil, nämlich dem mobo zu sparen ist meiner meinung nach sowieso falsch!

also@alle, die probleme haben!
mal ´nen kumepl fragen, ob ihr euer board mal mit deren ddr-ram testen könnt!
 

newbi02

Newbie
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4
Re: Ähnliches Prob

Original erstellt von Unregistered
Also mein 1gig C Athlon käuft nur mit 750 Mhz, da mein windows system nicht bootet, sobald ich den FSB auf 133 (133/133 im bios) stell. Windows hängt sich während des hochfahrens ständig auf oder mein System resettet ganz einfach von alleine...
Wenn ich den DRAM takt auf 133 (100/133 im bios) stelle passiert genau das selbe (hab schon Infineon und Apacer probiert)
Hallo habe genau das selbe Problem.
K7S5A
1000MHz C Athlon
256MB Infinion
300Watt
Bios 010920.rom

Hatte erst NO-Name Speicher und nur abstuerze oder konnte erst gar nicht installieren. Habe dann auf 100/100 umgestellt und alten 100er SD-Ram benutz und lief.
Dann lief der Proz auf 750MHz . Danach den Speicher gegen Infinion getauscht und im Bios zurueckgestellt 133/133.
Immer noch Probleme. Alles ausgeschaltet, USB, ONBOARDSOUND usw. nichts geholfen werde wohl das Board umtauschen gehen.
 

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.289
Gegendarstellung

Moin Moin,
Auch ich habe das Standardssystem (XP, MX, erst 512 MB SDRAM, dann Apacer DDR, beides in 2x256)...

Mit dem Unterschied, dass ich ein Enermax Netzteil habe( alt, 300 Watt, ohne P4 Stecker - wofür denn auch???)

1. Netzteil muss was taugen...
2. Bei dem Thunderbirds habe ich gelesen, dass das ECS-Board die Teile mit zu wenig Saft beliefert (1.73 Volt ??). Wenn man bei den alten Teilen per Bleistift ihnen 1.85 (alle L1 Bridges geschlossen) Volt zuteilt, liefen sie. Eventuell habt ihr das gleiche Problem ??!?

WItzig ist: Ich habe 0 Probleme mit dem Board. Verschiedene Bekannte haben auch 0 Probleme mit dem Board. Entweder wir sind alle Glückpilze, oder der Fehler muss an irgendetwas anderem liegen -> mit der Kiste zum Händler deines Vertrauens fahren und ein dickes Netzteil ausprobieren....

wie oft muss ich das eigentlich noch sagen... das mit dem netzteil`????
 

newbi02

Newbie
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4
Re: Gegendarstellung

Original erstellt von sloven
Moin Moin,
Auch ich habe das Standardssystem (XP, MX, erst 512 MB SDRAM, dann Apacer DDR, beides in 2x256)...

Mit dem Unterschied, dass ich ein Enermax Netzteil habe( alt, 300 Watt, ohne P4 Stecker - wofür denn auch???)

1. Netzteil muss was taugen...
2. Bei dem Thunderbirds habe ich gelesen, dass das ECS-Board die Teile mit zu wenig Saft beliefert (1.73 Volt ??). Wenn man bei den alten Teilen per Bleistift ihnen 1.85 (alle L1 Bridges geschlossen) Volt zuteilt, liefen sie. Eventuell habt ihr das gleiche Problem ??!?

------------------------------

Halo, muss dazu sagen das es schon richtig ist mit dem Netzteil.
Habe noch einen anderen Rechner auch K7S5A aber mit DDR-RAM, beide haben das CODEGEN 300Watt P4 ready.
Der zweite mit 1,4 MHz laüft einwandfrei.? In beiden Rechnern sind nur eine HD und ein CDROM.
Das Board was Probleme macht hat auch im Hardwaremonitor (Bios) merkwürdigerweise unterschiedliche V-CORE Spannungen mal 1.76 dann 1,79 Volt. Was ist es das Board oder das Netzteil?
 

Mill-House

Newbie
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
6
Re: mmh...

Original erstellt von Detonator
also die vorraussetzung, um einen athlon "C" zu betreiben, ist, dass man pc133 hat, ausser man lässt die cpu mit 133 mhz laufen und den ram mit 100 mhz, einen athlon "C" (fsb 266) und ein mainboard, dass einen fsb von 133 mhz unterstützt!!!

das board kann es, ich hab nachgeguckt!
wenn du sagst, du hast infineon und apacer ram ausprobiert (hoffentlich auch den pc133, denn pc100 gibts von den auch!), dann kann es doch logischerweise nur noch am prozessor liegen!
ist das denn wirklich ein "C"-Athlon?
hast du mal auf dem die nachgeguckt?

oder hast du das board neu reingebaut, mit neuer cpu, etc.?
weil dann sollte man windows noch mal komplett enu installieren auf ein "nacktes" system!
Hab mich jetzt erstma registriert (geiles board =P )
Es is 100% ein C Athlon,da ich mir beides (Board und Prozzi neu bestellt habe)
So also die Apacer und Infineon waren beides 256MB Riegel mit 133mhz und CL2. Mein Windows hab ich VERSUCHT mit 133/133 neu zu installn. Dabei traten Lesefehler von der CD, Installationsabrüche mit ascii zeichen usw. auf. Hab daher WinME unter 100/100 installt und denn noch Win2k Prof. Dann wieder mit 133/133 probiert und genau des selbe problem unter beiden Betriebssystemen. Hatte Aufgrund der Lesefehler gedacht, daß es am RAM liegt, aber da der Apacer und Infineon keine Abhilfe schafften werd ich nu ma schaun, obs am Netzteil liegt (hab nur 250W Noname :p). Desweiteren funzt es in meinem Bios nich, den FSB auf 133 und den RAM auf 100 laufen zu lassen (hab des neueste Bios drauf).Naja werd ma testen, wie's mitm anderen Netzteil ausschaut und poste denn ma das Ergebnis. (wünscht mir Glück *gg*)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dister

Newbie
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
6
Ich habe sehr ähnliche Erfahrungen mit dem Board gemacht. Ich habe einen 1,2 GHz Athlon-C, der sich auch nur mit 100MHz FSB betreiben läßt. Bei 133MHz treten alle möglichen Fehler auf.

Der Speichertakt läuft mit 133MHz stabil und ich habe auch 5 verschiedene Speichermodule getestet (Markenware), so dass es wohl nicht daran liegt.

Ein neues Netzteil (Enermax 350W) hat auch keine Besserung gebracht, so daß ich mir da jetzt nicht zu große Hoffnungen machen würde.

Meiner Meinung ist die Fertigungsqualität bei ECS wohl sehr schwankend. Die Probleme liegen sehr häufig am Board, obwohl einige das nicht wahrhaben wollen.
 

Mac_Marde

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
33
..hatte genau das gleiche Problem mit einem Athlon XP 1500+. Dachte auch zuerst daran, dass es wohl am Speicher liegen würde.... aber bei mir war es ein Hitzeproblem!!!!

Nach Austausch des Proz.Lüfters mit Kühlkörper lief die Kiste einwandfrei! Das Problem war, daß der Kühlkörper zuerst auf einen Duron 700MHZ draufsaß, danach dann auf meinen neuen XP 1500+. Das Kühlpad (rosa) -weiss net wie des ding da unten am Kühlkörper richtig heißt - hatte eine kleine Einbuchtung durch den DIE des Duron700. Aber beim Athlon sitzt der DIE etwas anders (oder iss größer), dadurch war kein korrekter Sitz des Kühlkörpers möglich.
 
Top