Yamaha CRW 2100E Burn Proof Probs

QLink

Lieutenant
Dabei seit
März 2001
Beiträge
655
#1
Habe mir vor kurzem den 16x 10x 40x Brenner von Yamaha (CRW 2100E) gekauft. Habe im Internet nachgelesen und gefunden, dass der Brenner Burn Proof unterstützt (bei Yamaha heisst es Waste Proof darum war ich mir nicht sicher). Umso erstaunter war ich, als ich bei der 3. CD (die erste 2 verliefen Problemlos) einen "Buffer Underrun" bekam und die CD somit ins Nirvana beförderte. Habe mit 16x gebrannt. Was mich schon bei den ersten beiden CD's stutzig machte war, dass der Buffer status gleich am Anfang von 100% auf 1-2% fiel und den restlichen Brennvorgang auch da blieb, aber OK dafür ist Burn Proof ja da, falls der Datenstrom länger abreisst als der Buffer gespeichert hat, dass der Brenner automatisch die Schreibgeschwindigkeit anpasst. Kann mir wer erklären wie ich bei einem BURN PROOF BRENNER EINEN BUFFER UNDERRUN bekommen kann??????????????
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
#2
Yamaha und Burn Proof?

Ich war eigentlich immer der Meinung, dass Yamaha kein Burn Proof unterstützt. Deshalb hat man ihm ja auch einen 8MB grossen Speicher spendiert. Ich war auch (zugegeben nur kurz) auf der Seite von Yamaha und konnte dort weder über Burn Proof noch über Waste Proof etwas entdecken. Bei IDE Brennern ist es, anders als bei SCSI, immer noch etwas gefährlich während des Brennvorganges andere speicherintensive Programme zu nutzen.
Mich würde trotzdem mal die Internetseite interessieren, wo steht, dass der Brenner Burn Proof unterstützt. Vielleicht habe ich ja einfach nur etwas verpasst.
 
W

wizzi

Gast
#3
der yamaha hat kein burnproof sondern nur einen 8 mb grossen cache hmm was hast du denn gebrannt ? wenn ich musik cds brenn gehts auch nich mit 16x nur 12x aber andere sachen gehen mit 16x und ich kann nebenher auch chatten downloaden und surfen oder so das funzt ! mit welchem proggie brennst du überhaupt ?
 

QLink

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
655
#4
U

Unregistered

Gast
#5
Ich brenne auch mit WinonCD 3.8 und ich hatte das problem auch mal das der Buffer plotzlich ganz wenig war und dann auf einmal wieder rand voll war. Ich weiss auch nicht woran das liegt... wo ich mir den brennen bei K&M gekauft habe stand das auch das er BURN PROOF unterstürzt...
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#6
!!! YAMAHA HAT KEIN BURN PROOF !!!

ich darf mal Yamaha zittieren:

Quelle:http://www.yamaha.com/cgi-win/webcgi.exe/DsplyModel/?gHDR00007CRW2100EZ

Waste-Proof Write Strategy

This exclusive write strategy maximizes stability of the recording environment by combining a large buffer memory, CAV writing support for on-the-fly data backup, and specific fine-tunings to the recording software, resulting in elimination of buffer underruns and waste of media.


also großer Puffer, CAV-Schreiben (steuert die Schreibgeschwindigkeit je nach Position der Schreib/Lese Kopfes) und spezielle Abstimmung auf die Brennsoftware sollen Buffer Underruns vermeiden - also nix von wegen BURN PROOF

Yamaha hat also in Sachen Buffer Underrun nur den 8MB großen Puffer zu bieten, CAV-writing beherschen IMHO alle neueren Brenner und die Abstimmung ist ebenfalls bei allen Brennern nahezu perfekt

Fakt ist, das es bei Yamaha-Brennern zu einem Buffer Underrun kommt wenn die 8MB nicht schnell genug gefüttert werden - allerdings ist die Warscheinlickeit ziemlich gering

WICHTIG: bei 16x Brennen kann es durchaus sein, daß deine Festplatte die Daten nicht schnell genug liefern kann, du solltest beim 16xbrennen von Platte auch immer vorher ein Image der CD erstellen
oder versuchs mal mit Win2k, da NTFS die Daten schneller als FAT 32 zu verfügung stellen kann
on the fly solltest du mit 16x, Win9x und ohne BurnProof mal flott vergessen - funzt zwar fast immer probemlos, aber ab und zu gibst halt doch mal Probleme
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#7
--- UPDATE ---

der neue Yamaha (2200) - 20x10x40x ;)

unterstützt eine mit BurnProof vergleichbare Technologie

Yamaha nennt dieses SafeBurn

SaveBurn wird erstmals mit Brennern der 2200er Serie eingeführt

Zitat:

Buffer underrun protection

The Buffer Underrun Protection packaged in SafeBurn™ completely eliminates buffer underrun errors. If data transfer is delayed and memory in the buffer drops to a critical level, recording is suspended until the buffer has regained sufficient memory, after which the writing restarts virtually seamlessly from the point where it was suspended

Quelle: http://66.39.25.183/germany/products/CRW2200/SafeBurn.htm
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#8
ooops - ich noch mal ;)

wo ich mir den brennen bei K&M gekauft habe stand das auch das er BURN PROOF unterstürzt...
völliger Quatsch

geh mal auf: http://www.kmelektronik.de/root/shop4/1898i.htm

da steht folgendes:

Technische Daten:
Hersteller: Yamaha
Produkt: CRW21000E
Ausstatung: IDE
Interface: IDE
Schreibgeschwindigkeit: 16fach
Wiederbeschreibar: 10fach
Lesegeschwindigkeit: 40fach
Burnproof: nein
Einbau: Horizontal
Brennsoftware: nein

man beachte das NEIN hinter BurnProof
 

Ratber

Mikey Mouse
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
131
#10
Tja wie sagt man :

Irrtümer und druckfehler vorbehalten.

Im endeffekt kommt es darauf an was auf der Packung steht.

Alles andere sind (unbeabsichtigte) Druckfehler. !?!

Der 16X Yamaha ist definitiv Ohne Burnproof.
In meine Firma hat einer das selbe Gerät.

Tut mir leid ,aber da haste nicht aufgepasst.

Und was Tomms Hardware betrifft .
Früher waren die Sitebetreiber mit Elan dabei informationen zusammenzutragen,heute wird einfach alles zusammenkopiert.
Das kommt davon wenn man nur noch $ in den Augen hat.

 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#11
Hi!

Mal ehrlich, ich verwende seit ca. 2 1/2 Jahren einen Yamaha IDE Brenner (4x/2x/6x), habe bestimmt schon mehr als 500 CDs damit gebrannt und es kamen bisher keine 10! geschrotteten CDs wegen Buffer Underrun heraus. Irgendwas macht ihr falsch. Ich würde nie mit 16x oder gar 20x eine On-The-Fly Copy von einer CD machen, die ich nicht als 100% sauber einstufe. Ein kleiner Lesefehler im CD-ROM und der Buffer ist leer bei dieser Geschwindigkeit. Stell die Geschwindigkeit bei einer Direktcopy mal auf 8x-10x, dann klappt das. Bei 20x haben die meisten CD-ROMs Probleme, einen konstanten Datenstrom zu liefern. Das erklärt wahrscheinlich auch deinen Buffer mit 1-2%. Aber nichts für ungut. Der Yamaha CDW-2100 und auch der 2200er sind absolut geile Geräte und ich werde mir sehr wahrscheinlich auch einen davon in nächster Zeit zulegen.


Gruß
Moonstone
 
Top