Zuerst Win2k dann 98

B

Beelzebub

Gast
Zuerst win2k dann 98

Also, kann mir einer sagen wie ich zuerst win2k und dann win98 drauf bekomme. Zuerst 98 und win2k ist einfach, aber erst win2k und dann 98 ist etwas komplizierter oder!? Vielleicht weiss jemand ne lösung :D

thx im voraus
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Laß es bleiben

Windows 95 (sämtliche Varianten) hat die dumme Angewohnheit, keine anderen Götter... ähem, Betriebssysteme neben sich zu dulden. Es besteht in jedem Fall die hohe Wahrscheinlichkeit, daß es ein bestehendes W2K hinrichtet :skull_alt: - und das nachhaltig. Wenn du die Wahl hast, mach zuerst W2K drauf.
Eine Alternative wäre noch, W2K eine separate Platte zu gönnen und die einfach abzuklemmen, so daß sie für die Dauer der 98-Installation einfach nicht existiert. Andere Wege fallen mir da nicht ein, vielleicht noch ein guter Bootmanager, der sich die Bootinformationen von W2K merkt, falls sie verloren gehen...
 

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Kleine Idee

Also man kann sich die Sache auf etwas einfacher machen. Wenn es schon mehrere Betriebssysteme sein sollen, die Unabhängig von einander Installiert werden können, dann solltest au mal Bootmagic von Powerquerst versuchen. Damit kannst du beim Start z.B. Partitionen verstecken und andere sichtbar machen. Du teilst die Platte also so wie du sie brauchst auf und iinstallierst dann Windows 98 auf der ersten. Anschließend isntallierst du den Bootmanager und installiert Windows 2000 auf der Zweiten Partition oder auf einer ganz anderen Festplatte. Damit sollte das eigentlich klappen. Du solltest jedoch keinesfalls W2k und W9x auf ein und der selben Partition installieren, da sich da die Jungs nur in die Quere kommen.
 

JC- Denton

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.312
Also ich würde mit Win98 anfangen und danach Win2000 installieren. Läuft bei mir immer ohne Probleme. Ganz wichtig ist aber das die Partion Fat32 ist und nicht NTFS. Dann kann nähmlich Win kein Bootmanager installiere. Den Fehler habe ich nähmlich schon gemacht.

JC
 
U

Unregistered

Gast
Original erstellt von JC- Denton
Ganz wichtig ist aber das die Partion Fat32 ist und nicht NTFS. Dann kann nähmlich Win kein Bootmanager installiere.
das stimmt nicht !
sehr wohl kann ein bootmanager bei ntfs installiert werden (ich verwende win2k und winxp auf ntfs) bloß windows 9x ist nicht in der lage ntfs zu lesen, deshalb muss das (veraltete) fat32 benutzt werden

greetz
 
B

Beelzebub

Gast
MAN! Ich will aber win2k auf C: haben und win98 auf D: weil dann hab ich win2k auf der primären platte die ich dann zu NTFS formatiere und win98 lass ich logischerweise Fat32. Ich will 98 nur drauf machen weil ich bei der letzten LAN ärger mit win2k hatte.
Für win2k nehm ich 7GB für win98 3GB und den rest für eine weitere Partition!
 

Joshua

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.300
So wird's aber vermutlich nicht laufen, den W98 wird wohl auch
noch ein paar Startdateien auf C: ablegen wollen, ein Kunststück
bei NTFS. Oder ?
 

Peter

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.956
Original erstellt von Beelzebub
MAN! Ich will aber win2k auf C: haben und win98 auf D: weil dann hab ich win2k auf der primären platte die ich dann zu NTFS formatiere und win98 lass ich logischerweise Fat32.
Mach es doch einfach umgekehrt:
Auf C: das 98 und auf D: w2k. Das läuft einwandfrei.

Anderer Vorschlag:
Du machst dir eine kleine Bootpartition C: (max. 100MB). Da kann jedes OS seine Startdateien reinschmeissen. Auf D: installierst Win98 und auf E: Win2000. So kommen sich die verschiedenen OS'se nicht in die Quere.
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Geht eleganter

Ich habe es mal so gemacht:
1. Die Platte für Win98 als Primary Master angestöpselt, Win98 drauf, fertig. Dann wieder abgestöpselt.
2. Platte für W2K an den Primary Master, W2K drauf.
3. 98er-Platte an den Secondary Master angestöpselt.

Mit dieser Konfiguration muß man dann nur noch im BIOS die Platte auswählen, von der gebootet werden soll - und damit das System, das booten soll. Besser trennen kann man sie einfach nicht, ist aber etwas mehr Aufwand.
Der Clou: Win98 denkt, es befände sich auf C: und gibt sein Startlaufwerk auch mit C: an, obwohl es *in Wirklichkeit*, also in W2K, D: oder sonstwas ist.
 
Top