Zuverlässiges HDD für Arbeits-PC

Jonny_Nr_5

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.188
Hallo,
mein Vater möchte seine Computer in der Praxis mit neuen, größeren (bisher 2 - 6 GB) Festplatten ausrüsten. Sie sollten rund 40 GB fassen können und sehr zuverlässig sein. Müssen halt den ganzen Tag laufen, ohne große Kühlung (die Rechner sind sehr alt, Pentium 2 und so weiter) und ab und zu nen paar Daten hin und her schaufeln. Nen Raid system flällt aus wegen zu alter Hardware und es werden je jeden abend Sicherheitskopien angefertigt.
Preis ist erstmal egal.
Hat jemand einen Vorschlag oder Idee, es geht halt um die zuverlässigkeit!

thx...MfG Jonny Nr. 5
 

phil.

Just for a visit
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
27.343
Wenn es um Zuverlässigkeit geht, würde ich SCSI Festplatten einsetzen, da diese für den Dauerbetrieb konzipiert sind.
Das heißt jedoch ein SCSI Kontroller. Die Festplatten können allerdings sehr laut sein :(, benötigen zwar keine extra Kühlung aber ein gut durchlüftetes Gehäuse.
Im IDE-Bereich sollte es jedoch genügend Alternativen geben, die dir hier hoffentlich mitgeteilt werden. Der Aufwand ist halt geringer.
 

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.610
verlassen kann man sich da nicht wirklich auf viel ;) ich hatte 1 Maxtor, die ist mir nach 2 Jahren abgeraucht, 4 oder 5 IBM Platten, davon ging mir eine nach 1/2 Jahr ein, momentan habe ich 3 Seagate am Start und keine Probleme
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.683
Zitat von Jonny_Nr_5:
mein Vater möchte seine Computer in der Praxis mit neuen, größeren (bisher 2 - 6 GB) Festplatten ausrüsten. Sie sollten rund 40 GB fassen können und sehr zuverlässig sein. Müssen halt den ganzen Tag laufen, ohne große Kühlung (die Rechner sind sehr alt, Pentium 2 und so weiter) und ab und zu nen paar Daten hin und her schaufeln.....Hat jemand einen Vorschlag oder Idee, es geht halt um die zuverlässigkeit!
Wenn jetzt nicht die Vorgabe von ca. 40 GB wäre, würde ich dir bzw. deinem Vater eine Maxtor MaXLine II empfehlen. Die Laufwerke dieser Serie arbeiten mit 5.400 U/Min. (was für diesen Anwendungsbereich völlig ausreicht), besitzen 2 MB Cache und sind mit einer MTTF von 1.200.000 Stunden bei Low I/O-Anwendungen spezifiziert. Maxtor sieht für die MaXLine II den Dauerbetrieb ausdrücklich vor. Außerdem gibts 3 Jahre Garantie und kosten tun sie auch nicht viel.

Leider gibts da nur ein 250-, und ein 300 GB Modell, das dürfte eindeutig zu viel sein, oder?

Überlegenswert wäre weiterhin ein Modell der Hitachi Travelstar E7K60. Diese Festplatten in 2,5" Bauform sind von Hitachi mit einer POH-Spezifizierung von 732 Stunden explizit für den Dauerbetrieb ausgelegt. Erhältlich mit einer Kapazität von 40 GB und 60 GB, verfügen beide über 8 MB Cache und arbeiten mit 7.200 U/Min. Zum Einbau wäre allerdings ein passender Rahmen und ein Adapter zum Anschluß nötig.

Davon abgesehen käme betreffend dem Schwerpunkt Zuverlässigkeit meines Erachtens nur ein SCSI-Laufwerk oder eine der beiden Raptoren in Frage. Die Nachteile liegen klar auf der Hand: Deutlich lauter, zusätzliche Kosten für einen entsprechenden Controller, evtl. zusätzliche Kühlung.


Bye,
 
Zuletzt bearbeitet:

Jonny_Nr_5

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.188
Also ich denk mal ide tuts auch, hat bis jetzt auch 5 Jahre gehalten und ich denk mal das geht schon. Sollten halt nur eine von haus aus niedrige Ausfallquote haben. Die Größe ist eigentlich auch egal, sollte nur nicht allzu teuer sein. SCSI und Raptor bzw. S-ATA fällt aus.
Hab privat ne Samsung und die ist relativ kühl, wenn ich davon ne 5400er nehm, müsst doch gehen, oder lieber ne 40 GB von IBM und co.?

MAcht mal bitte noch nen paar Vorschläge, wäre echt hilfreich.

MfG Jonny Nr. 5
 

tom77

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.590
Ich muss auch sagen, du kannst mit jeder Marke schlechte Erfahrungen machen.
Habe eine Maxtor 120GB und die war letztes Jahr im Juni gleich nach 3-Wochen kaputt.

Habe eine neue Platte bekommen und die läuft seit dem einwandfrei.

Hatte bis gestern eine Excelstore Platte in meinem Internet-Rechner, lass blos die Finger von den Platten. Die hat nach ca. einem Monat immer wieder mal das Pfeifen angefangen das du beinahe verrückt geworden wärst und sau laut war die auch.

Im Moment habe ich noch eine Samsung SATA und eine Seagate, bin mit beiden sehr zufrieden, sehr leise und vorallem zuverlässig (bis jetzt).
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.592
Du solltest als erstes mal feststellen, ob die Rechner überhaupt schon Platten >32 GB verwalten können, sonst hat sich das mit den 40er Platten schnell erledigt.
 

Sergy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.524
Warum? @werkam
Alle meine Festplatten über 40GB kann man per Jumper auf 32GB begrenzen.
Also kann man diesen Punkt abhacken.

@Jonny_Nr_5
Deine Überlegung über Samsung ist nicht schlecht.
Kauf so eine.
Bei meinem altem PII in ist auch eine Samsung mit 5400 drin.
Die wird nach tagelangen Arbeit nicht heiss, auch ohne Kühlung.
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.683
Zitat von Sergy:
Warum? @werkam
Alle meine Festplatten über 40GB kann man per Jumper auf 32GB begrenzen.
Also kann man diesen Punkt abhacken.
Die Hitachi Travelstar E7K60 besitzt keinen 32 GB Jumper.


@Jonny_Nr_5:

Ein evtl. verfügbares Bios-Update würde möglicherweise helfen. Zur Not schafft aber auch ein DiskManager Abhilfe. Damit ist es möglich Festplatten auch dann mit voller Kapazität ansteuern zu können wenn das Bios Platten mit mehr als 32 GB nicht ansprechen kann. Der Ontrack DiskManager beispielsweise kostet ca. 49€, als Alternative käme ein zusätzlicher Controller in Frage. Kostenpunkt: Ab ca. 29€ aufwärts.


Bye,
 
Zuletzt bearbeitet:

KiNeTiXzZ

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.998
Also ich kann dir da nur Platten von Seagate empfehlen.
Werden nicht sehr heiß ~35 grad (in meinem Fall) sind schön ruhig und mir ist von meinen 4 Stück (2x40gb,2x80gb) noch nie eine Ausgefallen und das bei täglicher Nutzung nach 2 Jahren !!
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.683
Ja, die Entscheidung wird er treffen müssen.

Seiner Aussage zufolge ist ein Laufwerk mit hoher Zuverlässigkeit gefragt. Da ATA-Laufwerke mit Ausnahme einiger weniger Modelle grundsätzlich nicht für den Dauerbetrieb geeignet sind, schlug ich die Hitachi Travelstar E7K60 vor.

Das war der maßgebende Faktor.


Bye,
 
Zuletzt bearbeitet:
Top