Test: Be Quiet Pure Power CM 630W L8 (4/11)

Grundsolides Netzteil
Autor:

Innenraum

Der Innenraum macht einen aufgeräumten Eindruck. Die Kühlkörper sehen dank ihrer aufwändigen Form mit kleinen eingefrästen Rillen zur Oberflächenvergrößerung leistungsfähig und ordentlich aus. Im Vergleich zu älteren Pure-Power-Serien hat Be Quiet beim aktuellen Modell den Hersteller gewechselt und vertraut nun auf HEC-Compucase statt auf FSP.

Be Quiet Pure Power L8 – Innenraum
Be Quiet Pure Power L8 – Innenraum

Die Netzfilterung am Spannungseingang stellt einen X- sowie zwei Y-Kondensatoren bereit. Auf dem Weg zur Hauptplatine folgt dann ein Ferritkern, der sich in dem großen Schrumpfschlauch (s. Bild) befindet. Auf der Platine setzt sich die Netzfilterung mit mehreren Spulen, welche dank innerer Fixierung und teilweise Mantelüberzug gut gerüstet gegen den Kampf mit dem Spulenfiepen zu sein scheinen, und weiteren Filterkondensatoren fort. Nicht zu vergessen ist ein orangefarbener MOV als passiver Überspannungsschutz.

Be Quiet Pure Power L8 – Netzfilterung
Be Quiet Pure Power L8 – Netzfilterung

Im primären Bereich wurde der Gleichrichterbrücke dankenswerterweise eine eigener Kühlkörper spendiert, dahinter befindet sich ein letzter lackgetränkter X-Kondensator. Als Primärkondensator kommt ein 85°-spezifiziertes Modell von Teapo zum Einsatz, was man als ordentliche Wahl bezeichnen kann.

Be Quiet Pure Power L8 – Primärer Bereich
Be Quiet Pure Power L8 – Primärer Bereich

Der hier sichtbare Chip zu Steuerung der PFC und der PWM-Regelung ist ein beliebtes Modell von Champion, das schon seit längerer Zeit in sehr vielen Netzteilen eingesetzt wird.

Be Quiet Pure Power L8 – PFC/PWM-Chip
Be Quiet Pure Power L8 – PFC/PWM-Chip

Im sekundären Bereich dominieren erneut Kondensatoren vom taiwanischen Hersteller Teapo, welche nun sogar bis zu 105 °C arbeiten, was in diesem Bereich allerdings auch so vorgesehen sein sollte. Glücklicherweise sind die Tage vorbei, an denen man bei Be Quiet in manchen Netzteilen eine bunte Mischung verschiedenster Kondensatorenhersteller antraf. Für die Schutzschaltungen des Netzteils ist ein WT7527V von Weltrend zuständig. Erfreulicherweise wurde auch an Schrumpfschläuche zur Prävention von Kontaktkurzschlüssen gedacht.

Be Quiet Pure Power L8 – Sekundärer Bereich
Be Quiet Pure Power L8 – Sekundärer Bereich

An der Kabelmanagementplatine wurden zwei hochwertige, japanische Zusatz-Kondensatoren angelötet. Ein Nachfragen bei Be Quiet ergab, dass diese hochfrequente Störgeräusche eliminieren sollen. In unserem Test zeigt diese Maßnahme auch Wirkung: Neben dem Rauschen des Lüfters waren keine weiteren Geräusche wahrnehmbar.

Be Quiet Pure Power L8 – Kondensatoren
Be Quiet Pure Power L8 – Kondensatoren