Test: Nvidia GeForce GTX 650

Der Radeon-HD-7750-Gegner
Autor:

Einleitung

Während Nvidia das High-End- sowie das Performance-Segment bereits mit zahlreichen Grafikkarten bestückt hat, gibt es in den günstigeren Preisklassen noch nicht viele Kepler-Grafikkarten. Lediglich die GeForce GT 640 wurde im Low-End-Markt vor einiger Zeit platziert und für 200 Euro lässt sich mittlerweile die GeForce GTX 660 erwerben.

KFA² GeForce GTX 650 OC EX
KFA² GeForce GTX 650 OC EX

Genau in diese Lücke passt die GeForce GTX 650, wobei sich die Grafikkarte stark an der GeForce GT 640 orientiert. Für knapp 100 Euro möchte Nvidia einen guten Gegenwert mit einer brauchbaren Leistung und vor allem einer sehr niedrigen Leistungsaufnahme geschafft haben. Der Gegner der Grafikkarte: AMDs Radeon HD 7750.

Wir haben die KFA² GeForce GTX 650 OC EX in unser Testlabor eingeladen, die uns freundlicherweise von Caseking zur Verfügung gestellt wurde. Die Grafikkarte will sich durch ein eigenes Dual-Slot-Kühlsystem sowie höheren Taktraten von der Konkurrenz absetzen. Ob sie es erfolgreich schafft, klären wir in unserem Test.

Technische Eckdaten

Die Nvidia GeForce GTX 650 basiert nicht wie die GeForce GTX 660 auf der GK106-GPU, sondern auf dem kleineren GK107, der bereits auf der GeForce GT 640 zum Einsatz kommt. Der im 28-nm-Prozess gefertigte Rechenkern setzt sich aus 1,3 Milliarden Transistoren zusammen und weist eine Größe von 118 mm² auf. Die Funktionsweise und die Features sind trotz des Low-End-Anspruches identisch mit dem größeren GK104 geblieben – mit einer Ausnahme.

Wie auch schon die GeForce GT 640 vertraut die GeForce GTX 650 auf den Vollausbau der GPU. Dementsprechend ist ein Graphics Processing Clusters (GPC) mit zwei SMX-Shaderlcustern vorhanden. Pro SMX sind 192 skalare ALUs verbaut, die pro Takt ein MADD (Multiply-ADD) berechnen können. Es gibt insgesamt also 384 Shadereinheiten.

GK107-GPU
GK107-GPU

Darüber hinaus besteht ein SMX aus 16 vollwertigen Textureinheiten, die einen Pixel in einem Rechenvorgang adressieren sowie texturieren können – das macht 32 Texture Mapping Units auf dem GK107. Zwei Polymorph-Engines (jeweils eine pro SMX) in der Version 2.0 kümmern sich um die notwendige Tessellation-Leistung für DirectX-11-Spiele und Anwendungen. Die GPU taktet auf der GeForce GTX 650 mit 1.058 MHz höher als bei der GeForce GT 640. Nichtsdestotrotz ist auch auf der neuen Nvidia-Karte das ansonsten Kepler-typische Feature „GPU-Boost“ nicht vorhanden.

Nvidia setzt bei dem GK107 auf zwei ROP-Partitions mit je acht Raster Operation Processors, sodass der GPU 16 ROPs zur Verfügung stehen. Das Speicherinterface setzt sich aus zwei 64-Bit-Controllern zusammen und ist damit 128 Bit breit. Anders als auf der GeForce GT 640 vertraut Nvidia bei der GeForce GTX 650 auf flotten GDDR5-Speicher, der mit 2.500 MHz arbeitet. Als Speichergrößen sind 1.024 MB und 2.048 MB vorgesehen.

Laut Nvidia soll die GeForce GTX 650 im Idle-Modus nur fünf Watt benötigen und 13 Watt bei einer HD-Videowiedergabe. Die TDP geben die Kalifornier mit 64 Watt an. Dennoch ist ein Sechs-Pin-Stromanschluss vorhanden, da so der Übertaktungsspielraum erhöht werden soll.

GeForce
GTX 650
GeFoForce
GT 640
GeForce
GTS 450
Radeon
HD 7750
Logo Nvidia-Logo Nvidia-Logo Nvidia-Logo AMD-Logo
Chip GK107 GK107 GF 106 Cape Verde
Transistoren ca. 1,3 Mio. ca. 1,3 Mrd. ca. 1,17 Mrd. ca. 1,5 Mrd.
Fertigung 28 nm 28 nm 40 nm 28 nm
Chiptakt 1.058 MHz 900 MHz 783 MHz 800 MHz
Boost-Takt X X X X
Shadertakt 1.058 MHz 900 MHz 1.566 MHz 800 MHz
Shader-Einheiten
(MADD)
384 (1D) 384 (1D) 192 (1D) 512 (1D)
FLOPs (MAD) 812 GFLOPs 691 GFLOPs 601 GFLOPs 819 GFLOPs
ROPs 16 16 16 16
Pixelfüllrate 16.928 MPix/s 14.400 MPix/s 12.528 MPix/s 12.800 MPix/s
TMUs 32 32 32 32
Texelfüllrate 33.856 MTex/s 28.800 Mtex/s 25.056 MTex/s 25.600 MTex/s
Shader-Model SM 5.1 SM 5.1 SM 5 SM 5.1
effektive Windows
Stromsparfunktion
✓ (ZeroCore)
Speichermenge 1.024/2.048 MB GDDR5 1.024/2.048 MB DDR3 1.024 MB GDDR5 1.024 MB GDDR5
Speichertakt 2.500 MHz 891 MHz 1.804 MHz 2.250 MHz
Speicherinterface 128 Bit 128 Bit 128 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite 80.000 MB/s (DDR3) 28.512 MB/s 57.728 MB/s 72.000 MB/s
Stromangaben
Typisch/Maximal
64/? Watt 65/? Watt 106/? Watt 55/? Watt
Anzeige