News : Nvidias „Kepler“-GPUs unterstützen DirectX 11.1 nur zum Teil

, 263 Kommentare

Offiziell gibt Nvidia an, dass die Grafikkarten der 600-Serie auf Basis der GPU-Architektur „Kepler“ DirectX 11.1, also die aktuellste Revision der API-Sammlung, unterstützen. Doch nun wurde offenbart, dass „Kepler“ nicht zu allen Funktionen von DirectX 11.1 kompatibel ist.

Auf Nachfrage der Kollegen von Heise räumte Nvidia ein, dass die besagten Grafikkarten unter Windows 8 lediglich mit dem Feature-Level 11_0 und nicht 11_1 betrieben werden. Nichtsdestotrotz gebe Nvidia an verschiedenen Stellen oftmals „DirectX 11.1 Support“ an, was eine vollständige Unterstützung suggeriere. Als Beispiel führt Heise einen Abschnitt aus der Dokumentation zum GeForce-Treiber 301.42 WHQL aus dem Mai 2012 an:

Fixed Single-GPU Fixes

  • GeForce 600 series: The NVIDIA Control Panel incorrectly reports DirectX support as DirectX 11.0 instead of DirectX 11.1

Wie Nvidia auch gegenüber Bright Side Of News erklärt, unterstütze man mit „Kepler“ zwar einige der DirectX-11.1-Features nicht, andere, insbesondere für Spiele relevante Features hingegen schon, wie Lars Weinand von Nvidia gegenüber den Kollegen geäußert habe:

So basically, we do support 11.1 features with 11_0 feature level through the DirectX 11.1 API. We do not support feature level 11_1. This is a bit confusing, due to Microsoft naming. So we do support 11.1 from a feature level for gaming related features.

Folgende Funktionen von DirectX 11.1 sind laut Nvidia mit „Kepler“ bereits kompatibel beziehungsweise werden nicht unterstützt:

Unterstützt Nicht unterstützt
Partial constant buffer updates Target-Independent Rasterization (2D-Rendering)
Logic operations in the Output Merger 16xMSAA Rasterization (2D-Rendering)
16bpp rendering Orthogonal Line Rendering Mode
UAV-only rendering UAV in non-pixel-shader stages
Partial clears
Large constant buffers

In Kreisen der Spieleentwickler sorgt diese Nachricht anscheinend für wenig Aufregung: Gegenüber Bright Side Of News habe ein nicht genannter Entwickler eines AAA-Titels für diverse Plattformen geäußert, dass ohnehin 90 Prozent der Unterschiede zwischen DirectX 11.1 und DirectX 11.0 die Software betreffen. Ein Kollege habe gemeint, dass fast alle Funktionen der neuen Version auch mit DirectX-11.0-Hardware realisierbar seien, was Nvidias Äußerungen bezüglich der Gaming-Features stützt.

263 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.

Ergänzungen aus der Community

  • bensen 22.11.2012 16:40
    Ich finds eine Frechheit. NV ist eh mit neuer Hardware meist 3-6 Monate langsamer als ATI und dann noch features Bewerben welche gar nicht unterstützt werden. TeHaR
    Wo bewerben sie das denn? Auf den Kartons und auf deren Seite steht bei den Spezifikationen überall DX11.

    Das ganze hat meiner Meinung schon Auswirkungen. Die Playstation 4 und XBox720 werden auf ATI DX 11.1 Hardware setzten. Somit werden die Games auch auf das DX 11.1 Feature Set optimiert sein.
    Ja irgendwann mal. DX11.1 wird erstmal nen Schattendasein fristen weil es Win8 only ist.