Arctic Fusion 550RF & Corsair CX500 im Test

500 Watt ab 37 Euro
Autor:

Einleitung

Nicht alle unsere Leser möchten sich ein Netzteil der Mittel- bis Luxusklasse leisten. Mit dem Arctic Fusion 550RF und dem Corsair CX500 bitten wir heute zwei besonders preiswerte Netzteile der 500-Watt-Klasse ins ComputerBase-Testlabor. Das Arctic Fusion 550 zählt mit einer Markteinführung im Jahr 2008 klar zu den ältesten relevanten Produkten am Markt – eine solch lange Marktpräsenz ist auch in dieser Branche ausgesprochen selten. Arctic hat das Netzteil jedoch im Laufe der Zeit mehrmals im Preis gesenkt, so dass das Netzteil heute mit Preisen von unter 40 Euro zu den Budget-Spannungswandlern gehört, während es zum Zeitpunkt der Markteinführung mit etwa 75 Euro Einzelhandelspreis einst zur Mittelklasse zählte. Kann die ältere Elektronik des Fusion in Kombination mit dem außergewöhnlichen Kühlkonzept mit einem außenliegenden 80-mm-Lüfter heute noch Sparfüchse überzeugen?

Arctic Fusion 550 RF und Corsair CX500
Arctic Fusion 550 RF und Corsair CX500

Mit dem Corsair CX500 haben wir darüber hinaus Corsairs aktuelles Einsteigermodell als Vergleichsgerät ausgewählt. Das CX500 ist im ComputerBase-Preisvergleich ab rund 50 Euro gelistet. Mit 80Plus-Bronze-Effizienz und 120-mm-Lüfter möchte der US-amerikanische Hersteller auch bei den preiswerten Netzteilen ein attraktives Produkt abliefern. Ebenso attraktiv wie die schwächere Variante CX430?