Team Group Dark L3 240 GB SSD im Test

Einstiegs-SSD mit Phison-Controller
Autor:

Einleitung

Team Group ist hierzulande in erster Linie für Arbeitsspeicher bekannt, doch die Taiwaner haben neben anderen Speicherprodukten unter anderem auch Solid State Drives im Portfolio. Eines der günstigeren Modelle ist die Dark L3 Series, bei der ein Controller von Phison mit MLC-Speicherchips von Toshiba kombiniert wird.

Team Group Dark L3 Series 240 GB
Team Group Dark L3 Series 240 GB

Team Group Dark L3 im Überblick

Der Phison-PS3108-S8-Controller der Team Group Dark L3 verfügt über acht Speicherkanäle, die mit bis zu 64 NAND-Dies bestückt werden können. Theoretisch wäre mit 128-Gbit-Speicherchips also auch ein 1.000-GB-Modell möglich, Team Group belässt es jedoch bei maximal 480 Gigabyte. Zu den vom Controller unterstützten Funktionen zählen die üblichen Verdächtigen: NCQ, TRIM, SMART und DEVSLP. Zum Gesamtpaket gehört darüber hinaus ein mit effektiv 1.333 MHz getakteter, 512 MB großer DDR3-DRAM-Cache.

Team Group Dark L3 Series 240 GB
Team Group Dark L3 Series 240 GB
Team Group Dark L3 Series 240 GB

Aus der Fertigung von Toshiba stammen die 16 im aktuellen 19-nm-Prozess gefertigten MLC-NAND-Speicherbausteine auf unserem Testmuster, die jedoch nicht gleich als Toshiba-Produkte zu erkennen sind, sondern eine Produktnummer von Phison tragen. Zusammen mit der Firmware-Nummerierung – S8FM06.1 – ein deutliches Zeichen dafür, dass Team Group hier letztlich nur für die Namensgebung verantwortlich ist und die SSD ansonsten als fertiges Produkt eingekauft hat.

Team Group Dark L3 Series
Kapazität 60 GB 120 GB 240 GB 480 GB
Format (Höhe) 2,5 Zoll (7 mm)
Schnittstelle SATA 6 Gb/s
Controller Phison PS3108-S8
NAND-Flash (Fertigung) Phison TT57G2LAKA (Toshiba Toggle DDR 2.0 MLC, 19 nm)
Cache 256 MB DDR3-1333 512 MB DDR3-1333
Seq. Lesen (max.) 550 MB/s
Seq. Schreiben (max.) 450 MB/s 500 MB/s
Random Read (max.) 35.000 IOPS
Random Write (max.) 25.000 IOPS 50.000 IOPS 25.000 IOPS
Garantie 3 Jahre
Anzeige