Age of Wonders 3 im Test : Rundenstrategie lebt!

, 42 Kommentare
Age of Wonders 3 im Test: Rundenstrategie lebt!

Strategiespiele gelten als eines der toten Pferde in der Spielebranche. Zu komplex, zu zeitaufwändig, zu wenig cineastisch – so lauten die prominentesten Argumente, die gegen das einstmals so große Genre vorgebracht werden. Kein Wunder also, dass es bei den Veröffentlichungen eher ruhig geworden ist. Ging es früher Schlag auf Schlag, müssen sich Genre-Freunde dieser Tage lange gedulden.

Insofern dürfen Strategiespieler dieser Tage frohlocken, denn mit „Age of Wonders 3“ ist über zehn Jahre nach dem letzten Titel der vielgelobten rundenbasierten Strategiereihe jetzt ein neuer Teil erschienen, der sich anschickt, alte Kompetenzen mit einer Prise neuen Charms zu verbinden. Im Folgenden soll geklärt werden, ob dies den zuständigen Triumph Studios geglückt ist.

Age of Wonders 3 – Rogue Trailer

Systemanforderungen

Testsystem und Herstellerempfehlung „Age of Wonders 3“
Komponente Testsystem Herstellerempfehlung
Betriebssystem Windows 8.1 (64 Bit) Windows Vista, 7, 8
Prozessor Phenom II X6 1075T Q6600 (2,4 GHz) / Phenom X4 9900 (2,6 GHz)
Arbeitsspeicher 8 GByte 4 GByte
Grafik Radeon HD 7970 GeForce 460 / Radeon HD 6850
Festplattenspeicher ca. 10 GByte
Internetanbindung Für Steam-Aktivierung, Multiplayer

Auf der nächsten Seite: AoW 3 auf einen Blick

42 Kommentare
Themen: