News : SanDisks SAS-SSDs jetzt mit bis zu 4 Terabyte

, 66 Kommentare

SanDisk baut das Portfolio an Enterprise-SSDs weiter aus. Mit der neuen SSD Optimus Max wird erstmals eine SAS-SSD im 2,5-Zoll-Format mit vier Terabyte Speicherplatz geboten. Außerdem führt der Hersteller die zweite Generation der Lightning-Familie mit SAS 12 Gb/s ein und stellte die gesamte Optimus-Reihe auf 19-nm-Speicher um.

Die Optimus Max ist mit ihrer hohen Kapazität das herausragende Produkt der Neuvorstellungen. Rechenzentren, die bisher auf eine Kombination aus herkömmlichen Festplatten (HDDs) mit hohem Speichervolumen sowie schnelleren SSDs setzen, sollen künftig mit der 4-TB-SSD eine Lösung haben, die beide Aspekte vereint. Wie bei Enterprise-Produkten üblich, nennt der Hersteller bei der Ankündigung keine Preise. Anhand der Preise für Flash-Speicher ist aber klar, dass die SSDs erheblich mehr als HDDs mit vergleichbarer Kapazität kosten werden.

SanDisk Optimus Max – SAS-SSD mit 4 TB

Das Datenblatt (PDF) zur Optimus Max nennt für wahlfreie Zugriffe maximale Leistungswerte von 70.000 IOPS lesend und 15.000 IOPS schreibend. Sequenziell sollen lesend wie schreibend bis zu 400 MB/s erzielt werden. Zur Haltbarkeit des eingesetzten eMLC-Speichers nennt der Hersteller ein bis drei Drive Writes Per Day (DWPD) für einen Garantiezeitraum von fünf Jahren. Dies bedeutet, dass die SSD innerhalb dieses Zeitraums täglich ein bis drei Mal über die komplette nutzbare Kapazität hinweg mit Daten beschrieben werden kann. Auf fünf Jahre gerechnet kämen die Laufwerke somit auf 7,3 bis 21,9 Petabyte geschriebene Daten.

Nähere Details zur neuen Optimus Max, den anderen neuen Vertretern der Reihe sowie den „Lightning Gen. II“-Modellen mit bis zu 190.000 IOPS und 1.000 MB/s dank SAS-12-Gb/s-Schnittstelle liefern SanDisks Produktseiten.

Update 02.05.2014 13:41 Uhr  Forum »

Auf einer Presseveranstaltung hat SanDisk verlauten lassen, dass noch in diesem Jahr eine Optimus Max mit 8 Terabyte folgen soll. 2015 ist sogar eine Variante mit 16 Terabyte geplant, berichtet Tom's IT Pro.

Unklar bleibt wie diese Kapazitäten technisch realisiert werden. Sofern das 2,5-Zoll-Format beibehalten wird, sind mehrere Platinen bei steigender Bauhöhe der SSDs denkbar. Die Bauhöhe der Optimus Max mit 4 Terabyte beträgt 15 Millimeter.

66 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.