Parvum Systems S2.0 im Test

Zum Basteln aus recyceltem Acryl
Autor:

Einleitung

Hinter Parvum Systems verbirgt sich ein kleines britisches Unternehmen, das im Jahr 2012 von zwei jungen Casemoddern gegründet wurde. Die Besonderheit an den Produkten des Unternehmens ist, dass sie nicht ausschließlich maschinell, sondern größtenteils durch Handarbeit hergestellt werden. Auch belassen es die Hersteller nicht bei gewöhnlichen Materialien wie Stahl oder Aluminium, sondern setzen überwiegend auf Recycling-Acryl. Das lässt verschiedenste Farbkombinationen sowie unterschiedlich starke Transparenz und einen hohen Grad an Individualisierungsmöglichkeiten zu. Die gefertigten Teile werden anschließend in einem Bausatz an den Käufer ausgeliefert.

Parvum Systems S2.0 - Obersicht
Parvum Systems S2.0 - Obersicht

Abgesehen davon, dass es sich beim Parvum Systems S2.0 um ein handgefertigtes und erlesenes Produkt handelt, stellt sich natürlich die Frage, was der Micro-ATX-Cube außer seinen äußerlichen Vorzügen und der persönlichen Zusammenbauerfahrung sonst noch zu bieten hat. Spannend ist auch die Frage, wie es sich im Vergleich zu ausgereiften Cubes von Herstellern mit langjähriger Erfahrung schlägt? Antworten auf unsere Fragen gibt es auf den folgenden Seiten.

Lieferumfang und Daten

Im für ein Gehäuse ungewöhnlich flachen Paket befinden sich insgesamt 11 Acrylwände. Beim Zusammenbau werden diese durch beiliegende Metallwürfel und die dazugehörigen Schrauben miteinander verbunden. Darüber hinaus liegen ein Taster und ein internes USB-3.0-Kabel mit zwei Ports für den Frontpanel bei, diese Teile sind ebenfalls selbst zu montieren. Eine Blende für den Halt von Erweiterungskarten rundet die Lieferung ab.

Parvum Systems S2.0 - Bausatz
Parvum Systems S2.0 - Bausatz
Parvum Systems S2.0 - Bausatz

Von einer Gebrauchsanweisung in Papierform fehlt jede Spur, stattdessen liegt dem Karton ein Hinweis, der auf ein Youtube-Video verweist, bei. Die dort zu findende Videoanleitung des Herstellers ist nicht an allen Stellen eindeutig und lässt hin und wieder Spielraum für eigene Interpretationen. Um es an dieser Stelle verkürzt auf den Punkt zu bringen: Die Gebrauchsanweisung für ein Produkt, das selbst zusammenzubauen ist, hätte um einiges besser ausfallen müssen.

Parvum Systems S2.0
Mainboard-Format: Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 430 × 275 × 332 mm
Seitenfenster
Material: Kunststoff
Nettogewicht: 5,0 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0
Einschübe: 2 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 4
Lüfter: Front: 2 × 120 mm (optional)
Heck: 3 × 80 mm (optional)
Deckel: 2 × 120 mm (optional)
Staubfilter:
Kompatibilität: CPU-Kühler: 150 mm
GPU: 400 mm – 400 mm
Netzteil: 240 mm
Preis: ab € 185
Anzeige