2/7 GeForce und Radeon : 17 Grafikkarten von AMD und Nvidia im Vergleich

, 348 Kommentare

Testergebnisse

Leistungsratings Spiele

Bei Grafikkarten mit einer einzelnen GPU hat unter 1.920 × 1.080 die GeForce GTX 780 Ti die Nase vorn. Die Radeon R9 290X ist im maximierten Modus zwar nur sechs Prozent dahinter, muss sich der maximierten Nvidia-Karte dann aber deutlich geschlagen geben. Auf diese beträgt der Abstand 14 Prozent.

Die Radeon R9 290 erkämpft sich einen Gleichstand mit der GeForce GTX 780, dasselbe passiert im Duell Radeon R9 280X gegen GeForce GTX 770. Die Radeon R9 270X liegt sechs Prozent hinter der GeForce GTX 760, die wiederum um sieben Prozent das Nachsehen gegenüber der Radeon R9 280 hat. Bei den günstigen Grafikkarten liegt die GeForce GTX 750 Ti fünf Prozent vor der Radeon R7 260X und die GeForce GTX 750 fünf Prozent vor der Radeon R7 260.

In 2.560 × 1.600 treten die AMD-Modelle wie gewohnt stärker auf. Die voll ausgefahrene Radeon R9 290X ist dann nur noch sechs Prozent hinter der maximierten GeForce GTX 780 Ti zurück und die Radeon R9 280X liegt mit 13 Prozent deutlich vor der GeForce GTX 770.

Die hochwertige Super-Sampling-Kantenglättung erhöht zwar die Anforderungen an die Grafikkarten deutlich, Verschiebungen gibt es aber nur wenige. So erkämpft sich die GeForce GTX 770 in 1.920 × 1.080 aus einem zweiprozentigen Rückstand einen zweiprozentigen Vorsprung. Auch in der höheren Auflösung gibt es keine größeren Differenzen.

Auf der nächsten Seite: Einzelergebnisse Spiele

348 Kommentare
Themen: