Icarus Illumina E653 im Test : E-Book-Reader mit Android-Apps

, 6 Kommentare
Icarus Illumina E653 im Test: E-Book-Reader mit Android-Apps

Auch Hersteller von E-Book-Readern greifen immer häufiger auf Android als freies Betriebssystem für die mobilen Lesegeräte zurück. Dem Nutzer bleibt dies häufig verborgen, sind die Systeme doch von allen äußerlichen Einflüssen abgeschottet und bieten nur über Umwege direkten Zugriff. Einige Hersteller nutzen diesen Umstand und bieten Lesegeräte mit offenem Android-System an.

Diese Marktnische will auch der Illumina E653 des niederländischen Herstellers Icarus bedienen, um sich erfolgreich zwischen den namhaften Vertretern wie Kindle Paperwhite von Amazon oder dem Tolino Vision zu platzieren. Ob die Möglichkeit zur Verwendung von Android-Apps ausreicht, um sich gegen die fast schon übermächtige Konkurrenz behaupten zu können, klärt der Test.

Spezifikationen & Lieferumfang

Icarus Illumina E653
OS: Android 4.2.2
Display: 6 Zoll, 768 × 1.024 Pixel (213 ppi), 16 Graustufen
E-Ink-Display
Pearl-Technologie
Bedienung: Tasten, Touchscreen
CPU: 1 GHz, Dual-Core
Arbeitsspeicher: 512 MB
Speicher: 4 GB
um bis zu 32 GB erweiterbar
Übertragungsstandards: WLAN 802.11 b/g/n
Akku: 2.000 mAh
Abmessung: 118 × 168 × 9 mm
Gewicht: 197 Gramm
Unterstützte Formate: Dokumente: E-Pub,PDF, Mobi, DJVU/DJV, CHM, FB2, RTF, TXT, HTML, PRC, TCR, PDB, PPT/PPTX, Doc/Docx, XLS/XLSX
Bilder: JPG, BMP
Wörterbücher: Dänisch, Deutsch, Englisch, Griechisch, Niederländisch, Norwegisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch, Ungarisch
Firmware: 1.0.0-2014081410
Lieferumfang: Illumina E653, USB-2.0-Lade-und Verbindungskabel (USB Typ A auf Micro B), Kurzanleitung
Preis (UVP): 119,95 Euro

Auf der nächsten Seite: Im Alltag

6 Kommentare
Themen:
  • Michael Schäfer E-Mail
    … widmet sich dem Ressort Mobiles mit den beiden Schwerpunkten E-Book-Reader und Android-Tablets.